Dynamic Media-Bildprofile

Wenn Sie Bilder hochladen, können Sie das Bild nach dem Hochladen automatisch zuschneiden, indem Sie ein neues Bildprofil auf den Ordner anwenden.

WICHTIG

Bildprofile können nicht auf PDF-, animierte GIF- oder INDD-Dateien (Adobe InDesign) angewendet werden.

Option „Unscharf maskieren“

Beim Erstellen eines Bildprofils können Sie die Option Unscharf maskieren verwenden, um einen Scharfzeichnungsfiltereffekt für das endgültige, heruntergesampelte Bild fein abzustimmen. Sie können die Intensität des Effekts, den Radius des Effekts (gemessen in Pixel) und einen Schwellenwert für den Kontrast festlegen, der ignoriert werden soll. Dieser Effekt verwendet dieselben Optionen wie der Adobe Photoshop-Filter „Unscharf maskieren“.

HINWEIS

Die Unschärfemaske wird nur auf herunterskalierte Ausgabedarstellungen im PTIFF (Pyramiden-TIFF) angewendet, die mehr als 50 % heruntergesampelt sind. Daher werden die größten Ausgabeformate im PTIFF nicht durch die Unschärfemaske beeinflusst. Kleinere Ausgabedarstellungen wie Miniaturen werden allerdings geändert (und hierbei wird die Unschärfemaske angezeigt).

In Unschärfemaske sind die folgenden Filteroptionen verfügbar:

Option Beschreibung
Stärke Steuert den auf die Kantenpixel angewendeten Kontrastwert. Der Standardwert ist 1,75. Bei hochauflösenden Bildern können Sie ihn auf bis zu 5 erhöhen. Der Wert dient hierbei als ein Maß für die Filterintensität. Bereich: 0-5.
Radius Bestimmt die Anzahl der Pixel um die Kantenpixel, auf die sich die Scharfzeichnung auswirkt. Bei hochauflösenden Bildern geben Sie einen Wert zwischen 1 und 2 ein. Bei einem niedrigen Wert werden lediglich die Kantenpixel scharfgezeichnet, bei einem hohen Wert werden mehr Pixel scharfgezeichnet. Der korrekte Wert hängt von der Bildgröße ab. Der Standardwert ist 0,2. Bereich: 0-250.
Schwelle

Bestimmt den Kontrastbereich, der bei der Anwendung des Filters „Unschärfemaske“ ignoriert werden soll. In anderen Worten: Die Option bestimmt, wie stark sich die scharfgezeichneten Pixel vom Umgebungsbereich unterscheiden müssen, damit sie als Kantenpixel eingestuft und scharfgezeichnet werden. Um Rauschen zu vermeiden, experimentieren Sie mit Werten zwischen 0 und 255.

Das Scharfzeichnen wird unter Scharfzeichnen von Bildern beschrieben.

Optionen für das Zuschneiden

Wenn Sie smartes Zuschneiden für Bilder implementieren, empfiehlt Adobe die folgende Best Practice und erzwingt die folgende Beschränkung:

Begrenzungstyp Best Practice Begrenzung auferlegt Änderung der Beschränkung am 31. Dezember 2022
Anzahl der smarten Zuschnitte pro Bild 5 100 20

Siehe auch Einschränkungen bei Dynamic Media.

Die Koordinaten für das smarte Zuschneiden hängen vom Seitenverhältnis ab. Für die verschiedenen Einstellungen zum smarten Zuschneiden in einem Bildprofil wird dasselbe Seitenverhältnis an Dynamic Media gesendet, wenn es den hinzugefügten Abmessungen im Bildprofil entspricht. Adobe empfiehlt, denselben Zuschneidebereich zu verwenden. Dadurch werden die im Bildprofil verwendeten verschiedenen Abmessungen nicht beeinträchtigt.

Jeder von Ihnen erstellte smarte Zuschnitt erfordert zusätzliche Verarbeitungsschritte. Das Hinzufügen von mehr als fünf Seitenverhältnissen für das smarte Zuschneiden kann beispielsweise zu einer langsameren Aufnahmerate für Assets führen. Dies kann auch zu einer erhöhten Belastung der Systeme führen. Da Sie smartes Zuschneiden auf Ordnerebene anwenden können, empfiehlt Adobe, es nur in Ordnern anzuwenden, in denen es erforderlich ist.

