Integrieren von Assets in Aktivitäts-Stream

Adobe Experience Manager Assets -Benutzer führen viele Aktionen durch, z. B. das Erstellen, Hochladen und Löschen von Assets. Diese Aktionen können aufgezeichnet werden, sodass Sie einen Benutzeraktivitätenverlauf erstellen können. In diesem Abschnitt werden die Aufzeichnungsfunktionen von Experience Manager und die Konfiguration von Experience Manager zum Aufzeichnen bestimmter Ereignisse beschrieben.

Leistungsaspekte und Standardverhalten

Diese Integration kann CPU- und Speicherplatz-intensiv sein, beispielsweise beim Massenimport. Aus diesen Gründen ist die Integration von Assets in den Aktivitäts-Stream standardmäßig deaktiviert.

Unterstützte Aktionsereignisse

Die folgenden Ereignisse können zur Aufzeichnung konfiguriert werden:

  • Lizenz akzeptiert (ACCEPTED)
  • Asset erstellt (ASSET_CREATED)
  • Asset verschoben (ASSET_MOVED)
  • Asset entfernt (ASSET_REMOVED)
  • Lizenz abgelehnt (REJECTED)
  • Asset heruntergeladen (DOWNLOADED)
  • Asset versioniert (VERSIONED)
  • Asset-Version wiederhergestellt (RESTORED)
  • Asset-Metadaten aktualisiert (METADATA_UPDATED)
  • Asset veröffentlicht auf externem System (PUBLISHED_EXTERNAL)
  • Original des Assets aktualisiert (ORIGINAL_UPDATED)
  • Asset-Ausgabeformat aktualisiert (RENDITION_UPDATED)
  • Asset-Ausgabeformat entfernt (RENDITION_REMOVED)
  • Unter-Asset aktualisiert (SUBASSET_UPDATED)
  • Unter-Asset entfernt (SUBASSET_REMOVED)

Assets-Ereignisse konfigurieren, die aufzeichnen

Die Web-Konsole bietet Zugriff auf die Optimierung der Asset-Ereignisaufzeichnung. Gehen Sie wie folgt vor, um die Ereignisaufzeichnung "Assets"zu konfigurieren:

  1. Navigieren Sie zur Web-Konsole

  2. Klicken Sie auf Konfiguration.

  3. Doppelklicken Sie auf Day CQ DAM-Ereignisaufzeichnung.

  4. Aktivieren Sie die Option Diesen Service aktivieren.

  5. Wählen Sie, welche Ereignistypen im Benutzer-Aktivitäts-Stream aufgezeichnet werden sollen.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

Gelesene Ereignisse

Die aufgezeichneten Ereignisse werden als Aktivitäten gespeichert. Sie können sie programmatisch mit der ActivityManager-API lesen.

Auf dieser Seite