Interaktive Kommunikation mithilfe der Benutzeroberfläche für Agenten vorbereiten und senden

Über die Benutzeroberfläche der Agenten können die Agenten die interaktive Kommunikation vorbereiten und an den Nachbearbeitungsprozess senden. Der Agent nimmt die erforderlichen Änderungen vor und übergibt die interaktive Kommunikation an einen Nachbearbeitungsprozess, z. B. E-Mail oder Druck.

Übersicht

Nachdem eine interaktive Kommunikation erstellt wurde, kann der Agent die interaktive Kommunikation in der Benutzeroberfläche für Agenten öffnen und eine empfängerspezifische Kopie vorbereiten, indem er Daten eingibt und Inhalte und Anlagen verwaltet. Schließlich kann der Agent die interaktive Kommunikation an einen Nachbearbeitungsprozess senden.

Beim Vorbereiten der interaktiven Kommunikation mithilfe der Benutzeroberfläche für Agenten verwaltet der Agent die folgenden Aspekte der interaktiven Kommunikation in der Benutzeroberfläche für Agenten, bevor er sie an einen Nachbearbeitungsprozess sendet:

  • Daten: Die Registerkarte „Daten“ der Benutzeroberfläche für Agenten zeigt alle vom Agenten bearbeitbaren Variablen und entsperrten Datenmodelleigenschaften in der interaktiven Kommunikation an. Diese Variablen/Eigenschaften werden beim Bearbeiten oder Erstellen von Dokumentfragmenten in der interaktiven Kommunikation erstellt. Die Registerkarte „Daten“ enthält auch alle Felder, die in der XDP/Druckkanalvorlage erstellt wurden. Die Registerkarte "Daten"wird nur angezeigt, wenn Variablen, Formulardatenmodelleigenschaften oder Felder in der interaktiven Kommunikation vorhanden sind, die vom Agenten bearbeitet werden können.
  • Inhalt: Auf der Registerkarte „Inhalt“ verwalten Sie den Inhalt, z. B. Dokumentfragmente und die Inhaltsvariablen in der interaktiven Kommunikation. Der Agent kann die Änderungen im Dokumentfragment so vornehmen, wie es beim Erstellen der interaktiven Kommunikation in den Eigenschaften dieser Dokumentfragmente zulässig ist. Der Agent kann auch ein Dokumentfragment neu anordnen, hinzufügen/entfernen und Seitenumbrüche hinzufügen, sofern dies zulässig ist.
  • Anhänge: Die Registerkarte "Anlagen"wird nur dann in der Benutzeroberfläche für Agenten angezeigt, wenn die interaktive Kommunikation über Anlagen verfügt oder der Agent über Bibliothekszugriff verfügt. Der Agent darf die Anlagen ändern oder bearbeiten.

Vorbereiten der interaktiven Kommunikation über die Benutzeroberfläche für Agenten

  1. Wählen Sie Formulare > Formulare & Dokumente.

  2. Wählen Sie die entsprechende interaktive Kommunikation aus und tippen Sie auf Benutzeroberfläche für Agenten öffnen.

    HINWEIS

    Die Benutzeroberfläche für Agenten funktioniert nur, wenn die ausgewählte interaktive Kommunikation über einen Druckkanal verfügt.

    openagentiui

    Basierend auf dem Inhalt und den Eigenschaften der interaktiven Kommunikation wird die Benutzeroberfläche für Agenten mit den folgenden drei Registerkarten angezeigt: Daten, Inhalt und Anlage.

    agentuitabs

    Fahren Sie mit der Dateneingabe, der Verwaltung des Inhalts und der Verwaltung der Anlagen fort.

Daten eingeben

  1. Geben Sie auf der Registerkarte „Daten“ die erforderlichen Daten für Variablen, Formulardatenmodelleigenschaften und Druckvorlagenfelder (XDP) ein. Füllen Sie alle Pflichtfelder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind, um die Schaltfläche Submit zu aktivieren.

    Tippen Sie auf einen Datenfeldwert in der Vorschau der interaktiven Kommunikation, um das entsprechende Datenfeld auf der Registerkarte Daten zu markieren oder umgekehrt.

Inhalt verwalten

Verwalten Sie auf der Registerkarte „Inhalt“ den Inhalt, z. B. Dokumentfragmente und die Inhaltsvariablen in der interaktiven Kommunikation.

