Videoausgabeformate

Adobe Experience Manager Assets generiert Videoausgabeformate für Video-Assets verschiedener Formate wie OGG, FLV usw.

Experience Manager Assets unterstützt statische und dynamische Ausgabeformate (DM-kodierte Ausgabeformate) für Medien-Assets.

Statische Ausgabeformate werden nativ mit FFMPEG (im Systempfad installiert und verfügbar) generiert und im Inhalts-Repository gespeichert.

Die DM-kodierten Ausgabeformate werden im Proxyserver gespeichert und zur Laufzeit bereitgestellt.

Experience Manager Assets bietet Client-seitige Wiedergabefunktion für diese Ausgabedarstellungen.

Um die Ausgabeformate eines bestimmten Video-Assets anzuzeigen, öffnen Sie die Asset-Seite und wählen Sie das Symbol Globale Navigation aus. Wählen Sie dann Ausgabeformate aus der Liste aus.

chlimage_1-478

Die Liste der Videoausgabeformate wird im Bedienfeld Ausgabeformate angezeigt.

chlimage_1-479

Konfigurieren Sie den Proxyserver für DM-kodierte Ausgabeformate, indem Sie Cloud-Dienste für Dynamic Media konfigurieren.

Generieren Sie Videoausgabeformate mit gewünschten Parametern, indem Sie ein entsprechendes Videoprofil erstellen.

Nachdem Sie den Proxyserver konfiguriert und Videoprofile erstellt haben, können Sie diese Videovorlage in ein Verarbeitungsprofil aufnehmen und dieses Verarbeitungsprofil auf einen Ordner anwenden.

HINWEIS

Die Audiowiedergabe funktioniert nicht für OGG- und WAV-Dateien in Microsoft® Internet Explorer 11. Auf der Asset-Detailseite wird für Assets mit der Erweiterung OGG oder WAV ein Fehler Invalid Source angezeigt.

Auf MS® Edge und iPad werden OGG-Dateien nicht abgespielt und es wird ein nicht unterstützter Formatfehler ausgegeben.

Auf dieser Seite