Struktur der Touch-optimierten Benutzeroberfläche von AEM

Die Touch-optimierte Benutzeroberfläche von AEM basiert auf bestimmten Prinzipien und besteht aus mehreren Schlüsselelementen:

Konsolen

Grundlegendes Layout und Größenanpassung

Die Benutzeroberfläche ist für Mobilgeräte sowie Desktop-Computer geeignet. Adobe hat sich dagegen entschieden, zwei verschiedene Layouts zu entwickeln, und verwendet stattdessen ein Layout, das mit allen Bildschirmen und Geräten kompatibel ist.

Alle Module verwenden dasselbe Basislayout. In AEM sieht es wie folgt aus:

chlimage_1-142

Das Layout entspricht einem reaktionsfähigen Designstil und passt sich an die Größe des verwendeten Geräts/Fensters an.

Wenn beispielsweise die Auflösung unter 1024 px liegt (z. B. auf einem Mobilgerät), wird die Anzeige entsprechend angepasst:

chlimage_1-143

Kopfzeilenleiste

chlimage_1-144

Die Kopfzeilenleiste zeigt globale Elemente, z. B.:

  • Das Logo und das Produkt/die Lösung, das/die Sie derzeit verwenden. In AEM wird außerdem ein Link zur globalen Navigation angezeigt
  • Suchen
  • Symbol für Zugriff auf Hilfe-Ressourcen
  • Symbol für Zugriff auf andere Lösungen
  • Hinweis (und Zugriff) auf Warnungen und Objekte im Posteingang, die auf Sie warten
  • Benutzersymbol mit einem Link zum Profil-Management

Symbolleiste

Die Symbolleiste zeigt abhängig vom Kontext Tools an, die die Ansicht oder Elemente der Seite steuern. Die Symbolleiste ist produktspezifisch, es gibt jedoch einige gemeinsame Elemente.

Sie zeigt stets die aktuell möglichen Aktionen an:

chlimage_1-145

Die möglichen Aktionen hängen auch davon ab, ob eine Ressource ausgewählt ist:

chlimage_1-146

Linke Leiste

Die linke Leiste kann nach Bedarf geöffnet oder ausgeblendet werden. Sie zeigt Folgendes an:

  • Timeline
  • Verweise
  • Filter

Die Standardeinstellung ist nur Inhalt (Leiste ausgeblendet).

chlimage_1-147

Bearbeiten von Seiten

Beim Bearbeiten von Seiten gibt es folgende strukturelle Bereiche.

Inhalts-Frame

Der Seiteninhalt wird im Inhalts-Frame gerendert. Der Inhalts-Frame ist komplett unabhängig vom Editor, sodass Konflikte durch CSS- oder JavaScript-Code vermieden werden.

Der Inhalts-Frame wird im rechten Bereich des Fensters unter der Symbolleiste angezeigt.

chlimage_1-148

Editor-Frame

Der Editor-Frame enthält die Bearbeitungsfunktionen.

Der Editor-Frame ist ein Container (Abstraktion) für alle Seitenbearbeitungselemente. Er wird über dem Inhalts-Frame angezeigt und enthält:

  • die obere Symbolleiste
  • den Seitenbereich
  • alle Überlagerungen
  • alle anderen Seitenbearbeitungselemente, z. B. die Komponentensymbolleiste

chlimage_1-149

Seitenbereich

Der Seitenbereich enthält standardmäßig zwei Registerkarten, in denen Sie Assets und Komponenten auswählen und von dort auf die Seite ziehen können.

Der Seitenbereich ist standardmäßig ausgeblendet. Wenn er ausgewählt ist, wird er entweder auf der linken Seite oder über die gesamte Fensterbreite angezeigt (wenn das Fenster weniger als 1024 px breit ist, beispielsweise auf einem Mobilgerät).

chlimage_1-150

Seitenbereich – Assets

Auf der Registerkarte „Assets“ können Sie aus einer Reihe von Assets auswählen. Sie können auch nach einem bestimmten Begriff filtern oder eine Gruppe auswählen.

chlimage_1-151

Seitenbereich – Asset-Gruppen

Auf der Registerkarte „Assets“ gibt es eine Dropdown-Liste zum Auswählen bestimmter Asset-Gruppen.

chlimage_1-152

Seitenbereich – Komponenten

Auf der Registerkarte „Komponenten“ können Sie aus verschiedenen Komponenten auswählen. Sie können auch nach einem bestimmten Begriff filtern oder eine Gruppe auswählen.

chlimage_1-153

Überlagerungen

Diese überlagern den Inhalts-Frame und werden von Ebenen genutzt, um die (vollständig transparente) Interaktion mit Komponenten und ihrem Inhalt zu ermöglichen.

Die Überlagerungen befinden sich im Editor-Frame (neben allen anderen Seitenbearbeitungselementen); sie überlagern jedoch die entsprechenden Elemente im Inhalts-Frame.

chlimage_1-154

Ebene

Eine Ebene ist eine unabhängige Funktionsgruppe, die Sie aktivieren können, um Folgendes auszuführen:

  • eine andere Ansicht der Seite aufrufen
  • eine Seite bearbeiten und/oder damit interagieren

Anders als spezifische Aktionen zu einzelnen Komponenten bieten die Ebenen komplexe Funktionen für die gesamte Seite.

AEM enthält verschiedene vorab implementierte Ebenen für die Seitenbearbeitung. z. B. Bearbeiten, Vorschau, Anmerkungen.

NOTE

Ebenen sind ein Konzept mit hohem Potenzial; sie beeinflussen die Ansicht und die Interaktion des Nutzers mit dem Seiteninhalt. Wenn Sie Ihre eigenen Ebenen entwickeln, stellen Sie sicher, dass die Ebene beim Verlassen eine Bereinigung durchführt.

Ebenenschalter

Mit dem Ebenenschalter können Sie die Ebene auswählen, die Sie verwenden möchten. Wenn er geschlossen ist, zeigt er die aktuell verwendete Ebene an.

Der Ebenenschalter ist ein Dropdown-Menü in der Symbolleiste (am oberen Rand des Fensters im Editor-Frame).

chlimage_1-155

Komponentensymbolleiste

Jede Instanz einer Komponente zeigt ihre Symbolleiste an, wenn Sie darauf klicken (entweder einmal oder mit einem langsamen Doppelklick). Die Symbolleiste enthält spezifische Aktionen (z. B. Kopieren, Einfügen, offene Bearbeitung), die für die Komponenteninstanz (bearbeitbar) auf der Seite verfügbar sind.

Je nach verfügbarem Platz werden die Komponentensymbolleisten in der oberen oder unteren rechten Ecke der entsprechenden Komponente platziert.

chlimage_1-156

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu den Konzepten der touchfähigen Benutzeroberfläche finden Sie im Artikel Konzepte der AEM Touch-Enabled-Benutzeroberfläche.

Weitere technische Informationen finden Sie im JS-Dokumentationssatz für den Editor für Touch-fähige Seiten.

Auf dieser Seite