Verwalten von Unified Storage Connector für AEM Forms

Sie können Unified Storage Connector verwenden, um AEM Forms mit externen Datenspeichern zu verbinden.

Beispielsweise können Sie Werte für Felder in einem adaptiven Formular ausfüllen und an einen AEM-Workflow senden. Sie können AEM-Workflows außerdem so konfigurieren, dass Daten in einem externen Datenspeicher wie dem Microsoft Azure-Speicher-Server gespeichert werden. Verwenden Sie Unified Storage Connector, um eine Verbindung zwischen AEM-Workflows und dem externen Datenspeicher herzustellen.

Verbinden von AEM-Workflows mit einem Microsoft Azure-Speicher-Server

Erstellen Sie eine Azure-Speicherkonfiguration, und verweisen Sie mit Unified Storage Connector auf diese Konfiguration. Anschließend können Sie AEM-Workflow-Modelle konfigurieren, um den Datenspeicher zu externalisieren und ihn mit einem Azure-Speicher-Server zu verbinden.

Erstellen einer Azure-Speicherkonfiguration

Stellen Sie vor dem Ausführen dieser Schritte sicher, dass Sie über ein Azure-Speicherkonto und einen Zugriffsschlüssel verfügen, um den Zugriff auf das Azure-Speicherkonto zu autorisieren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Azure-Speicherkonfiguration zu erstellen:

  1. Gehen Sie zu Tools > Cloud Services > Azure-Speicher.
  2. Wählen Sie einen Ordner aus, um die Konfiguration zu erstellen, und tippen Sie auf Erstellen.
  3. Geben Sie im Feld Titel einen Titel für die Konfiguration an.
  4. Geben Sie den Namen des Azure-Speicherkontos im Feld Azure-Speicherkonto an.
  5. Geben Sie den Schlüssel für den Zugriff auf das Azure-Speicherkonto im Feld Azure-Zugriffsschlüssel an und tippen Sie auf Speichern.

Konfigurieren von Unified Storage Connector für AEM-Workflows

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Unified Storage Connector für AEM-Workflows zu konfigurieren:

  1. Gehen Sie zu Tools > Forms > Unified Storage Connector.

  2. Wählen Sie im Abschnitt Workflow den Eintrag Azure aus der Dropdown-Liste „Speicher“ aus.

  3. Geben Sie den Konfigurationspfad für die Azure-Speicherkonfiguration im Feld Pfad für Speicherkonfiguration an.

  4. Tippen Sie auf Veröffentlichen und dann auf Speichern, um die Konfiguration zu speichern.

Konfigurieren eines AEM-Workflow-Modells für die externe Datenspeicherung

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein AEM-Workflow-Modell für einen externen Datenspeicher zu konfigurieren:

  1. Gehen Sie zu Tools > Workflow > Modelle.
  2. Wählen Sie einen Modellnamen aus, und tippen Sie auf Bearbeiten.
  3. Tippen Sie auf das Symbol „Seiteninformationen“ und dann auf Eigenschaften öffnen.
  4. Wählen Sie Workflow für Datenspeicherung externalisieren aus.
  5. Tippen Sie auf Speichern und schließen, um die Eigenschaften zu speichern.
HINWEIS

Die Optionen zum Speichern des Schritts „Aufgabe zuweisen“ als Entwurf und zum Abrufen des Verlaufs des Schritts „Aufgabe zuweisen“ sind nicht verfügbar, wenn Sie ein AEM-Workflow-Modell für die externe Datenspeicherung konfigurieren.

Richtlinien für AEM-Workflows zur externen Datenspeicherung

Im Folgenden finden Sie die Richtlinien für die Verwendung von AEM-Workflows und die Speicherung von Daten in externen Datenspeichern wie Microsoft Azure-Speicher-Server:

  • Verwenden Sie Variablen zum Speichern von Daten beim Definieren von Eingabe- und Ausgabedatendateien und Anlagen in Workflow-Modellschritten. Wählen Sie nicht die Optionen Relativ zur Payload und Verfügbar unter einem absoluten Pfad aus. Die Optionen Relativ zur Payload und Verfügbar unter einem absoluten Pfad werden beim Konfigurieren eines AEM-Workflow-Modells für die externe Datenspeicherung nicht automatisch angezeigt.

  • Verwenden Sie beim Senden eines adaptiven Formulars an einen AEM-Workflow Variablen zum Speichern von Datendateien und Anlagen. Wählen Sie beim Senden eines adaptiven Formulars an einen AEM-Workflow nicht die Option Relativ zur Payload. Die Option Relativ zur Payload wird beim Konfigurieren eines AEM-Workflow-Modells für die externe Datenspeicherung nicht automatisch angezeigt.

  • Verwenden Sie in einem Workflow-Modell keinen benutzerdefinierten AEM-Workflow-Schritt, um Daten im CRX DE-Repository zu speichern.

  • Wenn Sie ein AEM Workflow-Modell für die externe Datenspeicherung konfigurieren, erstellen Sie keine benutzerdefinierten Spalten für den AEM-Posteingang, da die Werte der benutzerdefinierten Spalten nicht abgerufen werden, wenn das Arbeitselement im AEM Posteingang zu einem Workflow gehört, der für die externe Datenspeicherung markiert ist.

Auf dieser Seite