Aktualisierungsverfahren

Hinweis

Für die Aktualisierung muss mit Ausfallzeiten für die Autorenschicht gerechnet werden, da der Großteil der AEM-Aktualisierungen als ersetzende Aktualisierung durchgeführt wird. Sie können Ausfallzeiten der Autorenschicht minimieren oder ganz vermeiden, indem Sie sich an die folgenden Best Practices halten.

Wenn Sie die AEM-Umgebungen aktualisieren, müssen Sie sich die Unterschiede beim Aktualisieren von Autorenumgebungen und Veröffentlichungsumgebungen bewusst machen, um Ausfallzeiten für Autoren und Endbenutzer zu minimieren. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über die Aktualisierung einer AEM-Topologie, die auf einer AEM 6.x-Version ausgeführt wird. Da sich der Vorgang für die Autoren- und Veröffentlichungsschicht und ebenfalls für Bereitstellungen mit Mongo und TarMK unterscheidet, werden die einzelnen Schichten und Mikrokernel in separaten Abschnitten behandelt. Beim Ausführen der Bereitstellung wird empfohlen, zuerst die Autorenumgebung zu aktualisieren und, wenn dies erfolgreich war, mit den Veröffentlichungsumgebungen fortzufahren.

Autorenschicht auf TarMK

Starten der Topologie

In diesem Abschnitt wird von einer Topologie mit einem Autorenserver ausgegangen, der auf TarMK mit einem Cold Standby ausgeführt wird. Die Replikation erfolgt vom Autorenserver an die TarMK-Veröffentlichungsfarm. Obwohl hierin nicht beschrieben, kann dieser Ansatz auch für Deployments, die nach dem Prinzip Offloading arbeiten. Stellen Sie sicher, dass Sie die Offloading-Instanz auf der neuen Version aktualisieren oder neu erstellen, bevor Sie Replikationsagenten, die auf der Autoreninstanz deaktiviert waren, neu aktivieren.

tarmk_starting_topology

Vorbereiten der Aktualisierung

upgrade-prepare-author

  1. Beenden Sie das Verfassen von Inhalten.
  2. Beenden Sie die Standby-Instanz.
  3. Deaktivieren Sie Replikationsagenten auf der Autoreninstanz.
  4. Führen Sie die Wartungsaufgaben vor der Aktualisierung aus.

Ausführen der Aktualisierung

execute_upgrade

  1. Führen Sie „Ersetzende Aktualisierung“ aus.
  2. Aktualisieren Sie das Dispatcher-Modul, falls erforderlich.
  3. QA überprüft die Aktualisierung.
  4. Beenden Sie die Autoreninstanz.

Bei erfolgreicher Aktualisierung

if_success

  1. Kopieren Sie die aktualisierte Instanz, um ein neues Cold Standby zu erstellen.
  2. Starten Sie die Autoreninstanz.
  3. Starten Sie die Standby-Instanz.

Bei fehlgeschlagener Aktualisierung (Rollback)

rollback

  1. Starten Sie die Cold-Standby-Instanz als neue Primärinstanz.
  2. Erstellen Sie die Autorenumgebung aus der Cold-Standby-Instanz neu.

Autoren-Cluster auf MongoMK

Starten der Topologie

In diesem Abschnitt wird von einer Topologie mit einem MongoMK-Autoren-Cluster mit mindestens zwei AEM-Autoreninstanzen ausgegangen, gesichert von mindestens zwei MongoMK-Datenbanken. Die Autoreninstanzen nutzen einen gemeinsamen Datenspeicher. Diese Schritte gelten für S3- und Dateidatenspeicher. Die Replikation erfolgt von Autorenservern an die TarMK-Veröffentlichungsfarm.

Mongo-Topologie

Vorbereiten der Aktualisierung

mongo-upgrade_prep

  1. Beenden Sie das Verfassen von Inhalten.
  2. Erstellen Sie einen Klon des Datenspeichers als Backup.
  3. Beenden Sie alle AEM-Autoreninstanzen bis auf eine, die als primäre Autoreninstanz fungiert.
  4. Entfernen Sie alle bis auf einen MongoDB-Knoten aus dem Replikationssatz, Ihrer primären Mongo-Instanz
  5. Update the DocumentNodeStoreService.cfg file on the primary Author to reflect your single member replica set
  6. Starten Sie die primäre Autoreninstanz neu, um sicherzustellen, dass diese richtig ausgeführt wird.
  7. Deaktivieren Sie die Replikationsagenten auf der primären Autoreninstanz.
  8. Führen Sie die Wartungsaufgaben vor einer Aktualisierung auf der primären Autoreninstanz aus.
  9. Falls erforderlich, aktualisieren Sie MongoDB auf der primären Mongo-Instanz mit WiredTiger auf Version 3.2.

Ausführen der Aktualisierung

Mongo-Ausführung

  1. Führen Sie „Ersetzende Aktualisierung“ auf der primären Autoreninstanz aus.
  2. Aktualisieren Sie das Dispatcher- oder Web-Modul, falls erforderlich.
  3. QA überprüft die Aktualisierung.

