Mehrsprachige Assets

Bei mehrsprachigen Assets handelt es sich um Assets mit Binärdateien, Metadaten und Tags in verschiedenen Sprachen. Im Allgemeinen liegen Binärdateien, Metadaten und Tags für Assets in einer Sprache vor, die dann für die Verwendung in mehrsprachigen Projekten in andere Sprachen übersetzt wird. Mit Adobe Experience Manager (AEM) Assets können Sie Übersetzungs-Workflows für Assets automatisieren (einschließlich Binärdateien, Metadaten und Tags), um Assets in anderen Sprachen für die Verwendung in mehrsprachigen Projekten zu generieren.

Um Übersetzungs-Workflows zu automatisieren, integrieren Sie Übersetzungsdienstleister mit AEM und erstellen Sie Projekte für die Übersetzung von Assets in mehrere Sprachen. AEM unterstützt Workflows für menschliche und maschinelle Übersetzungen.

Menschliche Übersetzung: Die übersetzten Assets werden zurückgegeben und in AEM importiert. Wenn Ihr Übersetzungsanbieter mit AEM integriert ist, werden die Assets automatisch zwischen AEM und dem Übersetzungsanbieter gesendet.

Maschinelle Übersetzung: Der Dienst für maschinelle Übersetzung übersetzt die Metadaten und Tags für Assets sofort.

Vorbereiten von Assets für die Übersetzung

Bei mehrsprachigen Assets handelt es sich um Assets mit Binärdateien, Metadaten und Tags in verschiedenen Sprachen. Im Allgemeinen liegen Binärdateien, Metadaten und Tags für Assets in einer Sprache vor, die dann für die Verwendung in mehrsprachigen Projekten in andere Sprachen übersetzt wird.

In Adobe Experience Manager (AEM) Assets sind mehrsprachige Assets in Ordnern enthalten, wobei jeder Ordner die Assets in einer anderen Sprache enthält.

Jeder Sprachordner wird als eine Sprachkopie bezeichnet. Der Stammordner einer Sprachkopie, auch als Sprachstamm bezeichnet, identifiziert die Sprache des Inhalts in der Sprachkopie. Zum Beispiel ist /content/dam/it der Stamm der italienischen Sprache für die italienischsprachige Kopie. Sprachkopien müssen einen korrekt konfigurierten Sprachstamm verwenden, damit die korrekte Sprache angesprochen wird, wenn Übersetzungen von Quell-Assets durchgeführt werden.

Die Sprachkopie, für die Sie ursprünglich Assets hinzufügen, ist die primäre Sprachinstanz. Die primäre Sprachinstanz ist die Quelle, die in andere Sprachen übersetzt wird. Eine Beispielordnerhierarchie enthält mehrere Sprachstämme:

/content
    /- dam
        |- en
        |- fr
        |- de
        |- es
        |- it
        |- ja
        |- zh

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihre Assets für die Übersetzung vorzubereiten:

  1. Erstellen Sie den Sprachstamm für Ihre primäre Sprachinstanz. Beispielsweise lautet der Sprachstamm der englischen Sprachkopie in der Beispielordnerhierarchie /content/dam/en. Stellen Sie sicher, dass der Sprachstamm entsprechend den Informationen unter Erstellen eines Sprachstamms korrekt konfiguriert ist.

  2. Fügen Sie Ihrer primären Sprachinstanz Assets hinzu.

  3. Erstellen Sie den Sprachstamm der jeweiligen Zielsprache, für die Sie eine Sprachkopie benötigen.

Erstellen eines Sprachstamms

Um den Sprachstamm zu erstellen, erstellen Sie einen Ordner und verwenden Sie einen ISO-Sprachcode als Wert für die Name-Eigenschaft. Nachdem Sie den Sprachstamm erstellt haben, können Sie eine Sprachkopie auf jeder beliebigen Ebene im Sprachstamm erstellen.

