Versionshinweise zu AEM Sites

Im Folgenden sind die Verbesserungen für AEM Sites 6.5 aufgeführt:

Komponenten- und Vorlagenentwicklung

  • Maven-Projekt-Archetyp 18+ für neue Projekte, siehe Versionshinweise zu Github.

  • Single-Page-App-Maven-Projekt-Archetyp 1.0.6+ für neue Projekte, siehe Versionshinweise zu Github.

  • HTL Version 1.4, siehe Versionshinweise zu GitHub.

    • "in"-Operator für Zeichenfolgen, Arrays und Objekte:

      ${'a' in 'abc’}
      ${100 in myArray}
      ${'a' in myObject}
      
    • Variablendeklarationen mit data-sly-set :

      <sly data-sly-set.title="${currentPage.title}"/>${title}

    • Listen- und Wiederholungsparameter: begin, step, end:

      <h2 data-sly-repeat="${currentPage.listChildren @ begin = 1, step=2}">${item.title}</h2>

    • Kennungen für data-sly-unwrap:

      <div data-sly-unwrap.isUnwrapped="${myCondition || myOtherCondition}">
      text <span data-sly-test="${isUnwrapped}>is unwrapped</code>
      </div>
      
    • Unterstützung negativer Zahlen

  • Kernkomponenten 2.3.2+, siehe Versionshinweise zu Github.

  • Rastersystem für Layout-Container, siehe GitHub.

  • Clientlib Manager: Google Closure Compiler standardmäßig für die Minimierung von JavaScript-Clientlibs festgelegt (alter Standard war Yahoo YUI) und Google Closure Compiler auf Version v20190121 aktualisiert

  • Vorlagen-Editor und Richtlinien:

    • Erstellen und bearbeiten Sie Vorlagen für Einzelseiten-Apps, die das JS-SDK verwenden (auch als SPA Editor bezeichnet)
  • Referenz-Website We.Retail 4.0, siehe Versionshinweise zu GitHub.

  • Toolkit zum Aktualisieren vorhandener Sites, um die neuesten Editor-Funktionen zu nutzen, siehe GitHub-Repository

VORSICHT

AEM enthält Version 1.12.4 der jQuery-Bibliothek, um eine maximale Kompatibilität mit vorhandenem benutzerdefiniertem Code zu gewährleisten. Adobe hat Änderungen vorgenommen, um bekannte Sicherheitsprobleme zu beheben.

Site-Administration

  • Die Leiste Verweis enthält einen neuen Abschnitt, in dem interne, auf die ausgewählte Seite verweisende Links aufgelistet werden. Dies ist nützlich, wenn eine Seite offline geschaltet oder gelöscht werden soll. So können Sie sehen, welche Seiten vor der Offlineschaltung angepasst werden müssen.
  • Die Listenansicht enthält eine neue Workflowspalte, die den Status anzeigt, wenn sich die Seite aktuell in einem Workflow befindet.
  • In den Seiteneigenschaften können Sie nun nach vorhandenen Elementen suchen, wenn Sie der Seite eine Miniaturansicht zuweisen (Registerkarte „Miniatur“).

Seiteneditor

  • Der Seiten-Editor ermöglicht kontextbezogenes Bearbeiten und Erstellen von Single-Page-Apps-Erlebnissen mit clientseitigen React- und Angular-Komponenten, die das JS-SDK verwenden (auch als SPA-Editor bezeichnet).
  • Der Strukturvorlagen-Modus wird nur angezeigt, wenn für die Seite eine Strukturvorlagen-Seite konfiguriert ist.

Inhaltsfragmente und Editor

  • Mit der neuen Leiste Anmerkungen im Inhaltsfragmente-Editor können Sie allgemeine Kommentare erstellen und Kommentare innerhalb des Texts anzeigen (erscheinen ebenfalls in der Leiste „Timeline“).
  • Möglichkeit, den standardmäßigen Inhaltstyp eines mehrzeiligen Textelements in einem Inhaltsfragmentmodell auf einfachen Text, Rich-Text oder Markdown festzulegen
  • Kommentare/Anmerkungen können per Textauswahl in RTE (Vollbildansicht) hinzugefügt werden.
  • In der Leiste „Verweis“ können Versionen von Inhaltsfragmenten nebeneinander verglichen werden.
  • Der heruntergeladene Bericht eines Assets zeigt nun die entsprechenden Inhaltsfragmente an.
  • Durch /api.json kann Unterstützung für Inhaltsfragmente zur Assets-HTTP-API hinzugefügt werden. Es sind APIs zum Erstellen, Aktualisieren, Lesen und Löschen von Inhaltsfragmenten vorhanden.

