Asset-Berichte

Mit Asset-Berichten können Sie die Nützlichkeit Ihrer Adobe Experience Manager Assets-Implementierung bewerten. Mit Assets können Sie verschiedene Berichte für Ihre digitalen Assets erstellen. Die Berichte enthalten nützliche Informationen zur Verwendung Ihres Systems, zur Interaktion der Benutzer mit Assets und zu den freigegebenen Elementen.

Verwenden Sie die Informationen aus den Berichten, um wesentliche Erfolgsmetriken abzuleiten und so festzustellen, wie gut Assets innerhalb Ihrer Organisation und von Ihren Kunden angenommen wird.

Das Assets-Berichterstellungs-Framework nutzt Sling-Aufträge, um Berichtsanfragen auf überschaubare Art asynchron zu verarbeiten. Es ist für große Repositorys skalierbar. Die asynchrone Berichtsverarbeitung steigert die Effizienz und Geschwindigkeit der Berichtsgenerierung.

Die Berichtsverwaltungsoberfläche ist intuitiv und umfasst detaillierte Optionen und Steuerelemente für den Zugriff auf archivierte Berichte und das Anzeigen des Ausführungsstatus von Berichten („Erfolg“, „Fehlgeschlagen“ und „In Warteschlange“).

Wenn ein Bericht generiert wird, erhalten Sie eine Benachrichtigung über eine Posteingangsbenachrichtigung. Sie können einen Bericht auf der Berichtslistenseite, auf der alle zuvor erstellten Berichte angezeigt werden, Ansicht, herunterladen oder löschen.

Erstellen von Berichten

Experience Manager Assets generiert die folgenden standardmäßigen Berichte für Sie:

  • Hochladen
  • Ablauf
  • Änderung
  • Veröffentlichung
  • Brand Portal-Veröffentlichung
  • Festplattenauslastung
  • Dateien
  • Link-Freigabe

Adobe Experience Manager-Administratoren können diese Berichte einfach für Ihre Implementierung erstellen und anpassen. Um einen Bericht zu erstellen, müssen Administratoren folgende Schritte durchführen:

  1. Klicken Sie in der Experience Manager-Benutzeroberfläche auf Tools > Assets > Berichte.

    Tools-Seite zum Navigieren in Asset-Berichten

  2. Klicken Sie auf der Seite Asset-Berichte in der Symbolleiste auf Erstellen.

  3. Wählen Sie auf der Seite Bericht erstellen den Bericht aus, den Sie erstellen möchten, und klicken Sie auf Weiter.

    Berichtstyp auswählen

  4. Konfigurieren Sie die Berichtdetails wie Titel, Beschreibung, Miniaturansicht sowie den Ordnerpfad im CRX-Repository, der den Speicherort des Berichts angibt. Der standardmäßige Ordnerpfad lautet /content/dam. Sie können auch einen anderen Pfad festlegen.

    Seite zum Hinzufügen von Berichtsdetails

    Wählen Sie den Datumsbereich für Ihren Bericht aus. Sie können den Bericht wahlweise sofort oder zu einem zukünftigen Zeitpunkt generieren lassen.

    HINWEIS

    Wenn Sie sich dafür entscheiden, den Bericht für einen späteren Zeitpunkt zu planen, geben Sie unbedingt das Datum und die Uhrzeit in das Feld „Datum und Uhrzeit“ ein. Wenn Sie keinen Wert angeben, behandelt die Reporting-Engine den Bericht als einen sofort zu erstellenden Bericht.

    Die Konfigurationsfelder unterscheiden sich möglicherweise basierend auf der Art des erstellten Berichts. Beispielsweise bietet der Bericht zur Festplattenauslastung Optionen, um bei der Berechnung des von Assets genutzten Festplattenvolumens Asset-Ausgabedarstellungen miteinzubeziehen. Sie können Assets in Unterordnern bei der Berechnung der Festplattenauslastung miteinbeziehen oder ausschließen.

    HINWEIS

    Der Bericht zur Festplattenauslastung umfasst keine Felder für den Datumsbereich, da er nur den aktuellen Speicherbedarf angibt.

    Detailseite des Berichts „Festplattenauslastung“

    Wenn Sie den Bericht Dateien erstellen, können Sie Unterordner miteinbeziehen/ausschließen. Bei diesem Bericht können Sie jedoch keine Asset-Ausgabedarstellungen miteinbeziehen.