Beispielsweise verfügt die Stammseite der italienischsprachigen Kopie der Beispielhierarchie über it als Eigenschaft „Name“. Die Name-Eigenschaft wird als Name des Assetknotens im Repository verwendet und bestimmt daher den Pfad des Assets. (<server>:<port>/assets.html/content/dam/it/)

  1. Tippen/klicken Sie in der Assets-Konsole auf Erstellen und wählen Sie im Menü die Option Ordner aus.
  2. Geben Sie in den Namensfeldtyp den Ländercode im Format <language-code> ein.
  3. Klicken oder tippen Sie auf Erstellen. Der Sprachstamm wird in der Konsole „Assets“ erstellt.

Anzeigen von Sprachstämmen

Die Touch-optimierte Benutzeroberfläche bietet einen Bereich „Verweise“, der eine Liste von Sprachstämmen anzeigt, die in AEM Assets erstellt wurden.

  1. In der Konsole „Assets“ wählen Sie die primäre Sprachinstanz aus, für die Sie Sprachkopien erstellen möchten.
  2. Klicken oder tippen Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie Verweise aus, um den Bereich „Verweise“ zu öffnen.
  3. Im Bereich „Verweise“ klicken oder tippen Sie auf Sprachkopien. Der Bereich „Sprachkopien“ zeigt die Sprachkopien der Assets an.

Erstellen eines neuen Übersetzungsprojekts

Wenn Sie diese Option verwenden, werden die zu übersetzenden Assets in den Sprachstamm der Sprache kopiert, in die übersetzt werden soll. Je nach gewählten Optionen wird ein Übersetzungsprojekt für die Assets in der Projektekonsole erstellt. Abhängig von den Einstellungen kann das Übersetzungsprojekt manuell gestartet oder automatisch ausgeführt werden, sobald es erstellt wird.

  1. Wählen Sie in der Benutzeroberfläche von Assets den Ordner, für den Sie eine Sprachkopie erstellen möchten.
  2. Wechseln Sie zum Bereich Verweise und klicken/tippen Sie unter Kopien auf Sprachkopien.
  3. Klicken/tippen Sie unten auf Erstellen und übersetzen.
  4. Wählen Sie aus der Liste Zielsprachen die Sprache(n), für die Sie eine Ordnerstruktur erstellen möchten.
  5. Wählen Sie aus der Liste Projekt die Option Neues Übersetzungsprojekt erstellen.
  6. Geben Sie im Feld Projekttitel einen Namen für das Projekt ein.
  7. Klicken/tippen Sie auf Erstellen. Assets aus dem Quellordner werden in die Zielordner für die Gebietsschemata kopiert, die Sie in Schritt 4 gewählt haben.
  8. Um zum Ordner zu navigieren, wählen Sie die Sprachkopie und klicken Sie auf In Assets einblenden.
  9. Navigieren Sie zur Projektekonsole. Der Übersetzungsordner wird in die Projektekonsole kopiert.
  10. Öffnen Sie den Ordner, um das Übersetzungsprojekt anzuzeigen.
  11. Klicken/tippen Sie auf das Projekt, um die Seite mit den Details zu öffnen.
  12. Um den Status des Übersetzungsauftrags anzuzeigen, klicken Sie unten auf der Kachel Übersetzungsauftrag auf das Auslassungszeichen.
  13. Öffnen Sie in der Konsole „Assets“ die Seite mit den Eigenschaften für die einzelnen übersetzten Assets, um die übersetzten Metadaten anzuzeigen.
Hinweis

Diese Funktion ist sowohl für Assets als auch für Ordner verfügbar. Wenn ein Asset anstelle eines Ordners gewählt wurde, wird die gesamte Hierarchie der Ordner bis zum Sprachstamm kopiert, um eine Sprachkopie für das Asset zu erstellen.

Hinzufügen zu einem vorhandenen Übersetzungsprojekt

Wenn Sie diese Option verwenden, wird der Übersetzungs-Workflow für Assets ausgeführt, die Sie zum Quellordner hinzufügen, nachdem bereits ein Übersetzungs-Workflow ausgeführt wurde. Nur die neu hinzugefügten Assets werden in den Zielordner kopiert, der zuvor übersetzte Assets enthält. In diesem Fall wird kein neues Übersetzungsprojekt erstellt.