Es stehen zwei Optionen für das Zuschneiden zur Auswahl. Sie können auch die Erstellung von Farb- und Bildmustern automatisieren oder einen zugeschnittenen Inhalt über Zielauflösungen hinweg beibehalten.

WICHTIG

Adobe empfiehlt, alle erzeugten Zuschnitte und Farbfelder zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie für Ihre Marke und Ihre Werte angemessen und relevant sind.

Option Wann ist sie einzusetzen? Beschreibung
Pixel-Zuschnitt Nur Massenzuschnitt von Bildern basierend auf Dimensionen. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Zuschnittsoptionen die Option Pixel-Zuschnitt.
Um ein Bild an den Seiten zuzuschneiden, geben Sie die Anzahl der Pixel ein, die von einer Seite oder jeder Seite des Bildes abgeschnitten werden sollen. Wieviel von dem Bild abgeschnitten wird, hängt von der ppi-Einstellung (Pixel pro Zoll) in der Bilddatei ab.
Ein Pixel-Zuschnitt im Bildprofil wird folgendermaßen dargestellt:
• Die Werte sind oben, unten, links und rechts.
• links oben wird als 0,0 betrachtet, und der Pixel-Zuschnitt wird von dort aus berechnet.
• Ausgangspunkt des Zuschnitts: Links ist X und oben ist Y
• Horizontale Berechnung: horizontale Pixel-Größe des Originalbilds abzüglich links und dann abzüglich rechts.
• Vertikale Berechnung: Die vertikale Pixel-Höhe abzüglich des Werts für oben und dann abzüglich des Werts für unten.
Beispiel: Sie haben ein Bild in der Größe 4000 x 3000 Pixel. Sie verwenden folgende Werte: Oben = 250, Unten = 500, Links = 300, Rechts = 700.
Schneiden Sie von oben links (300, 250) aus mit dem Füllraum 4000-300-700, 3000-250-500 oder 3000,2250.
Smartes Zuschneiden Massenzuschnitt von Bildern basierend auf ihrem visuellen Fokus. Smartes Zuschneiden nutzt die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz in Adobe Sensei, um den Massenzuschnitt von Bildern schnell zu automatisieren. Smartes Zuschneiden erkennt automatisch den Fokus in jedem Bild und schneidet es entsprechend zu, um das Haupt-Bildmotiv richtig zu erfassen – unabhängig von der Bildschirmgröße.
Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Zuschnittsoptionen die Option Smartes Zuschneiden aus und aktivieren Sie dann die Funktion rechts neben Responsive Bildbeschneidung (schalten Sie sie ein).
Die standardmäßigen Breakpoint-Größen (Groß, Mittel, Klein) decken alle Größen ab, in denen Bilder auf Smartphones, Tablets, Computern und in Bannern verwendet werden. Sie können die Standardnamen „Groß“, „Mittel“ und „Klein“ beliebig anpassen.
Um weitere Breakpoints hinzuzufügen, wählen Sie Zuschnitt hinzufügen aus. Wenn Sie einen Zuschnitt löschen möchten, klicken Sie auf das Papierkorb-Symbol.
Farb- und Bildmuster Massenweise Erstellung von Bildmustern für die einzelnen Bilder. Hinweis: Smarte Muster werden in Dynamic Media Classic nicht unterstützt.
Erkennen und generieren Sie automatisch hochwertige Bildmuster aus Produktbildern, die Farbe oder Textur zeigen.
Wählen Sie in der Dropdown-Liste Zuschneideoptionen die Option Smartes Zuschneiden. Aktivieren Sie dann rechts neben Farb- und Bildmuster die Funktion (schalten Sie sie ein). Geben Sie in die Textfelder Breite und Höhe einen Wert in Pixel ein.
Zwar sind alle Bildzuschnitte über die Leiste „Ausgabedarstellungen“ verfügbar, jedoch können Farbfelder nur über die Funktion URL kopieren verwendet werden. Verwenden Sie Ihre eigene Ansichtskomponente, um den Musterabschnitt Farbfeld auf Ihrer Site zu rendern. Hiervon ausgenommen sind Karussellbanner. Dynamic Media bietet die Anzeigekomponente für in entsprechenden Bannern verwendete Farb-/Bildmuster.

Verwenden von Bildmustern
Die URL für Bildmuster ist einfach
/is/image/company/<asset_name>:Swatch
, wobei :Swatch an die Asset-Anfrage angehängt wird.

