Schnellstartanleitung zum Erstellen von Inhaltsfragmentmodellen per Headless-Implementierung

Definieren Sie die Struktur des Inhalts, den Sie mithilfe AEM Funktion "Kopflos"erstellen und bereitstellen möchten, indem Sie Inhaltsfragmentmodelle verwenden.

Was sind Inhaltsfragmentmodelle?

Nachdem Sie nun eine Konfiguration erstellt haben, können Sie damit Inhaltsfragmentmodelle erstellen.

Inhaltsfragmentmodelle definieren die Struktur der Daten und Inhalte, die Sie in AEM erstellen und verwalten. Sie dienen als Gerüst für Ihre Inhalte. Bei der Erstellung von Inhalten wählen Ihre Autoren aus den von Ihnen definierten Inhaltsfragmentmodellen aus, die sie bei der Erstellung von Inhalten anleiten.

Erstellen eines Inhaltsfragmentmodells

Ein Informationsarchitekt würde diese Aufgaben nur sporadisch durchführen, da neue Modelle erforderlich sind. Für die Zwecke dieser Anleitung für den Einstieg müssen wir nur ein Modell erstellen.

  1. Melden Sie sich bei AEM as a Cloud Service an und wählen Sie im Hauptmenü Tools > Assets > Inhaltsfragmentmodelle aus.

  2. Tippen oder klicken Sie auf den Ordner, der durch Erstellung Ihrer Konfiguration erstellt wurde.

    Der Ordner „Modelle“

  3. Tippen oder klicken Sie auf Erstellen.

  4. Geben Sie einen Modell-Titel, Tags und eine Beschreibung an. Sie können auch Modell aktivieren aus- oder abwählen, um zu steuern, ob das Modell unmittelbar nach der Erstellung aktiviert wird.

    Erstellen eines Modells

  5. Tippen oder klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Öffnen, um Ihr Modell zu konfigurieren.

    Bestätigungsfenster

  6. Erstellen Sie mit dem Inhaltsfragmentmodell-Editor das Inhaltsfragmentmodell, indem Sie Felder aus der Spalte Datentypen ziehen und ablegen.

    Ziehen und Ablegen von Feldern

  7. Nachdem Sie ein Feld platziert haben, müssen Sie dessen Eigenschaften konfigurieren. Der Editor wechselt automatisch zur Registerkarte Eigenschaften für das hinzugefügte Feld, über die Sie die erforderlichen Felder bereitstellen können.

    Konfigurieren von Eigenschaften

  8. Wenn Sie mit dem Erstellen des Modells fertig sind, tippen oder klicken Sie auf Speichern. Das neu erstellte Modell wird im Entwurfsmodus gespeichert.

    Modell im Entwurfsmodus

  9. Das Modell muss aktiviert sein, damit es verwendet werden kann (falls es noch nicht aktiviert ist). Wählen Sie das soeben erstellte Modell aus und tippen oder klicken Sie auf Aktivieren.

    Aktivieren des Modells

  10. Bestätigen Sie die Aktivierung des Modells, indem Sie im Bestätigungsdialogfeld auf Aktivieren tippen oder klicken.

    Dialogfeld zum Bestätigen der Aktivierung

  11. Das Modell ist jetzt aktiviert und einsatzbereit.

    Modell aktiviert

Der Inhaltsfragmentmodell-Editor unterstützt viele verschiedene Datentypen wie einfache Textfelder, Asset-Referenzen, Verweise auf andere Modelle und JSON-Daten.

Sie können mehrere Modelle erstellen. Modelle können auf andere Inhaltsfragmente verweisen. Verwenden Sie Konfigurationen, um Ihre Modelle zu organisieren.

Nächste Schritte

Nachdem Sie nun die Strukturen der Inhaltsfragmente durch die Erstellung von Modellen definiert haben, können Sie zum dritten Teil der Anleitung für den Einstieg übergehen und Ordner erstellen, in denen Sie die Fragmente selbst speichern.

TIPP

Ausführliche Informationen zu Inhaltsfragmentmodellen finden Sie in der Dokumentation zu Inhaltsfragmentmodellen.

Auf dieser Seite

Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now
Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now