  1. Navigieren Sie in der Benutzeroberfläche „Assets“ zu dem Ordner, der nicht übersetzte Assets enthält.

  2. Wählen Sie ein Asset, das Sie übersetzen möchten, und wechseln Sie zum Bereich Verweise. Im Abschnitt Sprachkopien wird die Anzahl der Übersetzungskopien angezeigt, die momentan verfügbar sind.

  3. Klicken/tippen Sie unter Kopien auf Sprachkopien. Eine Liste der verfügbaren Übersetzungskopien wird angezeigt.

  4. Klicken/tippen Sie unten auf Erstellen und übersetzen.

  5. Wählen Sie aus der Liste Zielsprachen die Sprache(n), für die Sie eine Ordnerstruktur erstellen möchten.

  6. Wählen Sie aus der Liste Projekt die Option Zu vorhandenem Übersetzungsprojekt hinzufügen, um den Übersetzungs-Workflow für den Ordner auszuführen.

    Hinweis

    Wenn Sie die Option Zu vorhandenem Übersetzungsprojekt hinzufügen wählen, wird Ihr Übersetzungsprojekt zu einem vorhandenen Projekt hinzugefügt, sofern Ihre Projekteinstellungen genau den Einstellungen des bereits vorhandenen Projekts entsprechen. Anderenfalls wird ein neues Projekt erstellt.

  7. Wählen Sie aus der Liste Vorhandenes Übersetzungsprojekt ein Projekt, dem das zu übersetzende Asset hinzugefügt werden soll.

  8. Klicken/tippen Sie auf Erstellen. Die zu übersetzenden Assets werden dem Zielordner hinzugefügt. Der aktualisierte Ordner wird unter Sprachkopien aufgeführt.

  9. Navigieren Sie zur Projektkonsole und öffnen Sie das vorhandene Übersetzungsprojekt, dem Sie Assets hinzugefügt haben.

  10. Klicken/tippen Sie auf das Übersetzungsprojekt, um die Seite mit den Projektdetails anzuzeigen.

  11. Klicken/tippen Sie unten auf der Kachel Übersetzungsauftrag auf das Auslassungszeichen, um die Assets im Übersetzungs-Workflow anzuzeigen. In der Übersetzungsauftragsliste werden auch Einträge für Asset-Metadaten und -Tags aufgeführt. Diese Einträge geben an, dass die Metadaten und Tags für die Assets ebenfalls übersetzt werden.

    Hinweis
    • Wenn Sie den Eintrag für Tags oder Metadaten löschen, werden keine Tags oder Metadaten für die Assets übersetzt.
    • Wenn Sie die maschinelle Übersetzung verwenden, werden Asset-Binärdateien nicht übersetzt.
    • Wenn das Asset, das Sie zum Übersetzungsauftrag hinzufügen, Teil-Assets enthält, wählen Sie die Teil-Assets und entfernen Sie sie, damit die Übersetzung fehlerfrei fortgesetzt werden kann.
  12. Um die Übersetzung der Assets zu starten, klicken/tippen Sie auf der Kachel Übersetzungsauftrag auf den Pfeil und wählen Sie aus der Liste die Option Start. Eine Meldung informiert Sie darüber, dass mit der Ausführung des Übersetzungsauftrags begonnen wird.

  13. Um den Status des Übersetzungsauftrags anzuzeigen, klicken/tippen Sie unten auf der Kachel Übersetzungsauftrag auf das Auslassungszeichen.

  14. Nach Abschluss des Übersetzungsvorgangs ändert sich der Status in „Bereit für Überprüfung“. Navigieren Sie zur Benutzeroberfläche „Assets“ und öffnen Sie die Seite mit den Eigenschaften für die einzelnen übersetzten Assets, um die übersetzten Metadaten anzuzeigen.

