Befehlsreferenz - Konfigurationsattribute

Letzte Aktualisierung: 2022-01-12
  • Erstellt für:
  • Developer
    User

Dokumentation zu Konfigurationsattributen für Flyout-Viewer

Sie können jeden Konfigurationsbefehl in URL festlegen. Oder Sie können setParam(), setParams()oder beide API-Methoden. Sie können auch jedes Konfigurationsattribut im serverseitigen Konfigurationssatz angeben.

Einige Konfigurationsbefehle erhalten das Präfix Klassenname oder Instanzname der entsprechenden Viewer-SDK-Komponente. Ein Instanzname der Komponente ist dynamisch und hängt von der ID des Viewer-Container-DOM-Elements ab, das an übergeben wird setContainerId() API-Methode. Die Dokumentation enthält ein optionales Präfix für solche Befehle. Beispiel: die zoomfactor -Befehl wird wie folgt dokumentiert:

[FlyoutZoomView.|<containerId>_flyout].zoomfactor

Der Befehl wird wie folgt verwendet:

  • zoomfactor (kurze Syntax)
  • FlyoutZoomView.zoomfactor (qualifiziert mit einem Komponentenklassennamen)
  • cont_flyout.zoomfactor (qualifiziert mit der Komponenten-ID, vorausgesetzt, dass cont ist die ID des Containerelements)

Siehe auch Befehlsreferenz für alle Viewer - Konfigurationsattribute

Auf dieser Seite