Aufteilen eines PDF-Dokuments mithilfe der Webdienst-API

Disassemblieren eines PDF-Dokuments mithilfe der Assembler-Dienst-API (Webdienst):

  1. Schließen Sie Projektdateien ein.

    Erstellen Sie ein Microsoft .NET-Projekt, das MTOM verwendet. Stellen Sie sicher, dass Sie beim Festlegen einer Dienstreferenz die folgende WSDL-Definition verwenden: http://localhost:8080/soap/services/AssemblerService?WSDL&lc_version=9.0.1.

    HINWEIS

    Ersetzen Sie localhost durch die IP-Adresse des Servers, auf dem AEM Forms gehostet wird.

  2. Erstellen Sie einen PDF Assembler-Client.

    • Erstellen Sie ein AssemblerServiceClient-Objekt mit dem Standardkonstruktor.

    • Erstellen Sie ein AssemblerServiceClient.Endpoint.Address-Objekt mit dem Konstruktor System.ServiceModel.EndpointAddress. Übergeben Sie einen Zeichenfolgenwert, der den WSDL-Wert an den AEM Forms-Dienst angibt (z. B. http://localhost:8080/soap/services/AssemblerService?blob=mtom). Sie müssen das Attribut lc_version nicht verwenden. Dieses Attribut wird verwendet, wenn Sie eine Dienstreferenz erstellen.

    • Erstellen Sie ein System.ServiceModel.BasicHttpBinding-Objekt, indem Sie den Wert des Felds AssemblerServiceClient.Endpoint.Binding abrufen. Wandeln Sie den Rückgabewert in BasicHttpBinding um.

    • Setzen Sie das Feld System.ServiceModel.BasicHttpBinding des Objekts auf MessageEncoding. WSMessageEncoding.Mtom Dieser Wert stellt sicher, dass MTOM verwendet wird.

    • Aktivieren Sie die einfache HTTP-Authentifizierung, indem Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

      • Weisen Sie dem Feld AssemblerServiceClient.ClientCredentials.UserName.UserName den AEM Forms-Benutzernamen zu.
      • Weisen Sie dem Feld AssemblerServiceClient.ClientCredentials.UserName.Password den entsprechenden Kennwortwert zu.
      • Weisen Sie dem Feld BasicHttpBindingSecurity.Transport.ClientCredentialType den Konstantenwert HttpClientCredentialType.Basic zu.
      • Weisen Sie dem Feld BasicHttpBindingSecurity.Security.Mode den Konstantenwert BasicHttpSecurityMode.TransportCredentialOnly zu.
  3. Verweisen Sie auf ein vorhandenes DDX-Dokument.

    • Erstellen Sie ein Objekt BLOB, indem Sie den Konstruktor verwenden. Das BLOB-Objekt wird zum Speichern des DDX-Dokuments verwendet.
    • Erstellen Sie ein System.IO.FileStream-Objekt, indem Sie den Konstruktor aufrufen. Übergeben Sie einen Zeichenfolgenwert, der den Dateispeicherort des DDX-Dokuments und den Dateimodus darstellt, in dem die Datei geöffnet werden soll.
    • Erstellen Sie ein Bytearray, das den Inhalt des Objekts System.IO.FileStream speichert. Sie können die Größe des Byte-Arrays bestimmen, indem Sie die System.IO.FileStream-Eigenschaft des Objekts Length abrufen.
    • Füllen Sie das Bytearray mit Stream-Daten, indem Sie die System.IO.FileStream-Methode des Objekts aufrufen und das Bytearray, die Startposition und die zu lesende Stream-Länge übergeben.Read
    • Füllen Sie das BLOB-Objekt, indem Sie seine MTOM-Eigenschaft mit dem Inhalt des Byte-Arrays zuweisen.
  4. Verweisen Sie auf ein zu zerlegendes PDF-Dokument.