Verwenden von Farbmustern
Um Farbmuster zu verwenden, erstellen Sie eine Anfrage req=userdata mit folgendem Inhalt:
/is/image/<company_name>/<swatch_asset_name>:Swatch?req=userdata

Das Folgende ist beispielsweise ein Farbmuster-Asset in Dynamic Media Classic:
https://my.company.com:8080/is/image/DemoCo/Sleek:Swatch
Hier finden Sie die zugehörige req=userdata-URL zum Farbmuster-Asset:
https://my.company.com:8080/is/image/DemoCo/Sleek:Swatch?req=userdata
Die Antwort von req=userdata lautet wie folgt:
SmartCropDef=Swatch
SmartCropHeight=200.0
SmartCropRect=0.421671,0.389815,0.0848564,0.0592593,200,200
SmartCropType=Swatch
SmartCropWidth=200.0
SmartSwatchColor=0xA56DB2
Sie können auch eine Antwort von req=userdata im XML- oder JSON-Format anfordern wie in den folgenden URL-Beispielen gezeigt:
https://my.company.com</code>:8080/is/image/DemoCo/Sleek:Swatch?req=userdata,json
https://my.company.com:8080/is/image/DemoCo/Sleek:Swatch?req=userdata,xml

Hinweis: Sie müssen Ihre eigene WCM-Komponente erstellen, um ein Farbmuster anzufordern, und das Attribut SmartSwatchColor auswerten, das durch einen 24-Bit-RGB-Hexadezimalwert dargestellt wird.
Siehe auch userdata im Viewer-Referenzhandbuch.
Beibehalten von zugeschnittenen Inhalten für alle Zielauflösungen So behalten Sie den zugeschnittenen Inhalt im gleichen Seitenverhältnis bei Verwenden Sie diese Option, wenn Sie ein Profil für smartes Zuschneiden erstellen.
Deaktivieren Sie diese Option, um einen neuen zugeschnittenen Inhalt zu generieren, wobei der Fokus weiterhin beibehalten wird, und zwar für ein bestimmtes Seitenverhältnis über verschiedene Auflösungen hinweg.
Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, stellen Sie sicher, dass die ursprüngliche Bildauflösung größer ist als die Auflösungen, die Sie für Ihr Profil für smartes Zuschneiden definieren.

Angenommen, Sie haben die Seitenverhältnisse auf 600 x 600 (groß), 400 x 400 (mittel) und 300 x 300 (klein) eingestellt.
Wenn die Option Zugeschnittene Inhalte über alle Zielauflösungen hinweg beibehalten aktiviert ist ist, sehen Sie den gleichen Zuschnitt über alle drei Auflösungen hinweg, ähnlich wie in der folgenden Beispielausgabe von Bildern (nur zu Illustrationszwecken):
Option aktiviert

Wenn die Option Zugeschnittene Inhalte in allen Zielauflösungen beibehalten nicht aktiviert ist, ist der zugeschnittene Inhalt für alle drei Auflösungen neu, ähnlich wie in der folgenden Beispielausgabe von Bildern (nur zur Veranschaulichung):
Option nicht aktiviert

Unterstützte Bilddateiformate für smartes Zuschneiden und Farbfelder

Die maximal unterstützte Auflösung der Eingabedatei beträgt 16K.

Bildformat Dateierweiterung ohne Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung MIME-Typ Unterstützter Eingabefarbraum Maximale unterstützte Größe der Eingabedatei Unterstütztes Bildformat?
BMP .bmp image/bmp sRGB 4 GB Ja
EPS Nein
GIF .gif image/gif sRGB 15 GB Ja. Der erste Frame des animierten GIF wird für die Ausgabedarstellung verwendet. Sie können den ersten Frame weder konfigurieren noch ändern.
JPEG .jpg und .jpeg image/jpeg sRGB 15 GB Ja
PNG .png image/png sRGB 15 GB Ja
PSD .psd image/vnd.adobe.photoshop sRGB
CMYK
2 GB Ja
SVG Nein
TIFF .tif und .tiff image/tiff sRGB
CMYK
4 GB Ja
WebP/Animated WebP Nein

Erstellen von Dynamic Media-Bildprofilen

Informationen zur Definition von erweiterten Verarbeitungsparametern für andere Asset-Typen finden Sie unter Konfigurieren der Asset-Verarbeitung.

