Arbeiten mit 3D-Assets in Dynamic Media

Mit Dynamic Media können Sie 3D-Assets hochladen, verwalten, anzeigen und als eindrucksvolle Erlebnisse bereitstellen.

  • Veröffentlichen von 3D-Assets mit einem Klick (mithilfe von Quick Publish in der Symbolleiste) zum Generieren einer URL.
  • Optimierte Unterstützung für die Anzeige von 3D-Assets mit der hochwertigen, interaktiven Viewer-Vorgabe „Dimensional“, bereitgestellt von Adobe Dimension.
  • Mit der 3D-Media-WCM-Komponente können Sie Ihren Experience Manager-Siteseiten mühelos 3D-Elemente hinzufügen.

Für die Verwendung von 3D-Assets in Dynamic Media ist keine zusätzliche Installation erforderlich.

Schuh in 3D

Unterstützte 3D-Formate in Dynamic Media

Dynamic Media unterstützt die folgenden 3D-Dateiformate.

Siehe auch Unterstützte 3D-Formate

3D-Dateierweiterung Dateiformat MIME-Typ Hinweise
GLB Binäre GL-Übertragung model/gltf-binary Umfasst die Materialien und Texturen als ein Asset.
OBJ WaveFront 3D-Objektdatei application/x-tgif
STL Stereolithografie application/vnd.ms-pki.stl
USDZ Universelles Scene Description-Zip-Archiv model/vnd.usdz+zip Nur Erfassung unterstützt, keine Anzeige oder Interaktion möglich. USDZ ist ein proprietäres 3D-Format, das von Safari oder iOS nativ angezeigt werden kann.

Schnellstart: Arbeiten mit 3D-Assets in Dynamic Media

Die folgende schrittweise Workflow-Beschreibung soll Ihnen dabei helfen, 3D-Assets in Dynamic Media einzurichten und schnell auszuführen.

Bevor Sie mit 3D-Assets in dynamischen Medien arbeiten, stellen Sie sicher, dass Ihr Experience Manager-Administrator die Cloud Services für dynamische Medien bereits aktiviert und konfiguriert hat.

Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren der Cloud Services für Dynamic Media.

  1. Hochladen von 3D-Assets

  2. Verwalten von 3D-Assets

  3. Veröffentlichen von 3D-Assets

Wissenswertes über das Anzeigen von und Interagieren mit 3D-Assets

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie 3D-Assets auf zwei verschiedene Arten anzeigen und mit ihnen arbeiten können: auf der Seite „Asset-Details“ und in der 3D-Medien-Komponente in Sites.

Der interaktive 3D-Viewer bietet unter anderem eine Reihe interaktiver Kamera-Steuerelemente, mit denen Sie die Kamera um das 3D-Asset drehen sowie Zoom- und Schwenkvorgänge durchführen können.

Beachten Sie, dass die Zeit, die zum Öffnen eines 3D-Assets in der Seitenansicht „Asset-Details“ benötigt wird, u. a. von den folgenden Faktoren abhängt:

  • Bandbreite zum Server.
  • Latenzen zum Server.
  • Komplexität des Bildes.

Wenn Sie die Kamera interaktiv bearbeiten, muss darüber hinaus die Kapazität des Client-Computers – etwa Workstation, Notebook oder Mobilgerät mit Touch-Funktion – berücksichtigt werden. Ein relativ leistungsfähiges System mit guten Grafikfähigkeiten unterstützt eine weichere, angenehmere interaktive 3D-Anzeige.

TIP

Sie können die Viewer-Vorgabe „Dimensional“ im Viewer Preset Editor öffnen, um die Navigation in einem 3D-Asset zu üben, ohne 3D-Dateien hochzuladen. Die Viewer-Vorgabe „Dimensional“ verfügt über ein integriertes 3D-Asset, mit dem Sie interagieren können.

Siehe Verwalten von Viewer-Vorgaben.