Bei erfolgreicher Aktualisierung

Mongo-Sekondarien

  1. Erstellen Sie neue 6.3-Autoreninstanzen, die mit der aktualisierten Mongo-Instanz verbunden sind.
  2. Erstellen Sie die MongoDB-Knoten, die aus dem Cluster entfernt wurden.
  3. Aktualisieren Sie die Dateien DocumentNodeStoreService.cfg, damit der vollständige Replikationssatz berücksichtigt wird.
  4. Starten Sie die Autoreninstanzen einzeln neu.
  5. Entfernen Sie den geklonten Datenspeicher.

Bei fehlgeschlagener Aktualisierung (Rollback)

mongo-rollback

  1. Konfigurieren Sie die sekundären Autoreninstanzen neu, um diese mit dem geklonten Datenspeicher zu verbinden.
  2. Beenden Sie die aktualisierte primäre Autoreninstanz.
  3. Beenden Sie die aktualisierte primäre Mongo-Instanz.
  4. Starten Sie die sekundären Mongo-Instanzen neu, wobei eine dieser Instanzen als neue primäre Instanz fungieren muss.
  5. Konfigurieren Sie die Dateien DocumentNodeStoreService.cfg auf den sekundären Autoreninstanzen so, dass sie auf den Replikationssatz noch nicht aktualisierter Mongo-Instanzen verweisen.
  6. Starten Sie die sekundären Autoreninstanzen.
  7. Bereinigen Sie die aktualisierten Autoreninstanzen, den Mongo-Knoten und den Datenspeicher.

TarMK-Veröffentlichungsfarm

TarMK-Veröffentlichungsfarm

In diesem Abschnitt wird von einer Topologie mit zwei TarMK-Veröffentlichungsinstanzen ausgegangen, mit Dispatchern im Frontend, die wiederum einen Lastausgleich im Frontend haben. Die Replikation erfolgt vom Autorenserver an die TarMK-Veröffentlichungsfarm.

tarmk-pub-farmv5

Ausführen der Aktualisierung

upgrade-publish2

  1. Beenden Sie den Traffic an die Veröffentlichungsinstanz 2 auf dem Lastausgleich.
  2. Führen Sie die Wartungsaufgaben vor einer Aktualisierung auf der Veröffentlichungsinstanz 2 aus.
  3. Führen Sie eine ersetzende Aktualisierung auf der Veröffentlichungsinstanz 2 aus.
  4. Aktualisieren Sie das Dispatcher- oder Web-Modul, falls erforderlich.
  5. Leeren Sie den Dispatcher-Cache.
  6. QA validiert die Veröffentlichungsinstanz 2 über den Dispatcher, hinter der Firewall.
  7. Beenden Sie die Veröffentlichungsinstanz 2.
  8. Kopieren Sie die Veröffentlichungsinstanz 2.
  9. Starten Sie die Veröffentlichungsinstanz 2.

Bei erfolgreicher Aktualisierung

upgrade-publish1

  1. Aktivieren Sie Traffic zur Veröffentlichungsinstanz 2.
  2. Beenden Sie Traffic zur Veröffentlichungsinstanz 1.
  3. Beenden Sie die Veröffentlichungsinstanz 1.
  4. Ersetzen Sie die Veröffentlichungsinstanz 1 durch eine Kopie der Veröffentlichungsinstanz 2.
  5. Aktualisieren Sie das Dispatcher- oder Web-Modul, falls erforderlich.
  6. Leeren Sie den Dispatcher-Cache der Veröffentlichungsinstanz 1.
  7. Starten Sie die Veröffentlichungsinstanz 1.
  8. QA validiert die Veröffentlichungsinstanz 1 über den Dispatcher, hinter der Firewall.

Bei fehlgeschlagener Aktualisierung (Rollback)

pub_rollback

  1. Erstellen Sie eine Kopie der Veröffentlichungsinstanz 1.
  2. Ersetzen Sie die Veröffentlichungsinstanz 2 durch eine Kopie der Veröffentlichungsinstanz 1.
  3. Leeren Sie den Dispatcher-Cache der Veröffentlichungsinstanz 2.
  4. Starten Sie die Veröffentlichungsinstanz 2.
  5. QA validiert die Veröffentlichungsinstanz 2 über den Dispatcher, hinter der Firewall.
  6. Aktivieren Sie Traffic zur Veröffentlichungsinstanz 2.

Abschließende Aktualisierungsschritte

  1. Aktivieren Sie Traffic zur Veröffentlichungsinstanz 1.
  2. QA führt die letzte Validierung von einer öffentlichen URL aus durch.
  3. Aktivieren Sie Replikationsagenten aus der Autorenumgebung.
  4. Setzen Sie das Authoring von Inhalt fort.
  5. Führen Sie Prüfungen nach der Aktualisierung durch.

final

Auf dieser Seite