  1. Wählen Sie Inhalt. Die Registerkarte "Inhalt"der interaktiven Kommunikation wird angezeigt.

    agentuicontenttab

  2. Bearbeiten Sie auf der Registerkarte „Inhalt“ ggf. die Dokumentfragmente. Um den Fokus auf das relevante Fragment in der Inhaltshierarchie zu lenken, können Sie entweder auf die entsprechende Zeile oder den entsprechenden Absatz in der Vorschau der interaktiven Kommunikation tippen oder direkt in der Inhaltshierarchie auf das Fragment tippen.

    Beispielsweise wird das Dokumentfragment mit der Zeile „Jetzt online bezahlen …“ in der Vorschau in der untenstehenden Grafik ausgewählt und das gleiche Dokumentfragment wurde auf der Registerkarte „Inhalt“ ausgewählt.

    contentmodulefocus

    Auf der Registerkarte "Inhalt"oder "Daten"können Sie durch Tippen auf "Markieren Sie ausgewählte Module im Inhalt"( marklightsselectedModulesincontentccr) oben links in der Vorschau eine Funktion aktivieren oder deaktivieren, die bewirkt, dass beim Tippen auf den relevanten Text oder Absatz bzw. das Datenfeld in der Vorschau die gewünschten Module aufgerufen werden.

    Die Fragmente, die vom Agenten beim Erstellen der interaktiven Kommunikation bearbeitet werden dürfen, haben das Symbol Ausgewählten Inhalt bearbeiten ( iconeditsselectedContent) . Tippen Sie auf das Symbol „Ausgewählten Inhalt bearbeiten“, um das Fragment im Bearbeitungsmodus zu starten und Änderungen daran vorzunehmen. Verwenden Sie die folgenden Optionen zum Formatieren und Verwalten von Text:

    Weitere Informationen zu den Aktionen, die für verschiedene Dokumentfragmente in der Benutzeroberfläche für Agenten verfügbar sind, finden Sie unter Aktionen und Informationen, die in der Benutzeroberfläche für Agenten verfügbar sind.

  3. Um der Druckausgabe der interaktiven Kommunikation einen Seitenumbruch hinzuzufügen, platzieren Sie den Cursor an die Stelle, an der Sie einen Seitenumbruch einfügen möchten, und wählen Sie "Seitenumbruch vor"oder "Seitenumbruch nach"( pageBreak before).

    Ein Platzhalter für einen expliziten Seitenumbruch wird in der interaktiven Kommunikation eingefügt. Sie können in der Druckvorschau anzeigen, wie sich ein expliziter Seitenumbruch auf die interaktive Kommunikation auswirkt.

    explicitpagebreak

    Fahren Sie mit der Verwaltung der Anlagen der interaktiven Kommunikation fort.

Anlagen verwalten

  1. Wählen Sie Attachment aus. Die Benutzeroberfläche für Agenten zeigt die verfügbaren Anlagen so an, wie sie beim Erstellen der interaktiven Kommunikation eingerichtet wurden.

    Sie können festlegen, dass keine Anlage zusammen mit der interaktiven Kommunikation gesendet werden soll, indem Sie auf das Ansichtssymbol tippen. Sie können dann auf das Kreuz in der Anlage tippen, um sie aus der interaktiven Kommunikation zu löschen (wenn der Agent die Anlage löschen oder ausblenden darf). Für die Anhänge, die beim Erstellen der interaktiven Kommunikation als obligatorisch festgelegt wurden, sind die Symbole „Anzeigen“ und „Löschen“ deaktiviert.

    attachmentsagentui

  2. Tippen Sie auf das Symbol Bibliothekszugriff ( Bibliothekszugriff), um auf die Inhaltsbibliothek zuzugreifen und DAM-Assets als Anhänge einzufügen.

    HINWEIS

    Das Symbol "Bibliothekszugriff"ist nur verfügbar, wenn der Bibliothekszugriff beim Erstellen der interaktiven Kommunikation aktiviert wurde (in den Eigenschaften des Dokumentcontainers des Druckkanals).

  3. Wenn die Reihenfolge der Anhänge beim Erstellen der interaktiven Kommunikation nicht gesperrt war, können Sie die Reihenfolge der Anhänge neu anordnen, indem Sie einen Anhang auswählen und auf die Pfeile nach unten oder nach oben tippen.