Siehe Informationen zu Dynamic Media – Bildprofile und Videoprofile.

Informationen hierzu finden Sie auch im Thema über die Best Practices für die Organisation Ihrer digitalen Assets zur Verwendung von Verarbeitungsprofilen.

So erstellen Sie Bildprofile für Dynamic Media:

  1. Wählen Sie das Adobe Experience Manager-Logo aus und navigieren Sie zu Tools > Assets > Bildprofile.

  2. Um ein Bildprofil hinzuzufügen, wählen Sie Erstellen aus.

  3. Geben Sie einen Profilnamen und Werte für Unschärfemasken, Zuschneiden oder Farb-/Bildmuster (oder beides) an.

    Tipp: Verwenden Sie einen für den Verwendungszweck spezifischen Profilnamen. Angenommen, Sie möchten ein Profil erstellen, das nur Farb-/Bildmuster generiert. Das heißt, dass „Smartes Zuschneiden“ deaktiviert und „Farb- und Bildmuster“ aktiviert ist. In solchen Fällen können Sie den Profilnamen „Smarte Muster“ verwenden.

    Siehe auch Optionen für Smartes Zuschneiden und smarte Farb-/Bildmuster sowie Unscharf maskieren.

    Zuschneiden

  4. Wählen Sie Speichern aus. Das neu erstellte Profil wird in der Liste der verfügbaren Profile angezeigt.

Bearbeiten oder Erstellen von Dynamic Media-Bildprofilen

  1. Wählen Sie das Adobe Experience Manager-Logo aus und navigieren Sie zu Tools > Assets > Bildprofile.

  2. Wählen Sie das Bildprofil aus, das Sie bearbeiten oder entfernen möchten. Um es zu bearbeiten, wählen Sie Bildverarbeitungsprofil bearbeiten. Wählen Sie Bildverarbeitungsprofil löschen aus, um es zu entfernen.

    chlimage_1-254

  3. Wenn Sie das Profil bearbeitet haben, speichern Sie die Änderungen. Wenn Sie das Profil löschen, bestätigen Sie, dass Sie es entfernen möchten.

Anwenden eines Dynamic Media-Bildprofils auf Ordner

Wenn Sie ein Bildprofil einem Ordner zuweisen, übernehmen automatisch alle Unterordner das Profil vom übergeordneten Ordner. Demzufolge können Sie einem Ordner nur ein Bildprofil zuweisen. Daher sollten Sie die Ordnerstruktur sorgfältig planen, in der Sie Assets hochladen, speichern, verwenden und archivieren.

Wenn Sie einem Ordner ein anderes Bildprofil zugewiesen haben, überschreibt das neue das vorherige Profil. Die zuvor vorhandenen Ordner-Assets verbleiben unverändert. Das neue Profil wird auf die Assets angewendet, die dem Ordner später hinzugefügt werden.

Ordner, denen ein Profil zugewiesen ist, werden in der Benutzeroberfläche mit dem Namen des Profils aufgelistet, das in der Karte angezeigt wird.

Sie können Bildprofile auf bestimmte Ordner oder global auf alle Assets anwenden.

Sie können Assets in einem Ordner erneut verarbeiten, der bereits über ein vorhandenes Bildprofil verfügt, das Sie nachträglich geändert haben. Informationen hierzu finden Sie unter Erneutes Verarbeiten von Assets in einem Ordner nach Bearbeitung des zugehörigen Verarbeitungsprofils.

Anwenden von Dynamic Media-Bildprofilen auf bestimmte Ordner

Sie können im Menü Tools oder, wenn Sie sich im Ordner befinden, über Eigenschaften ein Bildprofil auf einen Ordner anwenden.

Ordner, denen bereits ein Profil zugewiesen ist, werden durch die Anzeige des Profilnamens direkt unter dem Ordnernamen gekennzeichnet.

Sie können Assets in einem Ordner erneut verarbeiten, der bereits über ein vorhandenes Videoprofil verfügt, das Sie nachträglich geändert haben. Informationen hierzu finden Sie unter Erneutes Verarbeiten von Assets in einem Ordner nach Bearbeitung des zugehörigen Verarbeitungsprofils.