Sprachkopien aktualisieren

Führen Sie diesen Workflow aus, um eine weitere Gruppe von Assets zu übersetzen und in eine Sprachkopie für ein bestimmtes Gebietsschema aufzunehmen. In diesem Fall werden die übersetzten Assets zu dem Zielordner hinzugefügt, der bereits zuvor übersetzte Assets enthält. Abhängig von den gewählten Optionen wird ein Übersetzungsprojekt erstellt oder ein vorhandenes Übersetzungsprojekt für die neuen Assets aktualisiert. Der Workflow zum Aktualisieren der Sprachkopien umfasst die folgenden Optionen:

  • Erstellen eines neuen Übersetzungsprojekts
  • Hinzufügen zu einem vorhandenen Übersetzungsprojekt

Hinzufügen zu einem vorhandenen Übersetzungsprojekt

Wenn Sie diese Option verwenden, wird die Gruppe der Assets zu einem vorhandenen Übersetzungsprojekt hinzugefügt, um die Sprachkopien für das von Ihnen gewählte Gebietsschema zu aktualisieren.

  1. Wählen Sie in der Benutzeroberfläche „Assets“ den Quellordner, dem Sie einen Asset-Ordner hinzugefügt haben.
  2. Öffnen Sie den Bereich Verweise und klicken/tippen Sie auf Sprachkopien unter Kopien, um die Liste der Sprachkopien anzuzeigen.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sprachkopien, um alle Sprachkopien auszuwählen. Heben Sie die Auswahl anderer Kopien auf. Nur die Sprachkopien, die den gewünschten Gebietsschemas entsprechen, sollten ausgewählt bleiben.
  4. Klicken/tippen Sie am unteren Rand auf Sprachkopien aktualisieren.
  5. Wählen Sie aus der Liste Projekt die Option Zu vorhandenem Übersetzungsprojekt hinzufügen.
  6. Wählen Sie aus der Liste Vorhandenes Übersetzungsprojekt ein Projekt, dem das zu übersetzende Asset hinzugefügt werden soll.
  7. Klicken/tippen Sie auf Start.
  8. Führen Sie Schritt 9 bis 14 des Verfahrens Zu vorhandenem Übersetzungsprojekt hinzufügen aus, um den Vorgang abzuschließen.

Erstellen temporärer Sprachkopien

Wenn Sie einen Übersetzungs-Workflow ausführen, um eine Sprachkopie mit bearbeiteten Versionen der ursprünglichen Assets zu aktualisieren, wird die vorhandene Sprachkopie beibehalten, bis Sie die übersetzten Assets genehmigen. AEM Assets speichert die neu übersetzten Assets an einem temporären Speicherort und aktualisiert die vorhandene Sprachkopie, nachdem Sie die Assets genehmigt haben. Wenn Sie die Assets ablehnen, bleibt die Sprachkopie unverändert.

  1. Klicken/tippen Sie auf den Quellstammordner unter Sprachkopien, für den Sie bereits eine Sprachkopie erstellt haben, und klicken/tippen Sie anschließend auf In Assets einblenden, um den Ordner in AEM Assets zu öffnen.

  2. Wählen Sie in der Benutzeroberfläche von Assets ein bereits übersetztes Asset und tippen/klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Bearbeiten, um das Asset im Bearbeitungsmodus zu öffnen.

  3. Bearbeiten Sie das Asset und speichern Sie die Änderungen.

  4. Führen Sie Schritt 2 bis 14 des Verfahrens Zu vorhandenem Übersetzungsprojekt hinzufügen aus, um die Sprachkopie zu aktualisieren.

  5. Klicken/tippen Sie unten auf der Kachel Übersetzungsauftrag auf das Auslassungszeichen. Der Liste der Assets auf der Seite Übersetzungsauftrag können Sie den temporären Speicherort der übersetzten Version des Assets entnehmen.

  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Titel.

  7. Klicken/tippen Sie in der Symbolleiste auf Übersetzung bestätigen und dann im Dialogfeld auf Annehmen, um das übersetzte Asset im Zielordner mit der übersetzten Version des bearbeiteten Assets zu überschreiben.

