Hinzufügen von Dynamic Media-Assets zu Seiten

Wenn Sie Assets auf Ihren Websites Dynamic Media-Funktionen hinzufügen möchten, können Sie die Komponente für Dynamic Media, interaktive Medien, Panoramamedien oder Video-360-Medien direkt auf der Seite hinzufügen. Sie wechseln in den Layout-Modus und aktivieren die Dynamic Media-Komponenten. Anschließend fügen Sie der Seite diese Komponenten und der Komponente Assets hinzu. Die Komponenten für Dynamic Media sind smart – sie erkennen, ob Sie ein Bild oder ein Video hinzufügen. Die verfügbaren Konfigurationsoptionen ändern sich entsprechend.

Sie fügen Dynamic Media-Assets direkt zur Seite hinzu, wenn Sie Adobe Experience Manager als WCM verwenden. Wenn Sie einen Drittanbieter für Ihr WCM verwenden, verknüpfen Sie Ihre Assets oder betten Sie sie ein. Eine responsive Website von Drittanbietern finden Sie unter Bereitstellen optimierter Bilder für eine responsive Site.

HINWEIS

Stellen Sie sicher, dass Sie Assets veröffentlichen, bevor Sie sie zu Seiten in Experience Manager hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Veröffentlichen von Dynamic Media-Assets.

Hinzufügen einer Dynamic Media-Komponente zu einer Seite

Beim Hinzufügen einer Komponente für 3D Media, Dynamic Media, interaktive Medien, Panoramamedien, Smart-Zuschnitt-Videos oder 360-Grad-Videomedien gehen Sie genauso vor wie beim Hinzufügen einer Komponente zu einer beliebigen Seite.

So fügen Sie einer Seite eine Dynamic Media-Komponente hinzu:

  1. Öffnen Sie in Experience Manager die Seite, auf der Sie die Dynamic Media-Komponente hinzufügen möchten.

  2. Wählen Sie im linken Bereich das Symbol Komponenten und filtern Sie nach Dynamic Media.

    Wenn keine Liste der Dynamic Media-Komponenten verfügbar ist, müssen Sie wahrscheinlich die zu verwendenden Dynamic Media-Komponenten aktivieren. Siehe Dynamic Media-Komponenten aktivieren.

    6_5_360video_wcmcomponent

  3. Ziehen Sie eine Dynamic Media-Komponente per Drag-and-Drop an die gewünschte Position auf der Seite.

  4. Bewegen Sie den Zeiger direkt über die Komponente. Wenn die Komponente von einem blauen Feld umgeben ist, wählen Sie einmal aus, um die Symbolleiste der Komponente anzuzeigen. Wählen Sie das Symbol Konfiguration (Schraubenschlüssel) aus.

    6_5_360video_wcmcomponentconfigure

  5. Je nachdem, welche Dynamic Media-Komponente Sie auf der Seite abgelegt haben, wird ein Konfigurationsdialogfeld geöffnet. Legen Sie die Optionen der Komponente wie gewünscht fest.

    Im folgenden Beispiel sehen Sie das Dialogfeld der Dynamic Media-Komponente Video-360-Medien und die verfügbaren Optionen in der Dropdown-Liste für Viewer-Vorgaben.

    Komponente für 360-Grad-Videomedien

    Die Dynamic Media-Komponente für 360-Grad-Videomedien

  6. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie in der oberen rechten Ecke des Dialogfelds das Kontrollkästchen aus, um Ihre Änderungen zu speichern.

Dynamic Media-Komponenten aktivieren

Wenn keine Dynamic Media-Komponenten zum Hinzufügen zu einer Seite verfügbar sind, bedeutet dies wahrscheinlich, dass Sie zunächst die zu verwendenden Komponenten aktivieren müssen.

  1. Öffnen Sie in Experience Manager die Seite, auf der Sie die Dynamic Media-Komponente hinzufügen möchten.

  2. Wählen Sie links oben auf der Seite in der Symbolleiste das Symbol Seiteninformationen und dann Vorlage bearbeiten aus der Dropdownliste aus.

    edit-template

  3. Wählen Sie rechts oben auf der Seite in der Symbolleiste aus der Dropdownliste Struktur aus.

    Richtlinie

  4. Wählen Sie unten auf der Seite Layout-Container aus, um die Symbolleiste zu öffnen, und klicken Sie dann auf das Symbol Richtlinie .