  4. Verwenden Sie Webvorschau und Druckvorschau, um zu sehen, ob die beiden Ausgaben Ihren Anforderungen entsprechen.

    Wenn die Vorschau Ihren Vorstellungen entspricht, tippen Sie auf Senden , um die interaktive Kommunikation an einen Nachbearbeitungsprozess zu senden/zu senden. Oder um Änderungen vorzunehmen, beenden Sie die Vorschau, um zu den vorgenommenen Änderungen zurückzukehren.

Text formatieren

Beim Bearbeiten eines Textfragments in der Benutzeroberfläche für Agenten ändert sich die Symbolleiste abhängig vom Typ der von Ihnen vorgenommenen Änderungen: Schriftart, Absatz oder Liste:

typeofformattingtoolbarFont-Symbolleiste

Schriftart-Symbolleiste

Absatz-Symbolleiste

Absatz-Symbolleiste

Liste-Symbolleiste

Liste-Symbolleiste

Teile des Textes markieren/hervorheben

Um Teile eines Textes in einem bearbeitbaren Fragment hervorzuheben, wählen Sie den Text aus und tippen Sie auf „Hervorhebungsfarbe“.

highlighttextagentui

Formatierten Text einfügen

pasteText

Sonderzeichen in Text einfügen

Die Benutzeroberfläche für Agenten enthält integrierte Unterstützung für 210 Sonderzeichen. Der Administrator kann Unterstützung für mehr/benutzerdefinierte Sonderzeichen durch Anpassung hinzufügen.

Anlagenübermittlung

  • Wenn die interaktive Kommunikation mit serverseitigen APIs als interaktive oder nicht interaktive PDF gerendert wird, enthält die gerenderte PDF-Datei Anlagen als PDF-Anlagen.
  • Wenn ein mit einer interaktiven Kommunikation verknüpfter Nachbearbeitungsprozess als Teil des Sendevorgangs mit der Benutzeroberfläche für Agenten geladen wird, werden Anlagen als Parameter List<com.adobe.idp.Document> inAttachmentDocs übergeben.
  • Vordefinierte Übermittlungsmechanismen, wie z. B. E-Mail und Drucken, übermitteln auch Anlagen zusammen mit einer PDF-Datei der interaktiven Kommunikation.

Aktionen und Informationen, die auf der Benutzeroberfläche für Agenten verfügbar sind

Dokumentfragmente

  • Pfeile nach oben bzw. nach unten: Pfeile zum Verschieben von Dokumentenfragmenten nach unten oder oben in der interaktiven Kommunikation.
  • Löschen: Wenn zulässig, löschen Sie das Dokumentfragment aus der interaktiven Kommunikation.
  • Seitenumbruch vor (anwendbar für untergeordnete Fragmente des Zielbereichs): Fügt Seitenumbruch vor dem Dokumentfragment ein.
  • Einzug: Einzug eines Dokumentenfragments vergrößern oder verkleinern.
  • Seitenumbruch nach (gilt für untergeordnete Fragmente des Zielbereichs): Fügt Seitenumbruch nach dem Dokumentfragment ein.

docfragoptions

  • Bearbeiten (nur Textfragmente): Öffnen Sie den Rich-Text-Editor zum Bearbeiten des Textdokumentfragments. Weitere Informationen finden Sie unter Text formatieren.

  • Auswahl (Augensymbol): Schließt Dokumentfragmente in die interaktive Kommunikation ein/schließt sie daraus aus.

  • Nicht ausgefüllte Werte (Info): Gibt die Anzahl der nicht ausgefüllten Variablen im Dokumentfragment an.

Listendokumentfragmente

listoptions

  • Leere Linie einfügen: Fügt eine neue leere Linie ein.
  • Auswahl (Augensymbol): Schließt Dokumentfragmente in die interaktive Kommunikation ein/schließt sie daraus aus.
  • Aufzählungszeichen/Nummerierungen überspringen: Aktivieren Sie „Aufzählungszeichen/Nummerierungen überspringen“ im Listendokumentfragment.
  • Nicht ausgefüllte Werte (Info): Gibt die Anzahl der nicht ausgefüllten Variablen im Dokumentfragment an.

Speichern interaktiver Kommunikation als Entwurf

Sie können die Benutzeroberfläche für Agenten verwenden, um einen oder mehrere Entwürfe für jede interaktive Kommunikation zu speichern und den Entwurf später abzurufen, um mit der Bearbeitung fortzufahren. Sie können für jeden Entwurf einen anderen Namen angeben, um ihn zu identifizieren.

