Bildeditor

Der Bildeditor ist ein Kernstück von AEM und kann von Komponenten genutzt werden, um eine Bearbeitung von Bildern durch Inhaltsautoren zu erlauben.

VORSICHT

Um die in diesem Artikel beschriebenen Funktionen des Bildeditors verwenden zu können, muss Feature Pack 24267 installiert werden.

Relative Einheiten für Imagemap

Der Bildeditor persistiert Imagemap-Bereiche sowohl als absolute als auch als relative Einheiten. Relative Einheiten sind nützlich, wenn sie in einer interaktiven Bildkomponente Client-seitig als Datenattribute zur dynamischen Größenanpassung einer Imagemap (relativ zur Bildgröße) bereitgestellt werden.

imageMap-Eigenschaft

Die Imagemap-Koordinaten werden vom Bildeditor als imageMap-Eigenschaft im JCR persistiert. Die Eigenschaft weist das folgende Format auf.

Sie speichert Zuordnungsbereiche wie folgt:

[area1][area2][...]

Bereichsformat:

[SHAPE(COORDINATES)"HREF"|"TARGET"|"ALT"|(RELATIVE_COORDINATES)]

Beispiel:

[rect(0,0,10,10)"https://www.adobe.com"|"_self"|"alt"|(0,0,0.8,0.8)]
[circle(10,10,10)"https://www.adobe.com"|"_self"|"alt"|(0.8,0.8,0.8)]

Unterstützung für SVG-Bilder

Skalierbare Vektorgrafiken (SVG) werden vom Bildeditor unterstützt.

  • Das Drag-and-Drop eines SVG-Assets aus DAM und das Hochladen eines SVG-Datei-Uploads aus einem lokalen Dateisystem werden beide unterstützt.

Aktivieren von Plug-ins nach MIME-Typ

In bestimmten Fällen müssen Erstellungsaktionen für bestimmte MIME-Typen eingeschränkt werden, da die Server-seitige Verarbeitung nicht unterstützt wird. Das Bearbeiten von SVG-Bildern ist beispielsweise nicht zulässig.

Plug-ins im Bildeditor können selektiv nach MIME-Typ aktiviert werden, indem Sie im Konfigurationsknoten des jeweiligen Plug-ins eine supportedMimeTypes-Eigenschaft festlegen.

Beispiel

Nehmen wir beispielsweise an, die Möglichkeit zum Zuschneiden sollte nur bei GIF-, JPEG-, PNG-, WEBP- und TIFF-Bildern erlaubt sein.

Die supportedMimeTypes-Eigenschaft muss dann als Zeichenfolge der zulässigen MIME-Typen im Konfigurationsknoten des Plug-ins im cq:editConfig-Knoten der Bildkomponente festgelegt werden.

/apps/core/wcm/components/image/v2/image/cq:editConfig

 jcr:primaryType="cq:EditConfig">
     <cq:dropTargets jcr:primaryType="nt:unstructured">
         <image ...>
            ...
         </image>
     </cq:dropTargets>
     <cq:inplaceEditing
         jcr:primaryType="cq:InplaceEditingConfig"
         active="{Boolean}true"
         editorType="image">
         <config jcr:primaryType="nt:unstructured">
             <plugins jcr:primaryType="nt:unstructured">
                 <crop
                     jcr:primaryType="nt:unstructured"
                     supportedMimeTypes="[image/gif,image/jpeg,image/png,image/webp,image/tiff]"
                     features="*">
                     <aspectRatios jcr:primaryType="nt:unstructured">
                        ...
                     </aspectRatios>
                 </crop>
                 ...
             </plugins>
             <ui jcr:primaryType="nt:unstructured">
                 ...
             </ui>
         </config>
     </cq:inplaceEditing>
 </jcr:root>

Auf dieser Seite