  5. Stellen Sie auf der Seite Layout-Container unter der Überschrift Eigenschaften sicher, dass die Registerkarte Zugelassene Komponenten ausgewählt ist.

    Zugelassene Komponenten

  6. Scrollen Sie nach unten, bis Dynamic Media angezeigt wird.

  7. Wählen Sie links neben Dynamic Media das Symbol > und wählen Sie dann die Dynamic Media-Komponenten aus, die Sie aktivieren möchten.

    Liste der Dynamic Media-Komponenten

  8. Wählen Sie rechts oben auf der Seite Layout-Container das Symbol Fertig (Häkchen) aus.

  9. Wählen Sie rechts oben auf der Seite in der Symbolleiste aus der Dropdownliste Anfänglicher Inhalt aus.

  10. Fügen Sie wie gewohnt eine Dynamic Media-Komponente zu einer Seite hinzu.

Lokalisieren von Dynamic Media-Komponenten

Zum Lokalisieren von Dynamic Media-Komponenten stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Öffnen Sie auf einer Web-Seite unter „Sites“ die Option Eigenschaften und wählen Sie die Registerkarte Erweitert aus. Wählen Sie die gewünschte Sprache für die Lokalisierung aus.

    chlimage_1-172

  • Wählen Sie über den Site-Selector die gewünschte Seite oder Seitengruppe aus. Wählen Sie Eigenschaften und dann die Registerkarte Erweitert aus. Wählen Sie die gewünschte Sprache für die Lokalisierung aus.

    HINWEIS

    Nicht allen Sprachen, die im Menü Sprache verfügbar sind, sind Token zugewiesen.

Verfügbare Dynamic Media-Komponenten

Dynamic Media-Komponenten sind verfügbar, wenn Sie das Symbol Komponenten auswählen und dann nach Dynamic Media filtern.

Zu den verfügbaren Dynamic Media-Komponenten zählen:

  • Dynamic Media: Assets wie Bilder, Videos, E-Kataloge und Rotationssets.
  • Interaktive Medien: interaktive Assets wie interaktive Videos, interaktive Bilder oder Karussellsets.
  • Panoramamedien: Panoramabilder oder VR-Panoramabilder.
  • Video-360-Medien: 360-Grad-Videos und 360-Grad-VR-Videos.
HINWEIS

Diese Komponenten sind nicht standardmäßig verfügbar und müssen zunächst über den Vorlageneditor bereitgestellt werden. Nachdem sie im Vorlageneditor zur Verfügung gestellt wurden, können Sie die Komponenten wie jede andere Experience Manager-Komponente zu Ihrer Seite hinzufügen.

6_5_dynamicmediawcmcomponents

Komponente: Dynamic Media

Die Dynamic Media-Komponente ist intelligent. Unabhängig davon, ob Sie ein Bild oder ein Video hinzufügen, stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung. Die Komponente unterstützt Bildvorgaben, bildbasierte Viewer wie Bildsets sowie Rotationssets, Sets für gemischte Medien und Videos. Zudem ist der Viewer dynamisch. Die Größe des Bildschirms ändert sich demnach automatisch auf Grundlage der Bildschirmgröße. Bei allen Viewern handelt es sich um HTML5-Viewer.

HINWEIS

Wenn Folgendes auf Ihre Web-Seite zutrifft:

  • Mehrere Instanzen der Dynamic Media-Komponente werden auf derselben Seite verwendet.
  • Jede Instanz verwendet denselben Asset-Typ.

Sie können den einzelnen Dynamic Media-Komponenten auf dieser Seite nicht unterschiedliche Viewer-Vorgaben zuweisen.

Sie können jedoch dieselbe Viewer-Vorgabe für alle Dynamic Media-Komponenten, die Assets desselben Typs verwenden, auf der Seite verwenden.

Wenn Sie die Dynamic Media-Komponente hinzufügen und Einstellungen für Dynamic Media leer ist, ist es nicht möglich, ein Asset ordnungsgemäß hinzuzufügen. Überprüfen Sie Folgendes:

  • das Bild eine Pyramid TIFF-Datei aufweist. Bilder, die vor der Aktivierung von Dynamic Media importiert wurden, verfügen nicht über eine Pyramid TIFF-Datei.

