Adobe Experience Manager as a Cloud Service Sites – Bereitschaft für Datenschutzbestimmungen

WARNUNG

Der Inhalt dieses Dokuments stellt keine Rechtsberatung dar und ist nicht als Ersatz für Rechtsberatung gedacht.

Wenden Sie sich an die Rechtsabteilung Ihres Unternehmens, um Ratschläge zu Datenschutzbestimmungen zu erhalten.

HINWEIS

Weitere Informationen über die Reaktion von Adobe auf Datenschutzprobleme und was dies für Sie als Kunde von Adobe bedeutet, finden Sie im Datenschutzzentrum von Adobe.

Adobe Experience Manager as a Cloud Service Sites ist bereit, Kunden bei der Erfüllung ihrer Datenschutzverpflichtungen und der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen zu unterstützen. Auf dieser Seite werden die Verfahren zur Handhabung DSGVO-bezogener Anfragen in AEM Sites beschrieben. Sie beschreibt den Speicherort der privaten Daten und wie diese manuell oder per Code entfernt werden können.

Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzzentrum von Adobe.

AEM-Autorenebene

Auf dem Autoren-Server gespeicherte Benutzerkonten und benutzergenerierte Inhalte (User Generated Content, UGC) werden in der Dokumentation zu AEM Foundation erläutert.

AEM-Veröffentlichungsebene

Die für die Authentifizierung von Besuchern verwendeten Benutzerkonten und die UGC-Inhalte, die auf dem Publishing-Server gespeichert werden, werden in der Dokumentation zu AEM Foundation erläutert.

Standardmäßig speichern die Komponenten von AEM Sites keine von Besuchern auf dem Publishing-Server eingegebenen Daten. Es wird empfohlen, diese Daten zur weiteren Verarbeitung an ein Drittanbietersystem oder an Adobe Campaign zu übermitteln.

Opt-in/Opt-out

Adobe Experience Manager unterliegt einem Cookie-Opt-out-Service, der zur Verwaltung der Opt-ins-/Opt-outs für Benutzer verwendet wird.

Opt-out:

  1. Gehen Sie zu:
    Datenschutzzentrum von Adobe –Opt-out

  2. Scrollen Sie nach unten zu ServicesExperience Cloud Service-Nutzungsdaten.

  3. Wählen Sie den referenzierten Link aus. Aktuell mit dem Titel hier.

  4. Ihnen werden die folgenden Details sowie die Optionen zum Opt-out oder Opt-in angezeigt:

    • Um der Aggregation und Analyse von Daten über Ihren Besuch auf dieser Website zu widersprechen, ist es notwendig, ein Cookie in Ihrem Browser zu installieren. Dieses Cookie registriert, dass Sie widersprochen haben.

      Wenn Sie das Opt-out-Cookie löschen oder den Computer oder Webbrowser wechseln, müssen Sie erneut widersprechen.

      Opt-out – Schließen Sie mich aus der Aggregation und Analyse der Besuchersitzungen aus (installieren Sie das Opt-out-Cookie amcglobal.sc.omtrdc.net) – Hier klicken.

      Opt-in – Schließen Sie mich in die Aggregation und Analyse der Besuchersitzungen ein (installieren Sie nicht das Opt-out-Cookie amcglobal.sc.omtrdc.net) – Hier kicken.
      Führen Sie die oben genannten Schritte aus, um auf die tatsächlichen Links zuzugreifen.

    HINWEIS

    Eine weitere Beschreibung finden Sie im Abschnit 2. Datenschutz. der Allgemeinen Nutzungsbedingungen von Adobe.

Analytics Foundation

AEM Sites bietet eine optionale Integration mit Analytics Foundation, das Funktionen innerhalb des On-Demand-Service von Adobe Analytics verwendet.

Weitere Informationen zur Verwaltung von DSGVO-Anfragen von betroffenen Personen in Adobe Analytics finden Sie unter Adobe Analytics und Datenschutz.

Personalization Foundation by Target

AEM Sites bietet eine optionale Integration mit Personalization Foundation by Target, das Funktionen innerhalb des On-Demand-Service von Adobe Analytics verwendet.

Weitere Informationen zur Verwaltung von DSGVO-Anfragen von betroffenen Personen in Adobe Target finden Sie unter Adobe Target – Datenschutz und die DSGVO.

ContextHub

AEM bietet mit ContextHub eine optionale Datenebene. Dadurch verbleiben besucherspezifische Daten im Browser, die dort für eine regelbasierte Personalisierung verwendet werden.

Standardmäßig werden diese Besucherdaten nicht in AEM gespeichert. AEM übermittelt Regeln an die Datenebene, sodass personalisierungsbezogene Entscheidungen direkt im Browser getroffen werden.

Implementieren von Opt-in-/Opt-out-Komponenten

Der Website-Inhaber muss eine Opt-out-Komponente gemäß den folgenden Richtlinien implementieren.

Diese Richtlinien sehen eine standardmäßige Opt-in-Implementierung vor. Deshalb müssen Website-Besucher klar zustimmen, bevor personenbezogene Daten im Persistenzspeicher des Browsers (auf Client-Seite) abgelegt werden.

  • Die Opt-out-Komponente sollte immer dann integriert werden, wenn die ContextHub-Komponente vorhanden ist.