Adobe empfiehlt, diese Anweisungen nacheinander auszuführen, um eine interaktive Kommunikation erfolgreich als Entwurf zu speichern.

Aktivieren Sie die Funktion "Als Entwurf speichern"

Die Funktion "Als Entwurf speichern"ist standardmäßig nicht aktiviert. Führen Sie zum Aktivieren der Funktion folgende Schritte durch:

  1. Implementieren Sie die ccrDocumentInstance Service Provider-Schnittstelle (SPI).

    Mit dem SPI können Sie die Entwurfsversion der interaktiven Kommunikation mit einer Entwurfs-ID als eindeutige Kennung in der Datenbank speichern. Bei diesen Anweisungen wird davon ausgegangen, dass Sie über Vorkenntnisse zum Erstellen eines OSGi-Bundles mithilfe eines Maven-Projekts verfügen.

    Beispiele für SPI-Implementierungen finden Sie unter Beispiel für ccrDocumentInstance SPI-Implementierung.

  2. Öffnen Sie http://<hostname>:<port>/ system/console/bundles und tippen Sie auf Installieren/Aktualisieren , um das OSGi-Bundle hochzuladen. Stellen Sie sicher, dass der Status des hochgeladenen Pakets als Aktiv angezeigt wird. Starten Sie den Server neu, wenn der Status des Pakets nicht als Aktiv angezeigt wird.

  3. Rufen Sie https://'[server]:[port]'/system/console/configMgr auf.

  4. Tippen Sie auf Korrespondenzkonfiguration erstellen.

  5. Wählen Sie Speichern mit CCRDocumentInstanceService aktivieren und tippen Sie auf Speichern.

Speichern einer interaktiven Kommunikation als Entwurf

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine interaktive Kommunikation als Entwurf zu speichern:

  1. Wählen Sie eine interaktive Kommunikation in Forms Manager aus und tippen Sie auf Benutzeroberfläche für Agenten öffnen.

  2. Nehmen Sie die entsprechenden Änderungen an der Benutzeroberfläche für Agenten vor und tippen Sie auf Als Entwurf speichern.

  3. Geben Sie den Namen des Entwurfs im Feld Name an und tippen Sie auf Fertig.

Nachdem Sie die interaktive Kommunikation als Entwurf gespeichert haben, tippen Sie auf Änderungen speichern, um weitere Änderungen am Entwurf zu speichern.

Entwurf einer interaktiven Kommunikation abrufen

Nachdem Sie eine interaktive Kommunikation als Entwurf gespeichert haben, können Sie sie abrufen, um sie weiter zu bearbeiten. Rufen Sie die interaktive Kommunikation ab mit:

https://server:port/aem/forms/createcorrespondence.hmtl?draftid=[draftid]

[] draftidbezeichnet die eindeutige Kennung für die Entwurfsversion, die nach dem Speichern einer interaktiven Kommunikation als Entwurf generiert wird.

Beispielhafte ccrDocumentInstance-SPI-Implementierung

Implementieren Sie die SPI ccrDocumentInstance , um eine interaktive Kommunikation als Entwurf zu speichern. Im Folgenden finden Sie eine Beispielimplementierung der ccrDocumentInstance-SPI.

package Implementation;

import com.adobe.fd.ccm.ccr.ccrDocumentInstance.api.exception.CCRDocumentException;
import com.adobe.fd.ccm.ccr.ccrDocumentInstance.api.model.CCRDocumentInstance;
import com.adobe.fd.ccm.ccr.ccrDocumentInstance.api.services.CCRDocumentInstanceService;
import org.apache.commons.lang3.StringUtils;
import org.osgi.service.component.annotations.Component;
import org.slf4j.Logger;
import org.slf4j.LoggerFactory;

import java.util.*;


@Component(service = CCRDocumentInstanceService.class, immediate = true)
public class CCRDraftService implements CCRDocumentInstanceService {

    private static final Logger logger = LoggerFactory.getLogger(CCRDraftService.class);

    private HashMap<String, Object> draftDataMap = new HashMap<>();