Arbeiten mit Bildern

Mit der Komponente „Dynamic Media“ können Sie dynamische Bilder, einschließlich Bildsets, Rotationssets und Sets für gemischte Medien, hinzufügen. Sie können Vergrößerungen sowie Verkleinerungen vornehmen und (sofern zutreffend) ein Bild in einem Rotationsset drehen oder ein Bild aus einem anderen Set auswählen.

Sie können zudem die Viewer-Vorgabe, Bildvorgabe oder das Bildformat direkt in der Komponente konfigurieren. Um ein Bild dynamisch zu machen, können Sie die Breackpoints festlegen oder eine dynamische Bildvorgabe anwenden.

Sie können die folgenden Dynamic Media-Einstellungen bearbeiten, indem Sie in der Komponente das Symbol Bearbeiten und dann Dynamic Media-Einstellungen auswählen.

Dynamic Media-Bildvorgabeneinstellungen

HINWEIS

Standardmäßig ist die Bildkomponente für Dynamic Media adaptiv. Wenn Sie eine feste Größe einrichten möchten, legen Sie sie auf der Registerkarte Erweitert in der Komponente mit der Breite und Höhe fest.

  • Viewer-Vorgabe: Wählen Sie in der Dropdown-Liste eine vorhandene Viewer-Vorgabe aus. Wenn die gewünschte Viewer-Vorgabe nicht sichtbar ist, müssen Sie sie möglicherweise sichtbar machen. Siehe „Verwalten von Viewer-Vorgaben“. Es ist nicht möglich, eine Viewer-Vorgabe auszuwählen, wenn Sie eine Bildvorgabe verwenden, und umgekehrt.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien die einzig verfügbare Option. Die angezeigten Viewer-Vorgaben sind ebenfalls intelligent – es werden nur relevante Viewer-Vorgaben angezeigt.

  • Viewer-Modifikatoren: Viewer-Modifikatoren haben die Form „name=value pair with a & delimiter“ (Name=Wertepaar mit einem &-Trennzeichen ) und ermöglichen eine Viewer-Bearbeitung, wie im Viewers-Referenzhandbuch beschrieben. Ein Beispiel für einen Viewer-Modifikator ist posterimage=img.jpg&caption=text.vtt,1. Damit wird ein anderes Bild für die Videominiatur festgelegt und eine Untertiteldatei mit dem Video verknüpft.

  • Bildvorgabe: Wählen Sie in der Dropdown-Liste eine vorhandene Bildvorgabe aus. Wenn die gewünschte Bildvorgabe nicht sichtbar ist, müssen Sie sie möglicherweise sichtbar machen. Siehe „Verwalten von Bildvorgaben“. Es ist nicht möglich, eine Viewer-Vorgabe auszuwählen, wenn Sie eine Bildvorgabe verwenden, und umgekehrt.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

  • Bildmodifikatoren: Sie können Bildeffekte anwenden, indem Sie weitere Bildbefehle bereitstellen. Diese Befehle werden unter „Bildvorgaben“ und in der Referenz zum Image-Serving-Befehl beschrieben.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

  • Breakpoints: Wenn Sie dieses Asset auf einer responsiven Website verwenden, müssen Sie die Bild-Breakpoints hinzufügen. Bild-Breakpoints müssen durch Kommas (,) voneinander getrennt werden. Diese Option kann verwendet werden, wenn in einer Bildvorgabe keine Höhe oder Breite festgelegt ist.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

    Sie können die folgenden erweiterten Einstellungen bearbeiten, indem Sie in der Komponente Bearbeiten auswählen.

  • Für Geräte mit höherer Auflösung optimieren - Aktivieren Sie das Kontrollkästchen (Standard), um die Optimierung der DPR (Device Pixel Ratio) zu ermöglichen.

    Die Option Für Geräte mit höherer Auflösung optimieren wird nur angezeigt, wenn Folgendes zutrifft:

    • Unter "Vorgabetyp"ist Bildvorgabe ausgewählt und RESS_IP wird aus der Dropdownliste Bildvorgabe ausgewählt.

    Gerätepixelverhältniseinstellung für Bildvorgabe

    Siehe auch Informationen zur Optimierung des Gerätepixelverhältnisses.

    Alle Experience Manager Dynamic Media-DSGVO-Werte für die intelligente Bildbearbeitung werden ignoriert.

  • Titel: Ändern Sie den Bildtitel.

