Grundlegendes zur Segmentierung

Letzte Aktualisierung: 2023-07-18

Die Segmentierung ist bei der Erstellung einer Kampagne eine grundlegende Überlegung. Normalerweise müssen Sie bereits Segmente definiert haben, bevor Sie mit der Kampagne beginnen.

Besucher von Websites haben unterschiedliche Interessen und Ziele, wenn sie eine Site besuchen. Diese Ziele zu verstehen und die Erwartungen zu erfüllen, ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für das Online-Marketing.

Dies können Sie mithilfe der Segmentierung erreichen, indem Sie die folgenden Faktoren einer Besucherin oder eines Besuchers analysieren und charakterisieren:

  • Aktivität auf der Website
  • Profil
  • Aktivität auf anderen Websites

Inhalte können dann entsprechend den jeweiligen Segmenten auf die Bedürfnisse und Interessen des Besuchers ausgerichtet werden.

Verwenden von Segmentierung

Segmente werden unter Konfigurieren einer Segmentierung definiert. Sie werden dazu verwendet, den tatsächlich für Zielgruppen sichtbaren Inhalt zu steuern.

Segmentierungsterminologie

Im Rahmen der Segmentierung wird die folgende Terminologie verwendet:

Besucher: Ein Besucher ist eine Person, die eine Website besucht. Der Besuch dieser Person beginnt in der Regel auf einer verweisenden Seite und geht dann über auf eine oder mehrere Seitenansichten auf Ihrer eigenen Website. Aus den Details des Besuchs dieser Person kann ein Verhaltensprofil erstellt werden.

Benutzer: Ein Benutzer ist ein Besucher, der sich bei der Website registriert, um ein Kontoprofil zu erhalten. Um ihr Profil zu generieren, bieten sie eine zusätzliche Identifizierung, z. B. eine E-Mail-Adresse und ein Geschlecht. Es können auch zusätzliche Informationen erfasst werden, darunter Community-Aktivitäten und Kaufmuster. Basierend auf den in dem Profil angegebenen Informationen kann ein demografisches Profil erstellt werden.

Eigenschaft: Eine Eigenschaft ist ein Merkmal oder eine Charakteristik eines Besuchers, das bzw. die verwendet werden kann, um die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Segment zu bestimmen.

Segment: Ein Segment ist eine Sammlung von Besuchern, die bestimmte Eigenschaften teilen. Segmente sollten klar voneinander getrennt sein und so wenig Überlappung wie möglich mit anderen Segmenten aufweisen.

Verhaltenseigenschaften: Bei Verhaltenseigenschaften handelt es sich um diejenigen Eigenschaften, die sich auf das Verhalten eines Besuchers auf einer Website beziehen. Dazu gehören:

  • Interessensgebiete auf Ihrer Website, einschließlich besuchter Seiten und gekaufter Produkte.
  • Interesse an der verweisenden Website; einschließlich verwendeter Suchbegriffe oder angeklickte Anzeigen.
  • Interessensgebiete auf anderen Sites, die durch Tools wie Spyjax ermittelt werden.
  • Loyalität der Besucher, Dauer des Besuchs, Häufigkeit der Besuche.

Demografische Eigenschaften: Dabei handelt es sich um ausgewählte Merkmale der Population, darunter:

  • Alter
  • Einkommen
  • Größe der Familie
  • Familienstand
  • Geschlecht
  • Standort

Abgeleitete Eigenschaften

Manche demografischen Eigenschaften können ohne Registrierung nur schwer ermittelt werden, können jedoch durch Kombination von verhaltensbezogenen und demografischen Eigenschaften abgeleitet werden.

Beispielsweise können Besitzer von Sites durch Kombination der verweisenden URL (als Verhaltenseigenschaft) mit demografischen Informationen (ermittelt mithilfe von Tools wie Google Ad Planner) demografische Eigenschaften ihrer Besucher ableiten.

Untersegment: Ein Segment kann in mehrere Untersegmente unterteilt werden. Dies geschieht über das Definieren weiterer Eigenschaften.

Teaser-Seite: Eine Teaser-Seite richtet sich an eine bestimmte Zielgruppe. Sie enthält wiederverwendbaren Inhalt, der im Teaser-Absatz verwendet werden kann.

Kampagne: Bei einer Kampagne handelt es sich um eine Sammlung von Teaser-Seiten und E-Mail-Marketing-Seiten, z. B. Newsletter oder Einladungen. Eine Kampagne läuft in der Regel für eine begrenzte Zeitdauer und wird dann von einer anderen Kampagne abgelöst.

Teaser-Absatz: Dies ist ein Absatz, der Inhalte in Abhängigkeit von einer Auswahlstrategie von einer anderen Seite abruft. Bei dieser Auswahlstrategie können Segmente und Kampagnen berücksichtigt werden.

Liste: Eine Liste wird aus einem Segment registrierter Benutzer extrahiert. Beispielsweise der Ort, der verwendet wird, um die Inhalte des Teaser-Absatzes zu steuern.

HINWEIS

Siehe Segmentierung für weitere Informationen zu Segmenten in Adobe Experience Manager.

Auf dieser Seite