Konvertieren von PDF in PostScript- und Grafikdateien

Über den Convert PDF-Service

Der Convert PDF-Service konvertiert PDF-Dokumente in PostScript sowie verschiedene Bildformate (JPEG, JPEG 2000, PNG und TIFF). Das Konvertieren eines PDF-Dokuments in PostScript ist nützlich für die unbeaufsichtigte serverbasierte Druckausgabe auf PostScript-Druckern. Das Konvertieren eines PDF-Dokuments in eine mehrseitige TIFF-Datei ist beim Archivieren von Dokumenten in Content Management-Systemen praktisch, die PDF-Dokumente nicht unterstützen.

Mithilfe des Convert PDF-Services können Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

  • Konvertieren von PDF-Dokumenten in PostScript –

  • Konvertieren Sie PDF-Dokumente in Bildformate.

    HINWEIS

    Weitere Informationen zum Convert PDF-Service finden Sie in der Service-Referenz für AEM Forms.

Konvertieren von PDF-Dokumenten in PostScript

Hier wird beschrieben, wie Sie mit der Convert PDF-Service-API (Java und Webservice) PDF-Dokumente programmgesteuert in PostScript-Dateien konvertieren können. Das PDF-Dokument, das in eine PostScript-Datei konvertiert wird, muss ein nicht interaktives PDF-Dokument sein. Das heißt, wenn Sie versuchen, ein interaktives PDF-Dokument in eine PostScript-Datei zu konvertieren, wird eine Ausnahme ausgelöst.

HINWEIS

Weitere Informationen zum Convert PDF-Service finden Sie in der Service-Referenz für AEM Forms.

Zusammenfassung der Schritte

Um ein PDF-Dokument in eine PostScript-Datei zu konvertieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Schließen Sie Projektdateien ein.
  2. Erstellen Sie einen Convert PDF-Service-Client.
  3. Referenzieren Sie das PDF-Dokument, das in eine PostScript-Datei konvertiert werden soll.
  4. Legen Sie Laufzeitoptionen für die Konvertierung fest.
  5. Konvertieren Sie das PDF-Dokument in eine PostScript-Datei.
  6. Speichern Sie die PostScript-Datei.

Einschließen von Projektdateien

Schließen Sie die erforderlichen Dateien in Ihr Entwicklungsprojekt ein. Wenn Sie eine Clientanwendung mit Java erstellen, schließen Sie die erforderlichen JAR-Dateien ein. Wenn Sie Web-Services verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie die Proxy-Dateien einschließen.

Erstellen eines Convert PDF-Clients

Bevor Sie einen Vorgang des Convert PDF-Services programmgesteuert ausführen können, müssen Sie einen Convert PDF-Service-Client erstellen. Wenn Sie die Java-API verwenden, erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient-Objekt. Wenn Sie die Webservice-API verwenden, erstellen Sie ein ConvertPDFServiceService-Objekt.

In diesem Abschnitt werden Webservice-Funktionen verwendet, die in AEM Forms eingeführt wurden. Um auf neue Funktionen zugreifen zu können, müssen Sie Ihr Proxy-Objekt mithilfe des Attributs lc_version konstruieren. (Siehe „Zugriff auf neue Funktionen mithilfe von Web-Services“ in Aufrufen von AEM Forms mithilfe von Web-Services.)

Referenzieren des PDF-Dokuments zur Konvertierung in eine PostScript-Datei

Referenzieren Sie das PDF-Dokument, das Sie in eine PostScript-Datei konvertieren möchten. Wie bereits in diesem Thema erwähnt, muss das PDF-Dokument ein nicht interaktives PDF-Dokument sein. Wenn Sie versuchen, ein interaktives PDF-Dokument in eine PostScript-Datei zu konvertieren, wird eine Ausnahme ausgelöst.

Festlegen der Laufzeitoptionen für die Konvertierung

Beim Konvertieren eines PDF-Dokuments in eine PostScript-Datei können Sie Laufzeitoptionen definieren, die den erstellten PostScript-Typ angeben. Sie können beispielsweise eine PostScript-Datei der Stufe 3 definieren.