  • Die Datenschutz-bezogenen Bedingungen für die Website müssen Website-Besuchern angezeigt werden, um ihnen Folgendes zu ermöglichen:

    • Akzeptieren der Bedingungen
    • Ablehnen der Bedingungen
    • Ändern der vorherigen Auswahl
  • Wenn ein Besucher der Website die zugehörigen Nutzungsbedingungen akzeptiert, sollte das ContextHub-Opt-out-Cookie entfernt werden:

    ContextHub.Utils.Cookie.removeItem('cq-opt-out');
    
  • Wenn ein Besucher der Website die zugehörigen Nutzungsbedingungen nicht akzeptiert, sollte das ContextHub-Opt-out-Cookie gesetzt werden:

    ContextHub.Utils.Cookie.setItem('cq-opt-out', 1);
    
  • Um zu überprüfen, ob ContextHub im Opt-out-Modus ausgeführt wird, sollte folgender Aufruf in der Browserkonsole erfolgen:

    var isOptedOut = ContextHub.isOptedOut(true) === true;
    // if isOptedOut is true, ContextHub is running in opt-out mode
    

Vorschau der ContextHub-Persistenz

Zum Anzeigen der von ContextHub verwendeten Persistenz bestehen folgende Möglichkeiten:

  • Verwenden der Browserkonsole, z. B.:

    • Chrome:

      • Öffnen Sie „Entwicklertools“ > „Anwendung“ > „Speicher“:

        • „Lokaler Speicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
        • „Sitzungsspeicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
        • „Cookies“ > „(Website)“ > „SessionPersistence“
    • Firefox:

      • Öffnen Sie „Entwicklertools“ > „Speicher“:

        • „Lokaler Speicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
        • „Sitzungsspeicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
        • „Cookies“ > „(Website)“ > „SessionPersistence“
    • Safari:

      • Öffnen Sie „Voreinstellungen“ > „Erweitert“ > „Menü ‚Entwickeln‘ in der Menüleiste anzeigen“.

      • Öffnen Sie „Entwickeln“ > „JavaScript-Konsole anzeigen“:

        • „Konsole“ > „Speicher“ > „Lokaler Speicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
        • „Konsole“ > „Speicher“ > „Sitzungsspeicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
        • „Konsole“ > „Speicher“ > „Cookies“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
    • Internet Explorer:

      • Öffnen Sie „Entwicklertools“ > „Konsole“:

        • localStorage.getItem('ContextHubPersistence')
        • sessionStorage.getItem('ContextHubPersistence')
        • document.cookie
  • Verwenden der ContextHub-API in der Browserkonsole:

    • ContextHub bietet folgende Datenpersistenzschichten:

      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.LOCAL (default)
      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.SESSION
      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.COOKIE
      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.WINDOW

      Der ContextHub-Speicher definiert, welche Persistenzschicht verwendet wird. Um den aktuellen Status der Persistenz anzuzeigen, sollten daher alle Schichten überprüft werden.

So können beispielsweise in localStorage gespeicherte Daten angezeigt werden:

Zum Anzeigen der von ContextHub verwendeten Persistenz bestehen folgende Möglichkeiten:

  • Verwenden der Browserkonsole:

    • Öffnen Sie in Chrome „Entwicklertools“ > „Anwendung“ > „Speicher“:

      • „Lokaler Speicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
      • „Sitzungsspeicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
      • „Cookies“ > „(Website)“ > „SessionPersistence“
    • Öffnen Sie in Firefox „Entwicklertools“ > „Speicher“:

      • „Lokaler Speicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
      • „Sitzungsspeicher“ > „(Website)“ > „ContextHubPersistence“
      • „Cookies“ > „(Website)“ > „SessionPersistence“
  • Verwenden der ContextHub-API in der Browserkonsole:

    • ContextHub bietet folgende Datenpersistenzschichten:

      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.LOCAL (Standard)
      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.SESSION
      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.COOKIE
      • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.WINDOW

      Der ContextHub-Speicher definiert, welche Persistenzschicht verwendet wird. Um den aktuellen Status der Persistenz anzuzeigen, sollten daher alle Schichten überprüft werden.

So können beispielsweise in localStorage gespeicherte Daten angezeigt werden:

var storage = new ContextHub.Utils.Persistence({ mode: ContextHub.Utils.Persistence.Modes.LOCAL });
console.log(storage.getTree());

Löschen der ContextHub-Persistenz

So löschen Sie die ContextHub-Persistenz:

  • So löschen Sie die Persistenz von aktuell geladenen Speichern:

    // in order to be able to fully access persistence layer, Opt-Out must be turned off
    ContextHub.Utils.Cookie.removeItem('cq-opt-out');
    
    // following call asks all currently loaded stores to clear their data
    ContextHub.cleanAllStores();
    
    // following call asks all currently loaded stores to set back default values (provided in their configs)
    ContextHub.resetAllStores();
    
  • So löschen Sie eine bestimmte Persistenzschicht, z. B. „sessionStorage“:

    var storage = new ContextHub.Utils.Persistence({ mode: ContextHub.Utils.Persistence.Modes.SESSION });
    storage.setItem('/store', null);
    storage.setItem('/_', null);
    
    // to confirm that nothing is stored:
    console.log(storage.getTree());
    
  • Um alle ContextHub-Persistenzschichten zu löschen, muss der entsprechende Code für alle Ebenen aufgerufen werden:

    • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.LOCAL (Standard)
    • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.SESSION
    • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.COOKIE
    • ContextHub.Utils.Persistence.Modes.WINDOW

Auf dieser Seite