Anzeigen von und Interagieren mit einem 3D-Asset auf der Seite „Asset-Details“

Siehe auch Asset-Vorschau über die Software-Oberfläche.

Anzeigen von und Interagieren mit einem 3D-Asset auf der Seite „Asset-Details“

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie 3D-Assets in Experience Manager hochgeladen haben.

    Siehe Hochladen von 3D-Assets zur Verwendung in Dynamic Media.

  2. Tippen Sie in Experience Manager auf der Seite Navigation auf Assets > Files.

  3. Tippen Sie oben rechts auf der Seite in der Dropdown-Liste Ansicht auf Kartenansicht.

  4. Navigieren Sie zu einem 3D-Asset, das Sie anzeigen möchten.

  5. Tippen Sie auf die Karte des 3D-Assets, um das Asset auf der Seite „Asset-Details“ zu öffnen.

  6. Führen Sie auf der Seite mit der Detailansicht für das 3D-Asset einen der folgenden Schritte aus:

    • Kamera drehen: Drehen Sie Ihre Ansicht in der 3D-Szene um die Objekte herum.
      • Maus: Klicken und ziehen Sie mit der linken Maustaste.
      • Touchscreen: Drücken und ziehen Sie mit einem Finger.
    • Kamera schwenken: Schwenken Sie die Ansicht nach links, rechts, oben oder unten.
      • Maus: Klicken und ziehen Sie mit der rechten Maustaste.
      • Touchscreen: Drücken und ziehen Sie mit zwei Fingern.
    • Kamera zoomen: Zoomen Sie Ihre Kamera, um sich in Bereiche der 3D-Szene hinein- und herauszubewegen.
      • Maus: Scrollen Sie mit dem Mausrad.
      • Touchscreen: Führen Sie mit zwei Fingern Pinch-Gesten aus.
    • Kamera neu zentrieren: Zentrieren Sie Ihre Kamera neu auf einen Punkt auf einem Objekt in der 3D-Szene.
      • Maus: Doppelklicken Sie.
      • Touchscreen: Doppeltippen Sie.
    • Zurücksetzen: Tippen Sie unten rechts auf der Seite auf das Symbol „Zurücksetzen“, um den Zielpunkt der Ansicht wieder in die Mitte des 3D-Assets zu setzen. Durch das Zurücksetzen wird die Kamera auch näher heran oder weiter weg bewegt, um das Asset in seiner Gesamtheit und in einer angemessenen Betrachtungsgröße zu zeigen.
    • Vollbildmodus: Um in den Vollbildmodus zu wechseln, tippen Sie unten rechts auf der Seite auf das Symbol „Vollbild“.
  7. Tippen Sie in der linken oberen Ecke der Seite auf Schließen, um zur Seite „Assets“ zurückzukehren.

Anzeigen von und Interagieren mit einem 3D-Asset innerhalb einer 3D-Medien-Komponente

Wenn sich eine Web-Seite im Bearbeitungsmodus befindet, ist keine Interaktion mit einem 3D-Asset möglich. Um das Asset interaktiv zu gestalten, können Sie die Web-Seite im Seiteneditor mithilfe der Vorschaufunktion mit vollem Zugriff auf die Funktionen der 3D-Medien-Komponente anzeigen.

IMPORTANT

Sie können diese Aufgabe erst ausführen, nachdem Sie einer Web-Seite eine 3D-Medien-Komponente hinzugefügt und der Komponente ein 3D-Asset zugewiesen haben. Siehe Hinzufügen der 3D-Medien-Komponente zu einer Web-Seite und Zuweisen eines 3D-Assets zu einer 3D-Medien-Komponente.

Siehe auch Asset-Vorschau über die Software-Oberfläche.

Anzeigen von und Interagieren mit einem 3D-Asset innerhalb einer 3D-Medien-Komponente

  1. Führen Sie während sich die Web-Seite im Bearbeitungsmodus befindet, einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie rechts oben auf der Seite auf Vorschau, um in den Vorschaumodus zu wechseln.
    • Löschen Sie /editor.html aus der Seiten-URL im Browser.