    Hinweis

    Damit der Übersetzungs-Workflow die Ziel-Assets aktualisieren kann, akzeptieren Sie sowohl das Asset als auch die Metadaten.

    Klicken/tippen Sie auf Übersetzung ablehnen, um die ursprünglich übersetzte Version des Assets im Zielgebietsschema-Stamm beizubehalten und die bearbeitete Version abzulehnen.

  8. Navigieren Sie zur Konsole „Assets“ und öffnen Sie die Seite mit den Eigenschaften für die einzelnen übersetzten Assets, um die übersetzten Metadaten anzuzeigen.

Tipps zum effizienten Übersetzen von Metadaten finden Sie unter 5 Steps for Efficiently Translating Metadata.

Erstellen von Übersetzungsprojekten

Lösen Sie zum Erstellen einer Sprachkopie einen der folgenden Sprachkopie-Workflows aus, die in der Benutzeroberfläche von Assets in der Leiste „Verweise“ verfügbar sind:

Erstellen und übersetzen

Bei diesem Workflow werden die zu übersetzenden Assets in den Sprachstamm der Sprache kopiert, in die übersetzt werden soll. Darüber hinaus wird je nach gewählten Optionen ein Übersetzungsprojekt für die Assets in der Projektekonsole erstellt. Je nach Einstellungen kann das Übersetzungsprojekt manuell gestartet oder automatisch ausgeführt werden, sobald es erstellt wurde.

Sprachkopien aktualisieren

Diesen Workflow führen Sie aus, um eine weitere Gruppe von Assets zu übersetzen und in eine Sprachkopie für ein bestimmtes Gebietsschema aufzunehmen. In diesem Fall werden die übersetzten Assets zu dem Zielordner hinzugefügt, der bereits zuvor übersetzte Assets enthält.

Hinweis

Asset-Binärdateien werden nur dann übersetzt, wenn der Übersetzungsanbieter die Übersetzung von Binärdaten unterstützt.

Hinweis

Wenn Sie einen Übersetzungs-Workflow für komplexe Assets wie PDF- und Adobe InDesign-Dateien starten, werden ihre Teil-Assets oder Ausgabeformate (sofern vorhanden) nicht zur Übersetzung übermittelt.

Workflow für das Erstellen und Übersetzen

Den Workflow für das Erstellen und Übersetzen verwenden Sie, um erstmals Sprachkopien für eine bestimmte Sprache zu erstellen. Der Workflow bietet die folgenden Optionen:

  • Nur Struktur erstellen
  • Erstellen eines neuen Übersetzungsprojekts
  • Hinzufügen zu einem vorhandenen Übersetzungsprojekt

Nur Struktur erstellen

Verwenden Sie die Option Nur Struktur erstellen, um eine Zielordnerhierarchie im Zielsprachenstamm zu erstellen und die die Hierarchie des Quellordners im Ausgangssprachenstamm widerzuspiegeln. In diesem Fall werden Quellelemente in den Zielordner kopiert. Es wird jedoch kein Übersetzungsprojekt generiert.

  1. Wählen Sie in der Benutzeroberfläche von Assets den Ordner, für den Sie eine Struktur im Zielsprachenstamm erstellen möchten.
  2. Wechseln Sie zum Bereich Verweise und klicken/tippen Sie unter Kopien auf Sprachkopien.
  3. Klicken/tippen Sie unten auf Erstellen und übersetzen.
  4. Wählen Sie aus der Liste Zielsprachen die Sprache, für die Sie eine Ordnerstruktur erstellen möchten.
  5. Wählen Sie aus der Liste Projekt die Option Nur Struktur erstellen.
  6. Klicken/tippen Sie auf Erstellen. Die neue Struktur für die Zielsprache wird unter Sprachkopien aufgeführt.
  7. Klicken/tippen Sie auf die Struktur aus der Liste und dann auf In Assets einblenden, um zur Ordnerstruktur in der Zielsprache zu navigieren.