    Detailseite des Berichts „Dateien“

    Der Bericht Link-Freigabe zeigt URLs zu Assets an, die für externe Benutzer aus Assets freigegeben wurden. Die Spalten können nicht angepasst werden.

    Der Bericht Link-Freigabe umfasst keine Optionen für Unterordner und Ausgabedarstellungen, da er lediglich die freigegebenen URLs veröffentlicht, die unter /var/dam/share zu finden sind.

    Detailseite des Berichts „Link-Freigabe“

  5. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Weiter.

  6. Auf der Seite Spalten konfigurieren sind einige Spalten standardmäßig für den Bericht ausgewählt. Sie können zusätzliche Spalten auswählen. Abbrechen der Auswahl einer Spalte, um sie im Bericht auszuschließen.

    Auswahl der Berichtspalten auswählen oder abbrechen

    Um einen benutzerdefinierten Spaltennamen oder Eigenschaftspfad anzuzeigen, konfigurieren Sie die Eigenschaften für die Asset-Binärdatei im jcr:content-Knoten in CRX. Alternativ können Sie sie über die Auswahl für den Eigenschaftspfad hinzufügen.

    Auswahl der Berichtspalten auswählen oder abbrechen

  7. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Erstellen. Eine Meldung benachrichtigt Sie darüber, dass die Berichtserstellung startet.

  8. Auf der Seite Asset-Berichte basiert der angezeigte Berichterstellungsstatus auf dem aktuellen Status des Berichtauftrags, zum Beispiel Erfolg, Fehlgeschlagen, In Warteschlange oder Geplant. Derselbe Status wird auch im Benachrichtigungseingang angezeigt. Klicken Sie zur Ansicht der Berichtsseite auf den Berichts-Link. Alternativ wählen Sie den Bericht aus und klicken Sie in der Symbolleiste auf Anzeigen.

    Ein generierter Bericht

    Klicken Sie in der Symbolleiste auf Download, um den Bericht im CSV-Format herunterzuladen.

Hinzufügen benutzerdefinierter Spalten zu Berichten

Sie können folgenden Berichten benutzerdefinierte Spalten hinzufügen, um weitere Daten für Ihre speziellen Anforderungen anzuzeigen:

  • Hochladen
  • Download
  • Ablauf
  • Änderung
  • Veröffentlichung
  • Brand Portal-Veröffentlichung
  • Dateien

Gehen Sie wie folgt vor, um den Berichten benutzerspezifische Spalten hinzuzufügen:

  1. Klicken Sie in der Manager interface auf Tools > Assets > Berichte.

  2. Klicken Sie auf der Seite Asset-Berichte in der Symbolleiste auf Erstellen.

  3. Wählen Sie auf der Seite Bericht erstellen einen zu erstellenden Bericht aus. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Konfigurieren Sie die Berichtsdetails wie Titel, Beschreibung, Miniaturansicht, Ordnerpfad und Datumsbereich entsprechend. Klicken Sie auf Weiter.

  5. Wählen Sie die entsprechenden Informationen aus der Liste Standardspalten. Um eine benutzerdefinierte Spalte anzuzeigen, geben Sie den Namen der Spalte unter Benutzerdefinierte Spalten an.

    Namen für benutzerdefinierte Berichtsspalte angeben

  6. Fügen Sie den Eigenschaftspfad mit der Auswahl für den Eigenschaftspfad im jcr:content-Knoten in CRXDE hinzu. Alternativ können Sie den Pfad im Feld „Eigenschaftspfad“ eingeben.

    Den Eigenschaftspfad in den Pfaden in jcr:content zuordnen

    Um weitere benutzerdefinierte Spalten hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen und wiederholen Sie die oben genannten Schritte.

  7. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Erstellen. Eine Meldung weist darauf hin, dass die Berichtgenerierung eingeleitet wurde.

Fehlerbehebungsinformationen

  • Wenn der Disk Usage Report nicht generiert wird und Sie Dynamic Media verwenden, stellen Sie sicher, dass alle Assets korrekt ausgeführt werden. Verarbeiten Sie zum Auflösen die Assets erneut und erstellen Sie den Bericht erneut.

Auf dieser Seite

Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now
Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now