In der Regel spiegelt die erzeugte PostScript-Datei die Größe des PDF-Eingabedokuments wider. Wenn Sie die Option ShrinkToFit wählen (wodurch die Ausgabe der PostScript-Datei so verkleinert wird, dass sie auf die Seite passt), werden Sie keinen Unterschied zwischen dem PDF-Eingabedokument und der erzeugten PostScript-Datei feststellen. Die Option ShrinkToFit wird nur wirksam, wenn Sie sich dafür entscheiden, auf einer kleineren Seitengröße als der des PDF-Eingabedokuments zu drucken. Um eine kleinere Seitengröße auszuwählen, definieren Sie die Option PageSize. Darüber hinaus wird empfohlen, die Option RotateAndCenter auf true zu setzen, um eine korrekte PostScript-Ausgabe zu erhalten.

Ebenso wird die Option ExpandToFit (wodurch die Ausgabe der PostScript-Datei so vergrößert wird, dass sie auf die Seite passt) nur wirksam, wenn Sie zum Drucken ein größeres Seitenformat als das des PDF-Eingabedokuments wählen. Um eine größere Seitengröße auszuwählen, definieren Sie die Option PageSize. Darüber hinaus wird empfohlen, die Option RotateAndCenter auf true zu setzen, um eine korrekte PostScript-Ausgabe zu erhalten.

HINWEIS

Informationen zu den Laufzeitwerten, die Sie festlegen können, finden Sie in der ToPSOptionsSpec-Klassenreferenz in der AEM Forms-API-Referenz.

Konvertieren des PDF-Dokuments in eine PostScript-Datei

Nachdem Sie den Service-Client erstellt und Laufzeitoptionen festgelegt haben, können Sie den PostScript-Konvertierungsvorgang aufrufen. Dieser Vorgang benötigt Informationen über das zu konvertierende Dokument, einschließlich der bevorzugten PostScript-Ebene für das Zieldokument.

Speichern der PostScript-Datei

Nachdem Sie das PDF-Dokument in PostScript konvertiert haben, können Sie die Ausgabe als PostScript-Datei speichern.

Siehe auch

Konvertieren eines PDF-Dokuments in PS mithilfe der Java-API

Konvertieren eines PDF-Dokuments in PS mithilfe der Webservice-API

Einbeziehung von AEM Forms Java-Bibliotheksdateien

Verbindungseigenschaften festlegen

Kurzanleitungen zur Convert PDF-Service-API

Konvertieren eines PDF-Dokuments in PS mithilfe der Java-API

So konvertieren Sie ein PDF-Dokument mithilfe der Convert PDF-Service-API (Java) in PostScript:

  1. Schließen Sie Projektdateien ein.

    Fügen Sie Client-JAR-Dateien wie „adobe-convertpdf-client.jar“ in den Klassenpfad Ihres Java-Projekts ein.

  2. Erstellen Sie einen Convert PDF-Client.

    • Erstellen Sie ein ServiceClientFactory-Objekt, das Verbindungseigenschaften enthält.
    • Erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor verwenden und das ServiceClientFactory-Objekt übergeben.
  3. Referenzieren Sie das PDF-Dokument, das in eine PostScript-Datei konvertiert werden soll.

    • Erstellen Sie ein java.io.FileInputStream-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor verwenden und einen Zeichenfolgenwert übergeben, der den Speicherort des zu konvertierenden PDF-Dokuments angibt.
    • Erstellen Sie ein com.adobe.idp.Document-Objekt, das das PDF-Dokument speichert, indem Sie den com.adobe.idp.Document-Konstruktor verwenden. Übergeben Sie das java.io.FileInputStream-Objekt, das das PDF-Dokument enthält.
  4. Legen Sie Laufzeitoptionen für die Konvertierung fest.