Ein vollständig interaktives 3D-Asset, wie im 3D-Asset, das innerhalb der 3D-Medien-Komponente angezeigt wird
Ein vollständig interaktives 3D-Asset, wie im Vorschaumodus angezeigt.

  1. Führen Sie im Vorschaumodus einen der folgenden Schritte aus:

    • Kamera drehen: Drehen Sie Ihre Ansicht in der 3D-Szene um die Objekte herum.
      • Maus: Klicken und ziehen Sie mit der linken Maustaste.
      • Touchscreen: Drücken und ziehen Sie mit einem Finger.
    • Kamera schwenken: Schwenken Sie die Ansicht nach links, rechts, oben oder unten.
      • Maus: Klicken und ziehen Sie mit der rechten Maustaste.
      • Touchscreen: Drücken und ziehen Sie mit zwei Fingern.
    • Kamera zoomen: Zoomen Sie Ihre Kamera, um sich in Bereiche der 3D-Szene hinein- und herauszubewegen.
      • Maus: Scrollen Sie mit dem Mausrad.
      • Touchscreen: Führen Sie mit zwei Fingern Pinch-Gesten aus.
    • Kamera neu zentrieren: Zentrieren Sie Ihre Kamera neu auf einen Punkt auf einem Objekt in der 3D-Szene.
      • Maus: Doppelklicken Sie.
      • Touchscreen: Doppeltippen Sie.
    • Zurücksetzen: Tippen Sie unten rechts auf der Seite auf das Symbol „Zurücksetzen“, um den Zielpunkt der Ansicht wieder in die Mitte des 3D-Assets zu setzen. Durch das Zurücksetzen wird die Kamera auch näher heran oder weiter weg bewegt, um das Asset in seiner Gesamtheit und in einer angemessenen Betrachtungsgröße zu zeigen.
    • Vollbildmodus: Um in den Vollbildmodus zu wechseln, tippen Sie unten rechts auf der Seite auf das Symbol „Vollbild“.

Wissenswertes über die Arbeit mit der 3D-Medien-Komponente

Dynamische Medien enthalten eine 3D-Medienkomponente für dynamische Medien, die Sie auf Experience Manager-Sites verwenden können, um die interaktive Anzeige von 3D-Modellen auf Ihren Webseiten zu ermöglichen.

Hinzufügen der 3D-Medien-Komponente zur Seitenvorlage

  1. Öffnen Sie Tools > Allgemein > Vorlagen.

  2. Navigieren Sie zu der Seitenvorlage, in der Sie die 3D-Komponente aktivieren möchten, und wählen Sie sie aus.

  3. Tippen Sie auf Bearbeiten, um die Vorlage zu öffnen.

  4. Wählen Sie oben rechts auf der Seite im Dropdown-Menü dem Modus Struktur, falls dieser noch nicht aktiv ist.

    3d-media-component-structure

  5. Tippen Sie auf einen leeren Bereich im Bereich Layout-Container, um ihn auszuwählen und die zugehörige Symbolleiste zu öffnen.

  6. Tippen Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Richtlinie, um den Richtlinien-Editor zu öffnen.

  7. Scrollen Sie im Abschnitt Eigenschaften auf der Registerkarte Zulässige Komponenten zu Dynamic Media, erweitern Sie dann die Liste und aktivieren Sie die Option 3D-Medien.

  8. Tippen Sie auf Fertig, um die Änderungen zu speichern und den Richtlinien-Editor zu schließen.

    Sie können jetzt die Dynamic Media-3D-Medien-Komponente auf allen Seiten platzieren, die diese Vorlage verwenden.

Hinzufügen der 3D-Medien-Komponente zu einer Web-Seite

Wenn Sie Adobe Experience Manager als Web Content Management-System verwenden, können Sie Ihren Web-Seiten mithilfe der 3D-Medien-Komponente 3D-Assets hinzufügen.