    @Override
    public String save(CCRDocumentInstance ccrDocumentInstance) throws CCRDocumentException {
        String documentInstanceName = ccrDocumentInstance.getName();
        if (StringUtils.isNotEmpty(documentInstanceName)) {
            logger.info("Saving ccrData with name : {}", ccrDocumentInstance.getName());
            if (!CCRDocumentInstance.Status.SUBMIT.equals(ccrDocumentInstance.getStatus())) {
                ccrDocumentInstance = mySQLDataBaseServiceCRUD(ccrDocumentInstance,null, "SAVE");
            }
        } else {
            logger.error("Could not save data as draft name is empty");
        }
        return ccrDocumentInstance.getId();
    }

    @Override
    public void update(CCRDocumentInstance ccrDocumentInstance) throws CCRDocumentException {
        String documentInstanceName = ccrDocumentInstance.getName();
        if (StringUtils.isNotEmpty(documentInstanceName)) {
            logger.info("Saving ccrData with name : {}", documentInstanceName);
            mySQLDataBaseServiceCRUD(ccrDocumentInstance, ccrDocumentInstance.getId(), "UPDATE");
        } else {
            logger.error("Could not save data as draft Name is empty");
        }
    }

    @Override
    public CCRDocumentInstance get(String id) throws CCRDocumentException {
        CCRDocumentInstance cCRDocumentInstance;
        if (StringUtils.isEmpty(id)) {
            logger.error("Could not retrieve data as draftId is empty");
            cCRDocumentInstance = null;
        } else {
            cCRDocumentInstance = mySQLDataBaseServiceCRUD(null, id,"GET");
        }
        return cCRDocumentInstance;
    }

    @Override
    public List<CCRDocumentInstance> getAll(String userId, Date creationTime, Date updateTime,
                                            Map<String, Object> optionsParams) throws CCRDocumentException {
        List<CCRDocumentInstance> ccrDocumentInstancesList = new ArrayList<>();

        HashMap<String, Object> allSavedDraft = mySQLGetALLData();
        for (String key : allSavedDraft.keySet()) {
            ccrDocumentInstancesList.add((CCRDocumentInstance) allSavedDraft.get(key));
        }
        return ccrDocumentInstancesList;
    }

    //The APIs call the service in the database using the following section.
    private CCRDocumentInstance mySQLDataBaseServiceCRUD(CCRDocumentInstance ccrDocumentInstance,String draftId, String method){
        if(method.equals("SAVE")){

            String autoGenerateId = draftDataMap.size() + 1 +"";
            ccrDocumentInstance.setId(autoGenerateId);
            draftDataMap.put(autoGenerateId, ccrDocumentInstance);
            return ccrDocumentInstance;

        }else if (method.equals("UPDATE")){

            draftDataMap.put(ccrDocumentInstance.getId(), ccrDocumentInstance);
            return ccrDocumentInstance;

        }else if(method.equals("GET")){

            return (CCRDocumentInstance) draftDataMap.get(draftId);

        }
        return null;
    }

    private HashMap<String, Object> mySQLGetALLData(){
        return draftDataMap;
    }
}

Die Vorgänge save, update, get und getAll rufen den Datenbankdienst auf, um eine interaktive Kommunikation als Entwurf zu speichern, eine interaktive Kommunikation zu aktualisieren, Daten aus der Datenbank abzurufen und Daten für alle in der Datenbank verfügbaren interaktiven Kommunikation abzurufen. In diesem Beispiel wird mySQLDataBaseServiceCRUD als Name des Datenbankdienstes verwendet.

In der folgenden Tabelle wird die Beispielimplementierung der SPI ccrDocumentInstance erläutert. Sie zeigt, wie die Vorgänge save, update, get und getAll den Datenbankdienst in der Beispielimplementierung aufrufen.

Vorgang

Beispiele für Datenbankdienste

Sie können entweder einen Entwurf für eine interaktive Kommunikation erstellen oder ihn direkt senden. Die API für den Speichervorgang prüft, ob die interaktive Kommunikation als Entwurf übermittelt wird, und sie enthält einen Entwurfsnamen. Die API ruft dann den Dienst mySQLDataBaseServiceCRUD mit Speichern als Eingabemethode auf.



[#$sd1_sf1_dp9]

Der Dienst mySQLDataBaseServiceCRUD überprüft Save als Eingabemethode, generiert eine automatisch generierte Entwurfs-ID und gibt sie an AEM zurück. Die Logik zum Generieren einer Entwurfs-ID kann je nach Datenbank variieren.