Anwenden von Dynamic Media-Bildprofilen auf Ordner über die Benutzeroberfläche „Profile“

  1. Wählen Sie das Adobe Experience Manager-Logo aus und navigieren Sie zu Tools > Assets > Bildprofile.

  2. Wählen Sie ein Bildprofil aus, das Sie auf einen oder mehrere Ordner anwenden möchten.

    chlimage_1-255

  3. Wählen Sie Profil auf Ordner anwenden und mindestens einen Ordner aus, den Sie verwenden möchten, um neu hochgeladene Assets zu empfangen. Wählen Sie dann Anwenden. Ordner, denen bereits ein Profil zugewiesen ist, werden durch die Anzeige des Profilnamens direkt unter dem Ordnernamen gekennzeichnet.

Anwenden von Dynamic Media-Bildprofilen auf Ordner über „Eigenschaften“

  1. Tippen Sie auf das Experience Manager-Logo und navigieren Sie zu Assets.

  2. Navigieren Sie zu einem Ordner (kein Asset), auf den Sie ein Bildprofil anwenden möchten.

  3. Führen Sie je nach gewählter Ansicht eine der folgenden Aktionen aus:

    • Bewegen Sie in der Kartenansicht den Mauszeiger auf den Ordner und wählen Sie dann das Häkchen, um ihn auszuwählen.
    • Aktivieren Sie in der Spaltenansicht oder Listenansicht das Kontrollkästchen links neben dem Ordnernamen.
  4. Wählen Sie in der Symbolleiste Eigenschaften aus.

  5. Wechseln Sie zur Registerkarte Dynamic Media-Verarbeitung.

  6. Wählen Sie unter Bildprofil das anzuwendende Profil aus der Dropdown-Liste Profilname aus.

  7. Wählen Sie oben rechts auf der Seite Speichern und schließen aus. Ordner, denen bereits ein Profil zugewiesen ist, werden durch die Anzeige des Profilnamens direkt unter dem Ordnernamen gekennzeichnet.

    chlimage_1-256

Globales Anwenden eines Dynamic Media-Bildprofils

Sie können ein Profil nicht nur auf einen Ordner, sondern auch global anwenden. Das ausgewählte Profil wird auf alle Inhalte angewendet, die in Experience Manager Assets in einem beliebigen Ordner hochgeladen werden.

Sie können Assets in einem Ordner erneut verarbeiten, der bereits über ein vorhandenes Videoprofil verfügt, das Sie nachträglich geändert haben. Informationen hierzu finden Sie unter Erneutes Verarbeiten von Assets in einem Ordner nach Bearbeitung des zugehörigen Verarbeitungsprofils.

So wenden Sie ein Dynamic Media-Bildprofil global an:

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Navigieren Sie zu https://&lt;AEM server&gt;/mnt/overlay/dam/gui/content/assets/foldersharewizard.html/content/dam und wenden Sie das entsprechende Profil an und wählen Sie Speichern aus.

      chlimage_1-257

    • Navigieren Sie in CRXDE Lite zum folgenden Knoten: /content/dam/jcr:content.

      Fügen Sie die Eigenschaft imageProfile:/conf/global/settings/dam/adminui-extension/imageprofile/<name of image profile> hinzu und wählen Sie Alle speichern.

      configure_image_profiles

Bearbeiten von smarten Zuschnitten oder smarten Farb-/Bildmustern eines einzelnen Bildes

WICHTIG

Adobe empfiehlt, alle erzeugten smarten Zuschnitte und smarten Farbfelder zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie für Ihre Marke und Ihre Werte angemessen und relevant sind.

Sie können das Zuschnittsfenster eines Bildes manuell neu ausrichten oder die Größe ändern, um den Fokus präziser zu bestimmen.

Nachdem Sie einen smarten Zuschnitt bearbeitet und gespeichert haben, wird die Änderung überall dort angewendet, wo Sie den Zuschnitt für bestimmte Bilder verwenden.

WICHTIG

Wenn Sie das Fenster für das smarte Zuschneiden eines Assets manuell neu ausrichten oder seine Größe ändern, wird diese Bearbeitung beibehalten, selbst wenn Sie das Asset später erneut verarbeiten. Wenn Sie jedoch die Breite, Höhe oder beides im Bereich Responsive Bildbeschneidung des Bildprofils bearbeiten, muss dieses Asset erneut verarbeitet werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Erneutes Verarbeiten von Dynamic Media-Assets in einem Ordner.

Sie können einen smarten Zuschnitt erneut ausführen, um die zusätzlichen Zuschnitte ggf. erneut zu generieren.

