Rendern von Formularen

Über den Forms-Service

Der Forms-Service ermöglicht das Erstellen interaktiver Client-Programme zur Datenerfassung, die Formulare, welche üblicherweise in Designer erstellt werden, validieren, verarbeiten, transformieren und bereitstellen. Formularverfasser können einen einzelnen Formularentwurf entwickeln, den der Forms-Service in verschiedenen Browser-Umgebungen als PDF, SWF oder HTML wiedergibt.

Wenn ein Endbenutzer ein Formular anfordert, sendet ein Client-Programm die Anforderung an den Forms-Service, der das Formular in einem entsprechenden Format zurückgibt. Sobald der Forms-Service eine Anforderung erhält, werden die Daten mit einem Formularentwurf zusammengeführt und das Formular im gewünschten Format bereitgestellt. Die Ausgabe des Forms-Services ist ein interaktives Formular, in der Regel ein PDF-Dokument. Mit einem interaktiven Formular können Benutzer Felder im Formular ausfüllen.

Je nach Typ des Client-Programms können Sie das Formular in einen Client-Webbrowser schreiben oder es als PDF-Datei speichern. Ein Web-basiertes Programm kann das Formular in einen Webbrowser schreiben. Ein Desktop-Programm kann das Formular als PDF-Datei speichern. Um zu demonstrieren, wie die Ausgabe in einen Webbrowser und in eine PDF-Datei erfolgt, sind die Kurzanleitungen im Abschnitt Wiedergeben von Formularen wie folgt aufgebaut:

  • Die Beispiele für Java-API mit starker Typisierung (SOAP-Modus) sind ein Java-Servlet.

  • Die Beispiele für den Webservice (Java Base64) sind ein Java-Servlet.

  • Bei den Webservice-Beispielen (MTOM) handelt es sich um ein Konsolenprogramm (nicht bei allen Kurzanleitungen wird ein MTOM-Beispiel verwendet).

    HINWEIS

    Weitere Informationen zum Erstellen eines Web-Programms, das Java-Servlets zum Aufrufen des Forms-Services verwendet, finden Sie unter Erstellen von Web-Programmen zum Wiedergeben von Formularen.

    Sie können einen Formularentwurf (eine XDP-Datei) oder ein PDF-Dokument auf zwei Arten an den Forms-Service übergeben:

  • Sie können den Formularentwurf mithilfe eines URL-Werts referenzieren. Dieser Ansatz beinhaltet die Verwendung eines URLSpec-Objekts. Der Inhaltsstamm wird mit der Methode setContentRootURI des URLSpec-Objekts an den Forms-Service übergeben. Der Name des Formularentwurfs (formQuery) wird als separater Parameter übergeben. Die beiden Werte werden verkettet, um den absoluten Verweis auf den Formularentwurf zu bilden. (Die meisten der Kurzanleitungen im Abschnitt Wiedergeben von Formularen verwenden diesen Ansatz.)

  • Sie können ein com.adobe.idp.Document, das den Formularentwurf enthält, an den Forms-Service übergeben. Zwei neue Methoden namens renderPDFForm2 und renderHTMLForm2 akzeptieren com.adobe.idp.Document-Objekt, das einen Formularentwurf enthält. (Siehe Übergeben von Dokumenten an den Forms-Service

Sie können diese Aufgaben mithilfe des Forms-Services ausführen:

Auf dieser Seite