Unterstützung für Adobe Analytics-Tracking

Der E-Katalog-Viewer unterstützt standardmäßig das Adobe Analytics-Tracking.

Vordefiniertes Tracking

Der eCatalog-Viewer unterstützt das native Adobe Analytics-Tracking. Um das Tracking zu aktivieren, übergeben Sie den richtigen Unternehmensvorgabennamen als Parameter config2 .

Der Viewer sendet außerdem eine einzelne Tracking-HTTP-Anforderung mit dem Viewer-Typ und den Versionsinformationen an den konfigurierten Image-Server.

Benutzerdefinierte Verfolgung

Um in Analytics-Systeme von Drittanbietern zu integrieren, müssen Sie den Viewer-Rückruf trackEvent überwachen und das eventInfo-Argument der Callback-Funktion nach Bedarf verarbeiten. Der folgende Code ist ein Beispiel für eine solche Handler-Funktion:

var eCatalogViewer = new s7viewers.eCatalogViewer({ 
 "containerId":"s7viewer", 
"params":{ 
 "asset":"Viewers/Pluralist", 
 "serverurl":"http://s7d1.scene7.com/is/image/" 
}, 
"handlers":{ 
 "trackEvent":function(objID, compClass, instName, timeStamp, eventInfo) { 
  //identify event type 
  var eventType = eventInfo.split(",")[0]; 
  switch (eventType) { 
   case "LOAD": 
    //custom event processing code 
    break; 
   //additional cases for other events 
} 
} 
} 
});

Der Viewer verfolgt die folgenden SDK-Benutzerereignisse:

SDK-Benutzerereignis

Gesendet, wenn ...

LOAD

Der Viewer wird zuerst geladen.

SWAP

Ein Asset wird im Viewer mithilfe der API setAsset() ausgetauscht.

ZOOM

ein Bild gezoomt wird.

PAN

ein Bild eingeplant ist.

SWATCH

ein Bild geändert wird, indem auf ein Muster geklickt oder darauf getippt wird.

PAGE

wird ein aktueller Frame in der Hauptansicht geändert.

ITEM

Ein Popup für das Informationsfeld wird aktiviert.

HREF

ein Benutzer zu einer anderen Seite navigiert, weil er auf die Imagemap klickt.

Auf dieser Seite