    • Erstellen Sie ein Objekt BLOB, indem Sie den Konstruktor verwenden. Das BLOB-Objekt wird zum Speichern des PDF-Eingabedokuments verwendet. Dieses BLOB-Objekt wird als Argument an das invokeOneDocument-Objekt übergeben.
    • Erstellen Sie ein System.IO.FileStream-Objekt, indem Sie den Konstruktor aufrufen und einen Zeichenfolgenwert übergeben, der den Dateispeicherort des PDF-Eingabedatums und den Dateimodus darstellt, in dem die Datei geöffnet werden soll.
    • Erstellen Sie ein Bytearray, das den Inhalt des Objekts System.IO.FileStream speichert. Sie können die Größe des Byte-Arrays bestimmen, indem Sie die System.IO.FileStream-Eigenschaft des Objekts Length abrufen.
    • Füllen Sie das Bytearray mit Stream-Daten, indem Sie die System.IO.FileStream-Methode des Objekts aufrufen und das Bytearray, die Startposition und die zu lesende Stream-Länge übergeben.Read
    • Füllen Sie das BLOB-Objekt, indem Sie dessen MTOM-Feld den Inhalt des Byte-Arrays zuweisen.
    • Erstellen Sie ein MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType-Objekt. Dieses Collection-Objekt wird zum Speichern der PDF-Datei für die Auflösung verwendet.
    • Erstellen Sie ein MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType_Item-Objekt.
    • Weisen Sie dem Feld MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType_Item des Objekts einen Zeichenfolgenwert zu, der den Schlüsselnamen darstellt. key Dieser Wert muss mit dem Wert des im DDX-Dokument angegebenen PDF-Quellelements übereinstimmen.
    • Weisen Sie das BLOB-Objekt, in dem das PDF-Dokument gespeichert wird, dem MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType_Item-Objektfeld value zu.
    • hinzufügen Sie das MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType_Item-Objekt mit dem MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType-Objekt. Rufen Sie die MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType-Methode "Add"auf und übergeben Sie das MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType-Objekt.
  5. Legen Sie Laufzeitoptionen fest.

    • Erstellen Sie ein AssemblerOptionSpec-Objekt, das Laufzeitoptionen mithilfe des Konstruktors speichert.
    • Legen Sie Laufzeitoptionen fest, um Ihre Geschäftsanforderungen zu erfüllen, indem Sie einem Datenmember, der zum AssemblerOptionSpec-Objekt gehört, einen Wert zuweisen. Um beispielsweise den Assembler-Dienst anzuweisen, bei einem Fehler mit der Verarbeitung eines Auftrags fortzufahren, weisen Sie false dem AssemblerOptionSpec-Objektfeld failOnError zu.
  6. Disassemblieren des PDF-Dokuments.

    Rufen Sie die AssemblerServiceClient-Methode des Objekts auf und übergeben Sie die folgenden Werte:invokeDDX

    • Ein BLOB-Objekt, das das DDX-Dokument darstellt, das das PDF-Dokument disassassassassembliert
    • Das MyMapOf_xsd_string_To_xsd_anyType-Objekt, das das zu zerlegende PDF-Dokument enthält
    • Ein AssemblerOptionSpec-Objekt, das Laufzeitoptionen angibt

    Die invokeDDX-Methode gibt ein AssemblerResult-Objekt zurück, das die Auftragsergebnisse und alle aufgetretenen Ausnahmen enthält.

  7. Speichern Sie die zerlegten PDF-Dokumente.

    So rufen Sie die neu erstellten PDF-Dokumente ab:

    • Greifen Sie auf das Feld AssemblerResult des Objekts zu, bei dem es sich um ein Map-Objekt handelt, das die zerlegten PDF-Dokumente enthält.documents
    • Durchlaufen Sie das Map-Objekt, um jedes resultierende Dokument abzurufen. Anschließend können Sie die value des Array-Mitglieds in ein BLOB-Element umwandeln.
    • Extrahieren Sie die Binärdaten, die das PDF-Dokument darstellen, indem Sie auf die BLOB-Eigenschaft des Objekts MTOM zugreifen. Dadurch wird ein Bytearray zurückgegeben, das Sie in eine PDF-Datei schreiben können.

Siehe auch

Programmatische Demontage von PDF-Dokumenten

Aufrufen von AEM Forms mit MTOM

Auf dieser Seite