    • Erstellen Sie ein ToPSOptionsSpec-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor aufrufen.
    • Legen Sie Laufzeitoptionen fest, indem Sie eine entsprechende Methode aufrufen, die zu dem ToPSOptionsSpec-Objekt gehört. Um beispielsweise die zu erstellende PostScript-Ebene zu definieren, rufen Sie die Methode setPsLevel des ToPSOptionsSpec-Objekts auf und übergeben einen PSLevel-Auflistungswert, der die PostScript-Ebene angibt. Informationen zu allen Laufzeitwerten, die Sie festlegen können, finden Sie in der ToPSOptionsSpec-Klassenreferenz in der AEM Forms-API-Referenz.
  5. Konvertieren Sie das PDF-Dokument in eine PostScript-Datei.

    Rufen Sie die Methode toPS2 des ConvertPdfServiceClient-Objekts auf und übergeben Sie die folgenden Werte:

    • Ein com.adobe.idp.Document-Objekt, das das PDF-Dokument darstellt, welches in eine PostScript-Datei konvertiert werden soll.
    • Ein ToPSOptionsSpec-Objekt, das PostScript-Laufzeitoptionen angibt.

    Die Methode toPS2 gibt ein Document-Objekt zurück, das das neue PostScript-Dokument enthält.

  6. Speichern Sie die PostScript-Datei.

    • Erstellen Sie ein java.io.File-Objekt und stellen Sie sicher, dass die Dateinamenerweiterung .ps lautet.
    • Rufen Sie die Methode copyToFile des Document-Objekts auf, um den Inhalt des Document-Objekts in die Datei zu kopieren (stellen Sie sicher, dass Sie das Document-Objekt verwenden, das von der Methode toPS2 zurückgegeben wurde).

Siehe auch

Zusammenfassung der Schritte

Schnellstart (SOAP-Modus): Konvertieren eines PDF-Dokuments in PostScript mithilfe der Java-API

Einbeziehung von AEM Forms Java-Bibliotheksdateien

Verbindungseigenschaften festlegen

Konvertieren eines PDF-Dokuments in PS mithilfe der Webservice-API

So konvertieren Sie ein PDF-Dokument mithilfe der Convert PDF-Service-API (Webservice) in PostScript:

  1. Schließen Sie Projektdateien ein.

    Erstellen Sie ein Microsoft .NET-Projekt, das MTOM verwendet. Stellen Sie sicher, dass Sie die folgende WSDL-Definition verwenden: http://localhost:8080/soap/services/ConvertPDFService?WSDL&lc_version=9.0.1.

    HINWEIS

    Ersetzen Sie localhost durch die IP-Adresse des Servers, auf dem AEM Forms gehostet wird.

  2. Erstellen Sie einen Convert PDF-Client.

    • Erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient-Objekt, indem Sie seinen Standardkonstruktor verwenden.

    • Erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient.Endpoint.Address-Objekt, indem Sie den Konstruktor System.ServiceModel.EndpointAddress verwenden. Übergeben Sie einen Zeichenfolgenwert, der die WSDL für den AEM Forms-Service angibt (z. B. http://localhost:8080/soap/services/ConvertPDFService?blob=mtom). Sie brauchen das Attribut lc_version nicht zu verwenden. Geben Sie jedoch ?blob=mtom an.

    • Erstellen Sie ein System.ServiceModel.BasicHttpBinding-Objekt, indem Sie den Wert des Feldes ConvertPdfServiceClient.Endpoint.Binding abrufen. Wandeln Sie den Rückgabewert in BasicHttpBinding um.

    • Legen Sie das MessageEncoding-Feld des System.ServiceModel.BasicHttpBinding-Objekts auf WSMessageEncoding.Mtom fest. Dieser Wert stellt sicher, dass MTOM verwendet wird.

    • Aktivieren Sie die einfache HTTP-Authentifizierung, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

      • Weisen Sie dem Feld ConvertPdfServiceClient.ClientCredentials.UserName.UserName den AEM Forms-Benutzernamen zu.
      • Weisen Sie dem Feld ConvertPdfServiceClient.ClientCredentials.UserName.Password den entsprechenden Passwortwert zu.
      • Weisen Sie dem Feld BasicHttpBindingSecurity.Transport.ClientCredentialType den konstanten Wert HttpClientCredentialType.Basic zu.
      • Weisen Sie dem Feld BasicHttpBindingSecurity.Security.Mode den konstanten Wert BasicHttpSecurityMode.TransportCredentialOnly zu.
  3. Referenzieren Sie das PDF-Dokument, das in eine PostScript-Datei konvertiert werden soll.