Siehe auch Hinzufügen von Dynamic Media-Assets zu Seiten.

  1. Öffnen Sie Experience Manager-Sites und wählen Sie die Webseite aus, der Sie die Komponente "Dynamische Medien - 3D-Medien"hinzufügen möchten.

  2. Tippen Sie auf Bearbeiten (Stift), um die Seite im Seiteneditor zu öffnen. Stellen Sie sicher, dass rechts oben auf der Seite der Bearbeitungsmodus ausgewählt ist.

    3d-media-component-add

  3. Tippen Sie in der Symbolleiste auf das Symbol für das Seitenbedienfeld, um die Anzeige des Bedienfelds zu aktivieren bzw. zu aktivieren.

  4. Tippen Sie im Seitenbedienfeld auf das Pluszeichen, um die Liste Komponenten zu öffnen.

    3d-media-component-drag-drop

  5. Ziehen Sie die Komponente 3D-Medien aus der Liste Komponenten an die Stelle auf der Seite, an der der 3D-Viewer angezeigt werden soll.

Sie können der Komponente jetzt ein 3D-Asset zuweisen.

Siehe Zuweisen eines 3D-Assets zur 3D-Medien-Komponente.

Optional – Konfigurieren der 3D-Medien-Komponente

  1. Wählen Sie im Seiteneditor für Experience Manager-Sites die Komponente 3D-Media-Viewer aus, die Sie der Seite zuvor hinzugefügt haben.

  2. Tippen Sie auf das Symbol Konfiguration (Schraubenschlüssel), um das Dialogfeld mit der Komponentenkonfiguration zu öffnen.

    3d-media-component-config

  3. Wählen Sie im Dialogfeld „3D-Medien“ aus der Dropdown-Liste „Viewer-Vorgabe“ die Option Dimensional aus, um der Komponente die Viewer-Vorgabe „Dimensional“ zuzuweisen.

    3d-media-component-edit-config

  4. Tippen Sie oben rechts auf das Häkchen, um Ihre Änderungen zu speichern.

Zuweisen eines 3D-Assets zur 3D-Medien-Komponente

Nachdem Sie einer Web-Seite eine 3D-Medien-Komponente hinzugefügt haben, können Sie ihr ein 3D-Asset zuweisen.

Siehe Hinzufügen der 3D-Medien-Komponente zu einer Web-Seite.

  1. Klicken Sie im Seiteneditor für Experience Manager-Sites auf das Symbol Assets, um Assets im Seitenbedienfeld zu öffnen.

  2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste 3D aus, um nur 3D-Asset-Dateitypen anzuzeigen.

  3. Suchen Sie im Seitenbedienfeld nach dem 3D-Asset, das Sie auf der entsprechenden Seite anzeigen möchten, oder scrollen Sie zu diesem.

  4. Ziehen Sie das 3D-Asset aus dem Seitenbedienfeld „Assets“ und legen Sie es auf der Komponente 3D-Medien ab, die Sie der Seite zuvor hinzugefügt haben.

    Zuweisen eines 3D-Assets zur 3D-Medien-Komponente

NOTE

Während sich eine Webseite im Experience Manager Sites Bearbeiten befindet, zeigt die 3D-Medienkomponente das 3D-Asset an, es ist jedoch keine Interaktion mit dem Asset möglich. Um das Asset interaktiv zu gestalten, können Sie die Web-Seite im Seiteneditor mithilfe der Vorschaufunktion mit vollem Zugriff auf die Funktionen der 3D-Medien-Komponente anzeigen.

