Verwenden von PDF Rasterizer

Wenn Sie große, inhaltsintensive PDF- oder AI-Dateien in Adobe Experience Manager Assets, erzeugt die Standardbibliothek möglicherweise keine genaue Ausgabe. Die PDF Rasterizer-Bibliothek von Adobe kann eine zuverlässigere und genauere Ausgabe generieren, als die Ausgabe aus einer Standardbibliothek. Adobe empfiehlt die Verwendung der PDF Rasterizer-Bibliothek für die folgenden Szenarien:

Adobe empfiehlt die Verwendung der PDF Rasterizer-Bibliothek für folgende Dateien:

  • Hohe, inhaltsintensive AI-Dateien oder PDF-Dateien.
  • AI-Dateien und PDF-Dateien mit Miniaturansichten, die nicht standardmäßig generiert werden.
  • AI-Dateien mit PMS-Farben (Pantone Matching System)

Mit PDF Rasterizer erstellte Miniaturansichten und Vorschauen weisen im Vergleich mit der standardmäßigen Ausgabe eine bessere Qualität auf und bieten daher eine konsistente Darstellung auf allen Geräten. Die Adobe PDF Rasterizer-Bibliothek unterstützt keine Farbraumkonvertierung. Die Ausgabe erfolgt unabhängig vom Farbraum der Quelldatei immer in RGB.

  1. Installieren Sie das PDF Rasterizer-Paket auf Ihrem Adobe Experience Manager Bereitstellung von Softwareverteilung.

    HINWEIS

    Die PDF Rasterizer-Bibliothek ist nur für Windows und Linux verfügbar.

  2. Zugriff auf Assets Workflow-Konsole unter https://[aem_server]:[port]/workflow. Öffnen DAM-Update-Asset Arbeitsablauf.

  3. Gehen Sie wie folgt vor, um die Generierung von Miniaturansichten und Web-Ausgabeformaten für PDF- und AI-Dateien mithilfe der Standardmethoden zu verhindern:

    • Öffnen Sie die Miniaturansichten Schritt und Hinzufügen application/pdf oder application/postscript im MIME-Typen überspringen Feld unter Miniaturen nach Bedarf.

    skip_mime_types-2

    • Im Webfähiges Bild Registerkarte hinzufügen application/pdf oder application/postscript under Liste überspringen je nach Ihren Anforderungen.

    Konfiguration zum Überspringen der Verarbeitung von Miniaturansichten für ein Bildformat

  4. Öffnen Sie die Rastern von PDF/AI-Bildvorschau-Wiedergabe und entfernen Sie den MIME-Typ, für den Sie die standardmäßige Generierung von Vorschaubildarstellungen überspringen möchten. Entfernen Sie beispielsweise den MIME-Typ application/pdf, application/postscriptoder application/illustrator von MIME-Typen Liste.

    process_arguments

  5. Ziehen Sie den Schritt PDF Rasterizer-Handler aus dem Seitenbereich unter den Schritt Miniaturansichten verarbeiten.

  6. Konfigurieren Sie die folgenden Argumente für die PDF Rasterizer-Handler step:

    • MIME-Typen: application/pdf oder application/postscript
    • Befehle: PDFRasterizer -d -s 1280 -t PNG -i ${file}
    • Fügen Sie Größen für Miniaturansichten hinzu: 319:319, 140:100, 48:48. Fügen Sie ggf. eine benutzerdefinierte Konfiguration für Miniaturansichten hinzu.

    Die Befehlszeilenargumente für den PDFRasterizer-Befehl können Folgendes enthalten:

    • -d: Flag für ein reibungsloses Rendering von Text, Vektorgrafiken und Bildern. Erstellt Bilder mit besserer Qualität. Die Verwendung dieses Parameters führt allerdings zu einer langsamen Ausführung des Befehls und zu größeren Bildern.

    • -s: Maximale Bildgröße (Höhe oder Breite). Dieser Wert wird für jede Seite in DPI umgewandelt. Bei Seiten mit unterschiedlichen Größen wird u. U. jede Seite mit einem anderen Wert skaliert. Der Standardwert ist die tatsächliche Seitengröße.

    • -t: Ausgabebildtyp. Gültige Formate sind JPEG, PNG, GIF und BMP. Das Standardformat ist JPEG.

    • -i: Pfad für Eingabe-PDF. Dieser Parameter ist erforderlich.

    • -h: Hilfe

  7. Um Zwischenausgabeformate zu löschen, wählen Sie Erzeugte Ausgabe löschen.

  8. Damit PDF Rasterizer Webausgabeformate generieren kann, wählen Sie Webausgabe generieren.

    generate_web_renditions1

  9. Geben Sie die Einstellungen in der Webfähiges Bild Registerkarte.

    web_enabled_image1

  10. Speichern Sie den Workflow.

  11. Damit PDF Rasterizer PDF-Seiten mit PDF-Bibliotheken verarbeiten kann, öffnen Sie die DAM-Prozess-Unter-Asset -Modell aus Workflow Konsole.

  12. Ziehen Sie aus dem Seitenbereich den Schritt PDF Rasterizer-Handler unter den Webfähiges Bildausgaben erstellen Schritt.

  13. Konfigurieren Sie die folgenden Argumente für die PDF Rasterizer-Handler step:

    • MIME-Typen: application/pdf oder application/postscript
    • Befehle: PDFRasterizer -d -s 1280 -t PNG -i ${file}
    • Miniaturansichtsgrößen hinzufügen: 319:319, 140:100, 48:48. Fügen Sie bei Bedarf benutzerdefinierte Konfigurationen für Miniaturansichten hinzu.

    Die Befehlszeilenargumente für den PDFRasterizer-Befehl können Folgendes enthalten:

    • -d: Flag für ein reibungsloses Rendering von Text, Vektorgrafiken und Bildern. Erstellt Bilder mit besserer Qualität. Die Verwendung dieses Parameters führt allerdings zu einer langsamen Ausführung des Befehls und zu größeren Bildern.

    • -s: Maximale Bildgröße (Höhe oder Breite). Dieser Wert wird für jede Seite in DPI umgewandelt. Bei Seiten mit unterschiedlichen Größen wird u. U. jede Seite mit einem anderen Wert skaliert. Der Standardwert ist die tatsächliche Seitengröße.

    • -t: Ausgabebildtyp. Gültige Formate sind JPEG, PNG, GIF und BMP. Das Standardformat ist JPEG.

    • -i: Pfad für Eingabe-PDF. Dieser Parameter ist erforderlich.

    • -h: Hilfe

  14. Um Zwischenausgabeformate zu löschen, wählen Sie Erzeugte Ausgabe löschen.

  15. Damit PDF Rasterizer Webausgabeformate generieren kann, wählen Sie Webausgabe generieren.

    generate_web_renditions

  16. Geben Sie die Einstellungen in der Webfähiges Bild Registerkarte.

    web_enabled_image-1

  17. Speichern Sie den Workflow.

  18. Hochladen einer PDF- oder AI-Datei in Experience Manager Assets. PDF Rasterizer erstellt die Miniaturansichten und Webausgaben für die Datei.

Auf dieser Seite