    • Erstellen Sie ein Objekt BLOB, indem Sie den Konstruktor verwenden. Die BLOB-Objekt wird zum Speichern eines PDF-Dokuments verwendet, das in eine PostScript-Datei konvertiert wird.
    • Erstellen Sie ein System.IO.FileStream-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor aufrufen und einen Zeichenfolgenwert übergeben, der den Dateispeicherort des zu konvertierenden PDF-Dokuments und den Modus darstellt, in dem die Datei geöffnet werden soll.
    • Erstellen Sie ein Byte-Array, das den Inhalt des System.IO.FileStream-Objekts speichert. Sie können die Größe des Byte-Arrays ermitteln, indem Sie die Length-Eigenschaft des System.IO.FileStream-Objekts abrufen.
    • Füllen Sie das Byte-Array mit Stream-Daten, indem Sie die Methode Read des System.IO.FileStream-Objekts aufrufen und das Byte-Array, die Startposition und die Länge des zu lesenden Streams übergeben.
    • Füllen Sie das BLOB-Objekt, indem Sie seinem Feld MTOM den Inhalt des Byte-Arrays zuweisen.
  4. Legen Sie Laufzeitoptionen für die Konvertierung fest.

    • Erstellen Sie ein ToPSOptionsSpec-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor aufrufen.
    • Legen Sie Laufzeitoptionen fest, indem Sie dem Datenelement des ToPSOptionsSpec-Objekts einen Wert zuweisen. Um beispielsweise die zu erstellende PostScript-Ebene zu definieren, weisen Sie dem Datenelement psLevel des ToPSOptionsSpec-Objekts einen PSLevel-Auflistungswert zu.
  5. Konvertieren Sie das PDF-Dokument in eine PostScript-Datei.

    Rufen Sie die Methode toPS2 des GeneratePDFServiceService-Objekts auf und übergeben Sie die folgenden Werte:

    • Ein BLOB-Objekt, das das PDF-Dokument darstellt, welches in eine PostScript-Datei konvertiert werden soll
    • Ein ToPSOptionsSpec-Objekt, das Laufzeitoptionen angibt

    Extrahieren Sie nach Abschluss der Konvertierung die Binärdaten, die das PostScript-Dokument darstellen, indem Sie auf die Eigenschaft MTOM des BLOB-Objekts zugreifen. Dadurch wird ein Byte-Array zurückgegeben, das Sie in eine PostScript-Datei schreiben können.

  6. Speichern Sie die PostScript-Datei.

    • Erstellen Sie ein System.IO.FileStream-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor aufrufen. Übergeben Sie einen Zeichenfolgenwert, der den Dateispeicherort der PS-Datei darstellt.
    • Erstellen Sie ein Byte-Array, das den Dateninhalt des BLOB-Objekts speichert, das von der Methode encryptPDFUsingPassword zurückgegeben wurde. Füllen Sie das Byte-Array, indem Sie den Wert aus dem MTOM-Feld des BLOB-Objekts abrufen.
    • Erstellen Sie ein System.IO.BinaryWriter-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor aufrufen und das System.IO.FileStream-Objekt übergeben.
    • Schreiben Sie den Inhalt des Byte-Arrays in die PostScript-Datei, indem Sie die Methode Write des System.IO.BinaryWriter-Objekts aufrufen und das Byte-Array übergeben.

Siehe auch

Zusammenfassung der Schritte

AEM Forms mithilfe von MTOM aufrufen

Aufrufen von AEM Forms mithilfe von SwaRef

Konvertieren von PDF-Dokumenten in Bildformate

Sie können den Convert PDF-Service verwenden, um PDF-Dokumente programmgesteuert in Bildformate zu konvertieren, darunter JPEG, JPEG 2000, TIFF und PNG. Durch Konvertieren eines PDF-Dokuments in eine Grafikdatei können Sie das PDF-Dokument als Grafikdatei verwenden. Sie können das Bild beispielsweise in einem Enterprise Content Management-System zur Speicherung platzieren.