  • Alternativer Text: Geben Sie dem Bild einen Titel, für die Benutzer, deren Grafiken deaktiviert sind.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

  • URL, Öffnen in: Sie können ein Asset so einrichten, dass ein Link geöffnet wird. Legen Sie die URL fest. Geben Sie in „Öffnen in“ an, ob der Link im selben oder einem neuen Fenster geöffnet werden soll.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

  • Breite: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

  • Höhe: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

Arbeiten mit Videos

Verwenden Sie die Dynamic Media-Komponente, um Ihren Web-Seiten dynamische Videos hinzuzufügen. Beim Bearbeiten der Komponente können Sie eine vordefinierte Video-Viewer-Vorgabe für das Wiedergeben des Videos auf der Seite verwenden.

chlimage_1-173

Sie können die folgenden Dynamic Media-Einstellungen bearbeiten, indem Sie in der Komponente Bearbeiten auswählen.

HINWEIS

Die Videokomponente für Dynamic Media ist standardmäßig adaptiv. Wenn sie eine feste Größe aufweisen soll, müssen Sie dies in der Komponente auf der Registerkarte Erweitert mit Breite und Höhe festlegen.

  • Viewer-Vorgabe: Wählen Sie in der Dropdown-Liste eine vorhandene Video-Viewer-Vorgabe aus. Wenn die gewünschte Viewer-Vorgabe nicht sichtbar ist, müssen Sie sie möglicherweise sichtbar machen. Siehe „Verwalten von Viewer-Vorgaben“.

  • Viewer-Modifikatoren: Viewer-Modifikatoren haben die Form eines name=value-Paars mit einem &-Trennzeichen. Sie können die Viewer ändern, wie im Viewers-Referenzhandbuch von Adobe beschrieben. Ein Beispiel für einen Viewer-Modifikator ist posterimage=img.jpg&caption=text.vtt,1.

    Viewer-Modifikatoren ermöglichen z. B. Folgendes:

    • Verknüpfen einer Untertiteldatei mit einem Video: Untertitel

    • Verknüpfen einer Navigationsdatei mit einem Video: Navigation

      Sie können die folgenden erweiterten Einstellungen bearbeiten, indem Sie in der Komponente Bearbeiten auswählen.

  • Titel: Ändern Sie den Videotitel.

  • Breite: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

  • Höhe: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

Bei der Arbeit mit smartem Zuschneiden

Verwenden Sie die Dynamic Media-Komponente, um Bild-Assets für smartes Zuschneiden zu Ihren Web-Seiten hinzuzufügen. Beim Bearbeiten der Komponente können Sie eine vordefinierte Video-Viewer-Vorgabe für das Wiedergeben des Videos auf der Seite verwenden.

Siehe Verwenden des smarten Zuschnitts mit Experience Manager Assets Dynamic Media

Weitere Informationen finden Sie unter Bildprofile.

Dynamic Media Smart-Crop-Einstellungen

Sie können die folgende Dynamic Media-Einstellung bearbeiten, indem Sie in der Komponente Bearbeiten auswählen.

HINWEIS

Standardmäßig ist die Bildkomponente für Dynamic Media adaptiv. Wenn Sie eine feste Größe einrichten möchten, legen Sie sie auf der Registerkarte Erweitert in der Komponente mit der Breite und Höhe fest.

  • Bildmodifikatoren: Sie können Bildeffekte anwenden, indem Sie weitere Bildbefehle bereitstellen. Diese Befehle werden unter „Bildvorgaben“ und in der Referenz zum Image-Serving-Befehl beschrieben.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

    Sie können die folgenden erweiterten Einstellungen bearbeiten, indem Sie in der Komponente Bearbeiten auswählen.

  • Seitenverhältnisübereinstimmung aktivieren: Wählen Sie diese Option aus, damit Dynamic Media eine intelligente zugeschnittene (Smart-Crop) Ausgabedarstellung mit einem Seitenverhältnis auswählt, das dem Seitenverhältnis des Originalbilds am besten entspricht.

  • Für Geräte mit höherer Auflösung optimieren - Aktivieren Sie das Kontrollkästchen (Standard), um die Optimierung der DPR (Device Pixel Ratio) zu ermöglichen.

    Die Option Für Geräte mit höherer Auflösung optimieren wird nur angezeigt, wenn Folgendes zutrifft:

    • Unter "Vorgabetyp"ist die Option Smartes Zuschneiden ausgewählt.

