effect

Wählen Sie Effektebene. Wählt eine Effektebene aus und Beginn ein neues Ebenensegment in der Anforderungszeichenfolge, das mit der aktuellen Ebene verknüpft ist.

effect= *n*

n

Anzahl der Effektebenen (int ist nicht gleich 0).

Alle Befehle im neuen Segment werden auf die angegebene Effektebene angewendet. Ein Effekt-Ebenensegment wird durch den nächsten Befehl layer= oder effect= oder durch das Ende der Anforderung beendet.

n muss bei äußeren Ebeneneffekten kleiner als 0 (d. h. bei Effekten hinter der übergeordneten Ebene) und größer als 0 bei inneren Ebeneneffekten (d. h. bei Effekten innerhalb der übergeordneten Ebene) sein. Die Nummern der Effektebenen müssen nicht aufeinander folgen.

Die Nummer der Effektebene gibt die z-Reihenfolge an, wenn mehrere Effektebenen für dieselbe übergeordnete Ebene vorhanden sind. Ebenen mit einer höheren Nummerierung werden über Ebenen mit einer niedrigeren Nummerierung platziert.

Effektebenen können an layer=comp angehängt werden.

Eigenschaften

Effektebene, Befehl. n darf nicht 0 sein.

Standard

Keine.

Beispiel

…&layer=5&src=/myCat/myImage&size=200,200&effect=-1&$shadow$&…

Verwandte Themen

[layer=](../../../../../is-api/http-ref/image-serving-api-ref/c-http-protocol-reference/c-command-reference/r-layer.md#reference-0f8d7fbef64841dd855917bd8fc22e6d)

Auf dieser Seite