Siehe auch Bearbeiten von smarten Zuschnitten oder smarten Farb-/Bildmustern mehrerer Bilder.

So bearbeiten Sie smarte Zuschnitte oder smarte Farb-/Bildmuster eines einzelnen Bildes:

  1. Wählen Sie das Experience Manager-Logo aus und navigieren Sie zu Assets und dann zu dem Ordner, auf den das Bildprofil „Smartes Zuschneiden“ oder „Smartes Farb-/Bildmuster“ angewendet wurde.

  2. Öffnen Sie den Inhalt, indem Sie den Ordner auswählen.

  3. Wählen Sie das Bild aus, dessen smarten Zuschnitt oder smartes Farb-/Bildmuster Sie anpassen möchten.

  4. Wählen Sie in der Symbolleiste Smartes Zuschneiden aus.

  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Ziehen Sie den Schieberegler in der oberen rechten Ecke der Seite nach links oder rechts, um die Bildanzeige zu erweitern oder zu reduzieren.
    • Ziehen Sie im Bild eine Ecke, um die Größe des sichtbaren Bereichs des Zuschnitts oder Farb-/Bildmusters anzupassen.
    • Ziehen Sie das Feld bzw. Farb-/Bildmuster im Bild an eine neue Position. Sie können nur Bildmuster bearbeiten. Farbmuster sind statisch.
    • Wählen Sie über dem Bild Wiederherstellen aus, um all Ihre Änderungen rückgängig zu machen und den ursprünglichen Zuschnitt bzw. das Farb-/Bildmuster wiederherzustellen.
    • Mit den Pfeiltasten können Sie die Bildgröße zuschneiden oder das Bild neu positionieren (oder beides).
  6. Wählen Sie in der oberen rechten Ecke der Seite Speichern und anschließend Schließen aus, um zum Asset-Ordner zurückzukehren.

Bearbeiten von smarten Zuschnitten oder smarten Farb-/Bildmustern mehrerer Bilder

Nachdem Sie ein Bildprofil (mit der Funktion „Smartes Zuschneiden“) auf einen Ordner angewendet haben, wird der Zuschnitt auf alle Bilder in diesem Ordner angewendet. Sie können das Zuschnittsfenster in mehreren Bildern manuell neu ausrichten oder die Größe verändern, um den Fokus präziser zu bestimmen.

Nachdem Sie einen smarten Zuschnitt bearbeitet und gespeichert haben, wird die Änderung überall dort angewendet, wo Sie den Zuschnitt für bestimmte Bilder verwenden.

WICHTIG

Wenn Sie das Fenster für das smarte Zuschneiden mit mehreren Assets manuell in der Größe anpassen oder ausrichten, bleiben diese Bearbeitungen erhalten, auch wenn Sie später die Assets neu verarbeiten. Wenn Sie jedoch die Breite, Höhe oder beides im Bereich Responsive Bildbeschneidung des Bildprofils bearbeiten, müssen diese Assets erneut verarbeitet werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Erneutes Verarbeiten von Dynamic Media-Assets in einem Ordner.

Sie können einen smarten Zuschnitt erneut ausführen, um die zusätzlichen Zuschnitte ggf. erneut zu generieren.

So bearbeiten Sie smarte Zuschnitte oder smarte Farb-/Bildmuster mehrerer Bilder:

  1. Wählen Sie das Experience Manager-Logo aus und navigieren Sie zu Assets und dann zu einem Ordner, auf den das Bildprofil „Smartes Zuschneiden“ oder „Smartes Farb-/Bildmuster“ angewendet wurde.

  2. Wählen Sie beim entsprechenden Ordner das Symbol Mehr Aktionen (…) und anschließend Smartes Zuschneiden aus.

  3. Führen Sie auf der Seite Smartes Zuschneiden bearbeiten eine der folgenden Aktionen durch:

    • Passen Sie die Anzeigegröße von Bildern auf der Seite an.

      Ziehen Sie den Schieberegler rechts neben der Dropdown-Liste mit Breakpoint-Namen nach links oder rechts, um den sichtbaren Bildbereich anzupassen.

      edit_smart_products-sliderbar

    • Filtern Sie die Liste sichtbarer Bilder basierend auf Breakpoint-Namen. Im unten stehenden Beispiel werden die Bilder nach dem Breakpoint-Namen „Mittel“ gefiltert.