Veröffentlichen von statischen Dynamic Media-3D-Assets

Dynamic Media akzeptiert eine Vielzahl von 3D-Dateiformaten, die in Dynamic Media als statische Inhalte unterstützt werden. Statischer Inhalt bedeutet, dass Sie 3D-Assets hochladen und veröffentlichen können, aber es gibt keine Unterstützung für die dynamische Bildbearbeitung oder Bildnachbearbeitung, die mit dem 3D-Asset verbunden ist. Der Grund dafür ist, dass der Dynamic Media-Bildbearbeitungs-Server keine 3D-Formate erkennt. Nach der Veröffentlichung eines 3D-Assets in Dynamic Media haben Sie daher eine sofortige URL, die Sie kopieren können. Die URL für das 3D-Asset entspricht der üblichen URL-Struktur für Dynamic Media. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bild-Assets in Dynamic Media können Sie jedoch keine Parameter in der URL des Assets bearbeiten.

Siehe auch Abrufen einer URL für ein statisches Asset.

In der Kartenansicht wird ein kleines Globussymbol direkt unter dem Namen eines Assets und links von Datum und Uhrzeit angezeigt, um anzuzeigen, dass es veröffentlicht wurde. In der Listenansicht gibt eine Spalte Veröffentlicht an, welche Assets veröffentlicht sind.

Wenn Sie Experience Manager als WCM verwenden, verwenden Sie diese Veröffentlichungsmethode, um die 3D-Elemente für dynamische Medien direkt auf Ihrer Webseite hinzuzufügen.

Siehe auch Veröffentlichen von Dynamic Media-Assets.

Siehe auch Veröffentlichen von Seiten.

Veröffentlichen von statischen Dynamic Media-3D-Assets

  1. Öffnen Sie ein 3D-Asset (Dateiformat GLB, OBJ oder STL), um es auf der Seite „Asset-Details“ anzuzeigen.

  2. Tippen Sie in der Symbolleiste auf Quick Publish.

    3d-asset-quick-publish

  3. Tippen Sie auf Schließen, um das Dialogfeld zu verlassen und zur Seite „Asset-Details“ zurückzukehren.

  4. Tippen Sie in der Dropdown-Liste links neben dem Dateinamen des 3D-Assets auf Ausgabedarstellungen.

    3d-asset-renditions

  5. Tippen Sie auf Original. Wenn ein 3D-Asset veröffentlicht (oder „aktiviert“) wird, wird die Schaltfläche URL unten links auf der Seite angezeigt, wenn die folgenden Bedingungen für 3D-Assets erfüllt sind:

    • Das 3D-Asset ist ein unterstütztes Format (GLB, OBJ, STL und USDZ).
    • Das 3D-Asset wurde in das Dynamic Media Image Production System (IPS) erfasst.
    • Das 3D-Asset ist veröffentlicht.

    3d-asset-url

  6. Tippen Sie auf URL, um die direkte Produktions-URL des 3D-Assets anzuzeigen, die Sie kopieren und auf Web-Seiten verwenden können.

Alternative Methoden zum Veröffentlichen von Dynamic Media-3D-Assets mit dem Dimensional-Viewer

Verwenden Sie die folgenden beiden Methoden zum Veröffentlichen von Dynamischen Medien-3D-Assets, wenn Sie nicht mit Experience Manager als WCM verwenden.

  • URL – Verwenden Sie URL, wenn Sie ein Drittanbieter-Web-Content-Management-System verwenden und mit dem Dimensional-Viewer Dynamic Media-3D-Assets mit Ihren Web-Seiten verknüpfen möchten.

    Siehe Verknüpfen von URLs mit einer Web-Anwendung.

  • Einbetten – Verwenden Sie Einbetten, wenn Sie ein in eine Web-Seite eingebettetes Dynamic Media-3D-Asset mit dem Dimensional-Viewer anzeigen möchten. Kopieren Sie den Einbettungs-Code in die Zwischenablage, damit Sie ihn in Ihre Web-Seiten einfügen können. Die Bearbeitung des Codes ist im Dialogfeld Eingebettet nicht zulässig.

    Siehe Einbetten des Dynamic Media-Video-, Bild- oder Dimensional-Viewers auf einer Web-Seite.

Auf dieser Seite