Beim Konvertieren eines PDF-Dokuments in ein Bild erstellt der Convert PDF-Service für jede-Seite im Dokument ein eigenes Bild. Das heißt, wenn das Dokument 20 Seiten umfasst, erstellt der Convert PDF-Service 20 Grafikdateien. Beim Konvertieren eines PDF-Dokuments in ein Bildformat können Sie für jede Seite innerhalb des PDF-Dokuments Einzelbilder erstellen oder für das gesamte PDF-Dokument eine Grafikdatei erstellen.

HINWEIS

Weitere Informationen zum Convert PDF-Service finden Sie in der Service-Referenz für AEM Forms.

Zusammenfassung der Schritte

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein PDF-Dokument in einen der unterstützten Typen zu konvertieren:

  1. Schließen Sie Projektdateien ein.
  2. Erstellen Sie einen Convert PDF-Service-Client.
  3. Rufen Sie das zu konvertierende PDF-Dokument ab.
  4. Legen Sie Laufzeitoptionen fest.
  5. Konvertieren Sie die PDF in ein Bild.
  6. Rufen Sie die Grafikdateien aus einer Sammlung ab.

Einschließen von Projektdateien

Schließen Sie die erforderlichen Dateien in Ihr Entwicklungsprojekt ein. Wenn Sie eine Clientanwendung mit Java erstellen, schließen Sie die erforderlichen JAR-Dateien ein. Wenn Sie Web-Services verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie die Proxy-Dateien einschließen.

Erstellen eines Convert PDF-Clients

Bevor Sie einen Vorgang des Convert PDF-Services programmgesteuert ausführen können, müssen Sie einen Convert PDF-Service-Client erstellen. Wenn Sie die Java-API verwenden, erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient-Objekt. Wenn Sie die Webservice-API verwenden, erstellen Sie ein ConvertPDFServiceService-Objekt.

Abrufen des zu konvertierenden PDF-Dokuments

Sie müssen das PDF-Dokument abrufen, um es in ein Bild konvertieren zu können. Sie können ein interaktives PDF-Dokument nicht in ein Bild konvertieren. Wenn Sie dies versuchen, wird eine Ausnahme ausgelöst. Um ein interaktives PDF-Dokument in eine Grafikdatei zu konvertieren, müssen Sie das PDF-Dokument vor dem Konvertieren reduzieren. (Siehe Reduzieren von PDF-Dokumenten.)

Festlegen von Laufzeitoptionen

Sie müssen Laufzeitoptionen festlegen, z. B. das Bildformat und die Auflösungswerte. Informationen zu den Laufzeitwerten finden Sie in der ToImageOptionsSpec-Klassenreferenz in der AEM Forms API-Referenz.

Konvertieren der PDF in ein Bild

Nachdem Sie den Service-Client erstellt und Laufzeitoptionen festgelegt haben, können Sie das PDF-Dokument in ein Bild konvertieren. Ein Sammlungsobjekt, das die Bilder enthält, wird zurückgegeben.

Abrufen der Grafikdateien aus einer Sammlung

Sie können Grafikdateien von einem Sammlungsobjekt abrufen, das der Convert PDF-Service zurückgibt. Jedes Element in der Sammlung ist eine com.adobe.idp.Document-Instanz (oder eine BLOB-Instanz, wenn Sie Web-Services verwenden), die Sie als Grafikdatei speichern können, z. B. als JPG-Datei.

Das Format der Grafikdatei hängt von der Laufzeitoption ImageConvertFormat ab. Das heißt, wenn Sie die Laufzeitoption ImageConvertFormat auf ImageConvertFormat.JPEG setzen, können Sie Grafikdateien als JPG-Dateien speichern.

Siehe auch

Einbeziehung von AEM Forms Java-Bibliotheksdateien

Verbindungseigenschaften festlegen

Kurzanleitungen zur Convert PDF-Service-API

Konvertieren eines PDF-Dokuments in Grafikdateien mithilfe der Java-API

So konvertieren Sie ein PDF-Dokument mithilfe der Convert PDF-Service API (Java) in ein Bildformat:

  1. Schließen Sie Projektdateien ein.

    Fügen Sie Client-JAR-Dateien wie „adobe-convertpdf-client.jar“ in den Klassenpfad Ihres Java-Projekts ein.