    Gerätepixelverhältniseinstellung für smartes Zuschneiden

    Siehe auch Informationen zur Optimierung des Gerätepixelverhältnisses.

    Alle Experience Manager Dynamic Media-DSGVO-Werte für die intelligente Bildbearbeitung werden ignoriert.

  • Titel: Ändern Sie den Titel des Smart-Crop-Bildes.

  • Alternativer Text: Geben Sie dem Smart-Crop-Bild einen Titel, für die Benutzer, deren Grafiken deaktiviert sind.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

  • URL, Öffnen in: Sie können ein Asset so einrichten, dass ein Link geöffnet wird. Legen Sie die URL fest. Geben Sie in „Öffnen in“ an, ob der Link im selben oder einem neuen Fenster geöffnet werden soll.

    Diese Option ist beim Anzeigen von Bildsets, Rotationssets oder Sets für gemischte Medien nicht verfügbar.

  • Breite: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

  • Höhe: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

Komponente: Interaktive Medien

Die Komponente „Interaktive Medien“ ist für Assets mit interaktiven Elementen wie Hotspots oder Imagemaps vorgesehen. Verwenden Sie bei interaktiven Bildern, interaktiven Videos oder Karussellbannern die Komponente Interaktive Medien.

Die interaktive Medienkomponente ist intelligent. Unabhängig davon, ob Sie ein Bild oder ein Video hinzufügen, stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung. Zudem ist der Viewer responsiv. Die Größe des Bildschirms ändert sich demnach automatisch auf Grundlage der Bildschirmgröße. Bei allen Viewern handelt es sich um HTML5-Viewer.

HINWEIS

Wenn Folgendes auf Ihre Web-Seite zutrifft:

  • Mehrere Instanzen der Komponente für interaktive Medien werden auf derselben Seite verwendet.
  • Jede Instanz verwendet denselben Asset-Typ.

Sie können den einzelnen Komponenten für interaktive Medien auf dieser Seite nicht unterschiedliche Viewer-Vorgaben zuweisen.

Sie können jedoch dieselbe Viewer-Vorgabe für alle interaktiven Medienkomponenten, die Assets desselben Typs verwenden, auf der Seite verwenden.

chlimage_1-174

Sie können die folgenden Allgemein-Einstellungen bearbeiten, indem Sie in der Komponente Bearbeiten auswählen.

  • Viewer-Vorgabe: Wählen Sie in der Dropdown-Liste eine vorhandene Viewer-Vorgabe aus. Wenn die gewünschte Viewer-Vorgabe nicht sichtbar ist, müssen Sie sie möglicherweise sichtbar machen. Viewer-Vorgaben müssen veröffentlicht werden, bevor sie verwendet werden können. Siehe „Verwalten von Viewer-Vorgaben“.

  • Titel: Ändern Sie den Videotitel.

  • Breite: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

  • Höhe: Geben Sie einen Wert in Pixeln an, wenn das Bild eine feste Größe aufweisen soll. Wenn die Werte leer gelassen werden, ist das Asset adaptiv.

    Sie können die folgenden Zum Warenkorb hinzufügen-Einstellungen bearbeiten, indem Sie in der Komponente Bearbeiten auswählen.

  • Produkt-Asset anzeigen: Dieser Wert ist standardmäßig ausgewählt. Das Produkt-Asset zeigt ein Bild des Produkts, wie im Commerce-Modul definiert. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um das Produkt-Asset nicht anzuzeigen.

  • Produktpreis anzeigen: Dieser Wert ist standardmäßig ausgewählt. Der Produktpreis gibt den Preis des Artikels an, wie im Commerce-Modul definiert. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um den Produktpreis nicht anzuzeigen.

  • Produktformular anzeigen: Dieser Wert ist standardmäßig nicht ausgewählt. Das Produktformular beinhaltet jegliche Produktvarianten, etwa hinsichtlich der Größe und der Farbe. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Produktvarianten nicht anzuzeigen.

Komponente: Panoramamedien

Die Panoramamedienkomponente bezieht sich auf Kugelpanoramen. Solche Bilder bieten ein 360°-Zuschauererlebnis eines Raums, einer Immobile, eines Ortes oder einer Landschaft. Damit ein Bild als Kugelpanorama gilt, muss MINDESTENS eine der beiden folgenden Eigenschaften zutreffen:

  • Ein Seitenverhältnis von 2:1.
  • Mit den Keywords equirectangular oder (spherical + panorama) oder (spherical + panoramic) markiert. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Tags.