Anwenden von Übersetzungs-Cloud-Services auf Ordner

Mit Adobe Experience Manager (AEM) können Sie von cloudbasierten Übersetzungsdiensten von Ihrem bevorzugten Übersetzungsanbieter Gebrauch machen, um sicherzustellen, dass Ihre Assets basierend auf Ihren Anforderungen übersetzt werden.

Sie können den Übersetzungs-Cloud-Service direkt auf Ihren Asset-Ordner anwenden, sodass die Assets in den Übersetzungs-Workflows verwendet werden können.

Anwenden von Übersetzungsdiensten

Durch die direkte Anwendung der Übersetzungs-Cloud-Services auf Ihren Assets-Ordner entfällt die Notwendigkeit, Übersetzungsdienste zu konfigurieren, wenn Sie Übersetzungs-Workflows erstellen oder aktualisieren.

  1. Wählen Sie in der Assets-Benutzeroberfläche den Ordner aus, auf den Sie die Übersetzungsdienste anwenden möchten.

  2. Klicken/tippen Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Eigenschaften, um die Seite Ordnereigenschaften anzuzeigen.

    chlimage_1-215

  3. Navigieren Sie zur Registerkarte Cloud Services.

  4. Wählen Sie aus der Liste „Cloud Service-Konfigurationen“ den gewünschten Übersetzungsanbieter aus. Wenn Sie beispielsweise Übersetzungsdienste von Microsoft nutzen möchten, wählen Sie Microsoft Translator aus.

    chlimage_1-216

  5. Wählen Sie den Connector für den Übersetzungsanbieter aus.

    chlimage_1-217

  6. Klicken/tippen Sie in der Symbolleiste auf Speichern und klicken Sie anschließend auf OK, um das Dialogfeld zu schließen. Der Übersetzungsdienst wird auf den Ordner angewendet.

Anwenden eines benutzerdefinierten Übersetzungs-Connectors

Wenn Sie einen benutzerdefinierten Connector für die Übersetzungsservices anwenden möchten, den Sie in den Übersetzungsworkflows verwenden möchten. Um einen benutzerdefinierten Connector anzuwenden, installieren Sie zunächst den Connector aus Package Manager. Konfigurieren Sie dann den Connector über die Cloud Services Console. Nachdem Sie den Connector konfiguriert haben, ist er in der Liste der Connectoren auf der Registerkarte „Cloud Services“ verfügbar, wie unter Anwenden der Übersetzungsservices beschrieben. Nachdem Sie den benutzerdefinierten Connector angewendet und Übersetzungsworkflows ausgeführt haben, werden in der Kachel Übersetzungszusammenfassung des Übersetzungsprojekts die Details zum Connector unter den Überschriften Anbieter und Methode angezeigt.

  1. Installieren Sie den Connector von Package Manager.

  2. Klicken oder tippen Sie auf das AEM-Logo und navigieren Sie zu Tools > Bereitstellung > Cloud Services.

  3. Suchen Sie den installierten Connector unter Services von Dritten auf der Seite Cloud Services.

    chlimage_1-218

  4. Klicken/tippen Sie auf den Link Jetzt konfigurieren, um das Dialogfeld Konfiguration erstellen zu öffnen.

    chlimage_1-219

  5. Geben Sie einen Titel und einen Namen für den Connector ein und klicken/tippen Sie dann auf Erstellen. Der benutzerdefinierte Connector ist in der Connector-Liste in der Registerkarte Cloud Services verfügbar. Die Beschreibung hierzu finden Sie in Schritt 5 von Anwenden der Übersetzungsdienste.

  6. Führen Sie einen beliebigen unter „Erstellen von Übersetzungsprojekten“ beschriebenen Übersetzungs-Workflow aus, wenn Sie den benutzerdefinierten Connector angewendet haben. Überprüfen Sie die Details des Connectors in der Kachel Zusammenfassung der Übersetzung des Übersetzungsprojekts in der Projektekonsole.

    chlimage_1-220

Auf dieser Seite