  2. Erstellen Sie einen Convert PDF-Client.

    • Erstellen Sie ein ServiceClientFactory-Objekt, das Verbindungseigenschaften enthält.
    • Erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor verwenden und das ServiceClientFactory-Objekt übergeben.
  3. Rufen Sie das zu konvertierende PDF-Dokument ab.

    • Erstellen Sie ein java.io.FileInputStream-Objekt, das das zu konvertierende PDF-Dokument darstellt, indem Sie seinen Konstruktor verwenden und einen Zeichenfolgenwert übergeben, der den Speicherort des PDF-Dokuments angibt.
    • Erstellen Sie ein com.adobe.idp.Document-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor verwenden und das java.io.FileInputStream-Objekt übergeben.
  4. Legen Sie Laufzeitoptionen fest.

    • Erstellen Sie ein Objekt ToImageOptionsSpec, indem Sie den Konstruktor verwenden.
    • Rufen Sie nach Bedarf Methoden auf, die zu diesem Objekt gehören. Legen Sie zum Beispiel den Bildtyp fest, indem Sie die Methode setImageConvertFormat aufrufen und einen Aufzählungswert ImageConvertFormat übergeben, der den Formattyp festlegt.
    HINWEIS

    Das Angeben des ImageConvertFormat-Auflistungswertes ist obligatorisch.

  5. Konvertieren Sie die PDF in ein Bild.

    Rufen Sie die Methode toImage2 des ConvertPdfServiceClient-Objekts auf und übergeben Sie die folgenden Werte:

    • Ein com.adobe.idp.Document-Objekt, das die zu konvertierende PDF-Datei darstellt.
    • Ein com.adobe.livecycle.converpdfservice.client.ToImageOptionsSpec-Objekt, das die verschiedenen Voreinstellungen zum Zielbildformat enthält.

    Die Methode toImage2 gibt ein java.util.List-Objekt zurück, das Bilder enthält. Jedes Element in der Sammlung ist eine com.adobe.idp.Document-Instanz.

  6. Rufen Sie die Grafikdateien aus einer Sammlung ab.

    Iterieren Sie durch das java.util.List-Objekt, um festzustellen, ob Bilder vorhanden sind. Jedes Element ist eine com.adobe.idp.Document-Instanz. Speichern Sie das Bild, indem Sie die Methode com.adobe.idp.Document des copyToFile-Objekts aufrufen und ein java.io.File-Objekt übergeben.

Siehe auch

Schnellstart (SOAP-Modus): Konvertieren eines PDF-Dokuments in JPEG-Dateien mithilfe der Java-API

Konvertieren eines PDF-Dokuments in Grafikdateien mithilfe der Webservice-API

So konvertieren Sie ein PDF-Dokument mithilfe der Convert PDF-Service API (Webservice) in ein Bildformat:

  1. Schließen Sie Projektdateien ein.

    Erstellen Sie ein Microsoft .NET-Projekt, das MTOM verwendet. Stellen Sie sicher, dass Sie die folgende WSDL-Definition verwenden: http://localhost:8080/soap/services/ConvertPDFService?WSDL&lc_version=9.0.1.

    HINWEIS

    Ersetzen Sie localhost durch die IP-Adresse des Servers, auf dem AEM Forms gehostet wird.

  2. Erstellen Sie einen Convert PDF-Client.

    • Erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient-Objekt, indem Sie seinen Standardkonstruktor verwenden.

    • Erstellen Sie ein ConvertPdfServiceClient.Endpoint.Address-Objekt, indem Sie den Konstruktor System.ServiceModel.EndpointAddress verwenden. Übergeben Sie einen Zeichenfolgenwert, der die WSDL für den AEM Forms-Service angibt (z. B. http://localhost:8080/soap/services/ConvertPDFService?blob=mtom). Sie brauchen das Attribut lc_version nicht zu verwenden. Geben Sie jedoch ?blob=mtom an.