Die Kriterien für das Seitenverhältnis sowie die Keywords gelten für Panorama-Assets für die Asset-Detailseite und die WCM-Komponente Panoramamedien.

HINWEIS

Wenn Folgendes auf Ihre Web-Seite zutrifft:

  • Mehrere Instanzen der Komponente für Panoramamedien werden auf derselben Seite verwendet.
  • Jede Instanz verwendet denselben Asset-Typ.

Sie können den einzelnen Komponenten für Panoramamedien auf dieser Seite nicht unterschiedliche Viewer-Vorgaben zuweisen.

Sie können jedoch dieselbe Viewer-Vorgabe für alle Komponenten für Panoramamedien, die Assets desselben Typs verwenden, auf der Seite verwenden.

Viewer-Vorgabe für Panoramamedien

Sie können die folgende Einstellung bearbeiten, indem Sie in der Komponente Konfigurieren auswählen.

  • Viewer-Vorgabe: Wählen Sie einen vorhandenen Viewer aus der Dropdown-Liste „Viewer-Vorgaben“ aus.

Wenn die gesuchte Viewer-Vorgabe nicht angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass sie veröffentlicht wurde. Veröffentlichen Sie Viewer-Vorgaben, bevor Sie sie verwenden. Siehe Viewer-Vorgaben verwalten.

Komponente: 360-Grad-Videomedien

Verwenden Sie die Komponente für 360-Grad-Videomedien, um äquirektanguläre Videos auf Ihrer Web-Seite wiederzugeben. Auf diese Weise können Sie einen Raum, eine Immobilie, einen Ort, eine Landschaft oder einen medizinischen Eingriff in ein immersives Anwendererlebnis verwandeln.

Während der Wiedergabe auf einer flachen Anzeige kann der Benutzer den Anzeigewinkel bestimmen; bei der Wiedergabe auf Mobilgeräten werden in der Regel die integrierten gyroskopischen Funktionen verwendet.

Der Viewer bietet native Unterstützung für die Bereitstellung von 360-Grad-Video-Assets. Standardmäßig ist keine weitere Konfiguration für die Anzeige oder die Wiedergabe erforderlich. 360-Grad-Videos werden mit Standardvideoerweiterungen wie .mp4, .mkv und .mov bereitgestellt. Der am häufigsten verwendete Codec ist H.264.

6_5_360video_wcmcomponent-1

Sie können die folgende Einstellung bearbeiten, indem Sie in der Komponente Konfigurieren auswählen.

  • Viewer-Vorgabe: Wählen Sie einen vorhandenen Viewer aus der Dropdown-Liste „Viewer-Vorgaben“ aus. Verwenden Sie „Video360VR“ für Endbenutzer, die Virtual-Reality-Brillen verwenden. Enthält grundlegende Steuerelemente für die Videowiedergabe und Social-Media-Eigenschaften. Verwenden Sie „Video360_social“ mit grundlegenden Steuerelementen für die Videowiedergabe. Videorendering erfolgt im Stereomodus. Die manuelle Blickwinkelsteuerung ist deaktiviert, aber gyroskopische Steuerelemente sind aktiviert. Es sind keine Eigenschaften für Social Media verfügbar.

Wenn die gesuchte Viewer-Vorgabe nicht angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass sie veröffentlicht wurde. Veröffentlichen Sie Viewer-Vorgaben, bevor Sie sie verwenden. Siehe Viewer-Vorgaben verwalten.

Bereitstellen von Dynamic Media-Assets über HTTP/2

HTTP/2 ist das neue, aktualisierte Web-Protokoll, das die Kommunikation zwischen Browser und Servern verbessert. Es beschleunigt die Übertragung von Informationen und reduziert die erforderliche Prozessorleistung. Es ist jetzt möglich, Dynamic Media-Assets über HTTP/2 bereitzustellen, das schnellere Reaktions- und Ladezeiten bietet.

Vollständige Informationen zu den ersten Schritten mit HTTP/2 und Ihrem Dynamic Media-Konto finden Sie unter Bereitstellung von Inhalt über HTTP/2.

Auf dieser Seite