[#$sd1_sf1_dp13]

Die API für den Aktualisierungsvorgang ruft den Status des Entwurfs der interaktiven Kommunikation ab und prüft, ob die interaktive Kommunikation einen Entwurfsnamen enthält. Die API ruft den Dienst mySQLDataBaseServiceCRUD auf, um diesen Status in der Datenbank zu aktualisieren.



[#$sd1_sf1_dp17]

Der Dienst mySQLDataBaseServiceCRUD überprüft Update als Eingabemethode und speichert den Status des Entwurfs der interaktiven Kommunikation in der Datenbank.

Die API für den get -Vorgang prüft, ob die interaktive Kommunikation eine Entwurfs-ID enthält. Die API ruft dann den Dienst mySQLDataBaseServiceCRUD mit Get als Eingabemethode auf, um die Daten für die interaktive Kommunikation abzurufen.

Der Dienst mySQLDataBaseServiceCRUD überprüft Get als Eingabemethode und ruft die Daten für die interaktive Kommunikation basierend auf der Entwurfs-ID ab.



[#$sd1_sf1_dp29]

Die API für den getAll-Vorgang ruft den mySQLGetALLData-Dienst auf, um Daten für alle in der Datenbank gespeicherten interaktiven Kommunikationen abzurufen.

Der mySQLGetALLData-Dienst ruft Daten für alle in der Datenbank gespeicherten interaktiven Kommunikationen ab.



[#$sd1_sf1_dp37]

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Datei pom.xml, die Teil der Implementierung ist:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<project xmlns="http://maven.apache.org/POM/4.0.0"
         xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
         xsi:schemaLocation="http://maven.apache.org/POM/4.0.0 http://maven.apache.org/xsd/maven-4.0.0.xsd">
    <modelVersion>4.0.0</modelVersion>

    <groupId>com.adobe.livecycle</groupId>
    <artifactId>draft-sample</artifactId>
    <version>2.0.0-SNAPSHOT</version>

    <name>Interact</name>
    <packaging>bundle</packaging>

    <dependencies>
        <dependency>
            <groupId>com.adobe.aemfd</groupId>
            <artifactId>aemfd-client-sdk</artifactId>
            <version>6.0.160</version>
        </dependency>
    </dependencies>


    <!-- ====================================================================== -->
    <!-- B U I L D D E F I N I T I O N -->
    <!-- ====================================================================== -->
    <build>
        <plugins>
            <plugin>
                <groupId>org.apache.felix</groupId>
                <artifactId>maven-bundle-plugin</artifactId>
                <version>3.3.0</version>
                <extensions>true</extensions>
                <executions>
                    <!--Configure extra execution of 'manifest' in process-classes phase to make sure SCR metadata is generated before unit test runs-->
                    <execution>
                        <id>scr-metadata</id>
                        <goals>
                            <goal>manifest</goal>
                        </goals>
                    </execution>
                </executions>
                <configuration>
                    <exportScr>true</exportScr>
                    <instructions>
                        <!-- Enable processing of OSGI DS component annotations -->
                        <_dsannotations>*</_dsannotations>
                        <!-- Enable processing of OSGI metatype annotations -->
                        <_metatypeannotations>*</_metatypeannotations>
                        <Bundle-SymbolicName>${project.groupId}-${project.artifactId}</Bundle-SymbolicName>
                    </instructions>
                </configuration>
            </plugin>
            <plugin>
                <groupId>org.apache.maven.plugins</groupId>
                <artifactId>maven-surefire-plugin</artifactId>
            </plugin>
            <plugin>
                <groupId>org.apache.maven.plugins</groupId>
                <artifactId>maven-compiler-plugin</artifactId>
                <configuration>
                    <source>8</source>
                    <target>8</target>
                </configuration>
            </plugin>
        </plugins>
    </build>
    <profiles>
        <profile>
            <id>autoInstall</id>
            <build>
                <plugins>
                    <plugin>
                        <groupId>org.apache.sling</groupId>
                        <artifactId>maven-sling-plugin</artifactId>
                        <executions>
                            <execution>
                                <id>install-bundle</id>
                                <phase>install</phase>
                                <goals>
                                    <goal>install</goal>
                                </goals>
                            </execution>
                        </executions>
                    </plugin>
                </plugins>
            </build>
        </profile>
    </profiles>

</project>
HINWEIS

Stellen Sie sicher, dass Sie die aemfd-client-sdk-Abhängigkeit in der Datei pom.xml auf 6.0.160 aktualisieren.

Auf dieser Seite