    • Erstellen Sie ein System.ServiceModel.BasicHttpBinding-Objekt, indem Sie den Wert des Feldes ConvertPdfServiceClient.Endpoint.Binding abrufen. Wandeln Sie den Rückgabewert in BasicHttpBinding um.

    • Legen Sie das MessageEncoding-Feld des System.ServiceModel.BasicHttpBinding-Objekts auf WSMessageEncoding.Mtom fest. Dieser Wert stellt sicher, dass MTOM verwendet wird.

    • Aktivieren Sie die einfache HTTP-Authentifizierung, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

      • Weisen Sie dem Feld ConvertPdfServiceClient.ClientCredentials.UserName.UserName den AEM Forms-Benutzernamen zu.
      • Weisen Sie dem Feld ConvertPdfServiceClient.ClientCredentials.UserName.Password den entsprechenden Passwortwert zu.
      • Weisen Sie dem Feld BasicHttpBindingSecurity.Transport.ClientCredentialType den konstanten Wert HttpClientCredentialType.Basic zu.
      • Weisen Sie dem Feld BasicHttpBindingSecurity.Security.Mode den konstanten Wert BasicHttpSecurityMode.TransportCredentialOnly zu.
  3. Rufen Sie das zu konvertierende PDF-Dokument ab.

    • Erstellen Sie ein Objekt BLOB, indem Sie den Konstruktor verwenden. Dieses BLOB-Objekt wird zum Speichern des PDF-Formulars verwendet.
    • Erstellen Sie ein System.IO.FileStream-Objekt, indem Sie seinen Konstruktor aufrufen. Übergeben Sie einen Zeichenfolgenwert, der den Speicherort des PDF-Formulars und den Modus zum Öffnen der Datei angibt.
    • Erstellen Sie ein Byte-Array, das den Inhalt des System.IO.FileStream-Objekts speichert. Sie können die Größe des Byte-Arrays ermitteln, indem Sie die Length-Eigenschaft des System.IO.FileStream-Objekts abrufen.
    • Füllen Sie das Byte-Array mit Stream-Daten, indem Sie die Methode Read des System.IO.FileStream-Objekts aufrufen. Übergeben Sie das Byte-Array, die Startposition und die zu lesende Datenstromlänge.
    • Füllen Sie das BLOB-Objekt, indem Sie dessen Feld MTOM mit dem Inhalt des Byte-Arrays belegen.
  4. Legen Sie Laufzeitoptionen fest.

    • Erstellen Sie ein Objekt ToImageOptionsSpec, indem Sie den Konstruktor verwenden.
    • Rufen Sie nach Bedarf Methoden auf, die zu diesem Objekt gehören. Legen Sie zum Beispiel den Bildtyp fest, indem Sie die Methode setImageConvertFormat aufrufen und einen ImageConvertFormat-Auflistungswert übergeben, der den Formattyp angibt.
    HINWEIS

    Das Angeben des ImageConvertFormat-Auflistungswertes ist obligatorisch.

  5. Konvertieren Sie die PDF in ein Bild.

    Rufen Sie die Methode toImage2 des ConvertPDFServiceService-Objekts auf und übergeben Sie die folgenden Werte:

    • Ein BLOB-Objekt, das die zu konvertierende Datei darstellt
    • Ein ToImageOptionsSpec-Objekt, das die verschiedenen Voreinstellungen zum Zielbildformat enthält

    Die Methode toImage2 gibt ein MyArrayOfBLOB-Objekt zurück, das die neu erstellten Grafikdateien enthält.

  6. Rufen Sie die Grafikdateien aus einer Sammlung ab.

    • Ermitteln Sie die Anzahl der Elemente im MyArrayOfBLOB-Objekt, indem Sie den Wert des Feldes Count abrufen. Jedes Element ist ein BLOB-Objekt, das das Bild enthält.
    • Iterieren Sie durch das MyArrayOfBLOB-Objekt und speichern Sie jede Grafikdatei.

Siehe auch

AEM Forms mithilfe von MTOM aufrufen

Aufrufen von AEM Forms mithilfe von SwaRef

Auf dieser Seite