      Wählen Sie aus der Dropdown-Liste in der oberen rechten Ecke der Seite einen Breakpoint-Namen aus, um zu filtern, welche Bilder Ihnen angezeigt werden. (Siehe Abbildung oben.)

      edit_smart_products-dropdownlist

    • Passen Sie die Größe des Zuschnittsfeldes an. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      • Wenn das Bild nur über einen smarten Zuschnitt oder ein smartes Farb-/Bildmuster verfügt, ziehen Sie im Bild die Ecke des Zuschnittsfeldes, um die Größe des sichtbaren Bereichs des Zuschnitts anzupassen.
      • Wenn das Bild sowohl über einen smarten Zuschnitt als auch über ein smartes Farb-/Bildmuster verfügt, ziehen Sie im Bild die Ecke des Zuschnittsfeldes, um die Größe des sichtbaren Bereichs des Zuschnitts anzupassen. Oder wählen Sie das Farb-/Bildmuster unter dem Bild (Farbmuster sind statisch) aus und ziehen Sie die Ecke des Zuschnittsfelds. Passen Sie die Größe des sichtbaren Bereichs des Farb-/Bildmusters an.

      Größenänderung des smarten Zuschnitts eines Bildes.

    • Verschieben Sie das smarte Zuschnittsfeld. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      • Wenn das Bild nur über einen smarten Zuschnitt oder ein smartes Farb-/Bildmuster verfügt, ziehen Sie das Zuschnittsfeld im Bild an eine neue Position.
      • Wenn das Bild sowohl über einen smarten Zuschnitt als auch über ein smartes Farb-/Bildmuster verfügt, ziehen Sie das Zuschnittsfeld im Bild an eine neue Position. Oder wählen Sie unter dem Bild das smarte Bildmuster (Farbmuster sind statisch) aus und ziehen Sie das smarte Zuschnittsfeld an eine neue Position.

      edit_smart_cards-move

    • Machen Sie all Ihre Änderungen rückgängig und stellen Sie den ursprünglichen smarten Zuschnitt bzw. das smarte Farb-/Bildmuster wieder her (gilt nur für die aktuelle Bearbeitungssitzung).

      Wählen Sie über dem Bild Wiederherstellen aus.

      edit_smart_cards-revert

  4. Wählen Sie in der oberen rechten Ecke der Seite Speichern und anschließend Schließen aus, um zum Asset-Ordner zurückzukehren.

Entfernen eines Bildprofils aus Ordnern

Wenn Sie ein Bildprofil aus einem Ordner entfernen, erben automatisch alle Unterordner das Entfernen des Profils aus dem übergeordneten Ordner. Die Verarbeitung der Dateien, die in den Ordnern stattgefunden hat, wird jedoch beibehalten.

Sie können im Menü Tools oder, wenn Sie sich im Ordner befinden, über Eigenschaften ein Bildprofil aus einem Ordner entfernen.

Entfernen von Dynamic Media-Bildprofilen aus Ordnern über die Benutzeroberfläche „Profile“

  1. Wählen Sie das Adobe Experience Manager-Logo aus und navigieren Sie zu Tools > Assets > Bildprofile.

  2. Wählen Sie ein Bildprofil aus, das Sie aus einem Ordner oder mehreren Ordnern entfernen möchten.

  3. Wählen Sie Verarbeitungsprofil aus Ordner(n) entfernen und anschließend einen oder mehrere Ordner aus, aus denen das Profil entfernt werden soll. Wählen Sie dann Entfernen aus.

    Sie können überprüfen, ob das Bildprofil nicht länger auf einen Ordner angewendet wird, da der Name in diesem Fall nicht mehr unter dem Ordner angezeigt wird.

Entfernen von Dynamic Media-Bildprofilen aus Ordnern über „Eigenschaften“

  1. Wählen Sie das Experience Manager-Logo aus und navigieren Sie zu Assets und dann zu dem Ordner, aus dem Sie ein Bildprofil entfernen möchten.

  2. Wählen Sie beim entsprechenden Ordner das Häkchen aus, um es zu aktivieren, und tippen Sie anschließend auf Eigenschaften.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Bildprofile aus.

  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Profilname die Option Kein und dann Speichern und schließen aus.

    Ordner, denen bereits ein Profil zugewiesen ist, werden durch die Anzeige des Profilnamens direkt unter dem Ordnernamen gekennzeichnet.

Auf dieser Seite