Experience Fragments

  • Die Indizierung von Experience Fragments wurde verbessert, sodass deren Inhalte bei der Suche nach Seiten mit diesen Experience Fragments gefunden werden.
  • Mit der Option In Ziel exportieren können Sie nun das Experience Fragment als JSON (Standard ist HTML) oder beides senden.

Übersetzung

  • Übersetzungsprojekte lassen sich durch Projekt-Master einfacher erstellen.
  • Vereinfachen Sie die Ausführung von Übersetzungsprojekten, indem Sie Übersetzungsaufträge standardmäßig auf den Status "Genehmigt"setzen.
  • Sie können zulassen, dass übersetzte Seiten mit Änderungen aus dem Translation Memory von Drittanbietern aktualisiert werden.
  • Übersetzungsaufträge können in das JSON-Format exportiert werden.
  • Aktualisierung der Microsoft Translation-Integration für die Verwendung der V3-API

Multi-Site-Management (MSM)

  • Bei Rollout-Konfigurationen, die PushOnModify verwenden, ist die Handhabung des Seitenverschiebungsvorgangs besser, um inkonsistente Zustände zu vermeiden
  • Durch Erstellen einer neuen Seite in der Live Copy-Struktur wird nun standardmäßig eine eigenständige Seite generiert.
  • Verwenden Sie MSM-Funktionen in Einzelseiten-Apps, die das JS-SDK verwenden (auch als SPA Editor bezeichnet).

Launches

Content-Targeting und Simulation

  • Die ContextHub-Datenebene und die clientseitige JavaScript-Regel-Engine wurden so aktualisiert, dass standardmäßig jQuery 3 verwendet wird.

AEM und Adobe Target

VORSICHT

Aktuell:

  • Nur at.js 1.x wird unterstützt, wenn Sie Adobe Target als Targeting-Engine in AEM Aktivitätskonsole verwenden.

  • Sowohl at.js. 1.x als auch at.js 2.x werden unterstützt, wenn Sie den Experience Fragment-Export in Target verwenden und Aktivitäten in der Target-Konsole ausführen.

  • Zur Adobe Target-Integration kann nun die Target Standard-API verwendet werden. Frühere Versionen von AEM verwenden die Target Classic-HTTP-API, die jetzt nicht mehr unterstützt wird.
  • Adobe Target mbox.js Version 63 ist enthalten. Adobe empfiehlt dringend, die Implementierung auf at.js v1.x umzustellen.
  • at.js Version 1.5.0 ist jetzt enthalten. Adobe empfiehlt, Adobe Experience Platform Launch zu verwenden, um at.js v1.x für die Site bereitzustellen.

AEM und Adobe Analytics

  • s_code.js H.27.5 ist enthalten. Adobe empfiehlt, die Implementierung auf AppMeasurement.js umzustellen.
  • AppMeasurement.js Version 1.8.0 ist enthalten. Adobe empfiehlt die Verwendung von Adobe Experience Platform Launch, um AppMeasurement.js auf der Site bereitzustellen.

AEM und Commerce

Die Verbesserungen am Commerce Integration Framework befinden sich seit AEM 6.4 in einem schnelleren Versionszyklus. Weitere Informationen finden Sie hier.

Communities-Add-on

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite mit Versionshinweisen für AEM Communities.

Screens-Add-on

  • Verwenden von Launches zum Planen künftiger Inhaltsänderungen für Signaturinhalte
  • Es sind getaktete Wiedergaben in einem Sequenzkanal möglich.
  • Sie können Projektstrukturen anhand einer Quelldatei, z. B. einer Excel-Tabelle, automatisch erstellen lassen.

Weitere Informationen zu Änderungen an AEM Screens finden Sie in den Versionshinweisen im AEM Screens-Benutzerhandbuch.

Auf dieser Seite