Einführung

In diesem Dokument wird der Materialkatalog für Dynamic Media Image Rendering beschrieben.

Vorgesehene Audience

Diese Dokumentation richtet sich an erfahrene Programmierer und Website-Entwickler, die Dynamic Media Image Rendering für eine Website oder eine benutzerdefinierte Anwendung nutzen möchten.

Es wird davon ausgegangen, dass der Leser mit Dynamic Media Image Authoring und Image Rendering, allgemeinen Standards und Konventionen des HTTP-Protokolls und grundlegenden Terminologie der Bildbearbeitung vertraut ist.

Dokument-Übereinkommen

Literal

In Syntaxabschnitten ist nichtkursiver Text literal; dies gilt nicht für Leerzeichen und die Symbole [ ] { } | *.

'literal'

In beschreibenden Abschnitten ist nichtkursiver Text in einfachen Anführungszeichen wörtlich.

Parameter

Kursivdruck gibt eine Variable oder einen Parameter an, die durch einen tatsächlichen Wert ersetzt werden soll.

attribute::Item

Ein Name mit dem Präfix "attribute::" bezieht sich auf ein Bildkatalogattribut.

Katalog: Element

Ein Name mit dem Präfix "Katalog::" bezieht sich auf ein Datenfeld des Materialkatalogs.

icc::Item

Ein mit dem Präfix "icc::" bezeichneter Name bezieht sich auf ein Profil in der ICC-Farbfeldzuordnung.

Makro::Element

Ein Name mit dem Präfix "macro::" bezieht sich auf ein Feld in der Makrodefinitionstabelle.

ruleSet::Item

Ein Name mit dem Präfix "ruleSet:" bezieht sich auf ein Element in einem URL-Vorverarbeitungsregelsatz.

default:Item

Ein mit dem Präfix "default::"vorangestellter Name bezieht sich auf ein Attribut des Standardbildkatalogs.

Vignette::Element

Ein Name mit dem Präfix "vignette::"bezieht sich auf ein Feld in der Vignettenzuordnung.

[ optional ]

Optionale Syntaxelemente sind durch eckige Klammern eingeschlossen.

*[ optional ]

Das optionale Syntaxelement kann jederzeit wiederholt werden.

item1 | Element 2

Eine vertikale Leiste gibt an, dass entweder das einzelne Syntaxelement links oder das Element rechts verwendet werden kann. Genau ein Element muss ausgewählt werden.

{ Gruppe }

Zur Gruppierung von Syntaxelementen werden geschweifte Klammern verwendet.

*{ Gruppe }

Die Syntaxelemente innerhalb der Gruppe können ein- oder mehrmals wiederholt werden.

Leerraum.

Leerzeichen (Leerzeichen oder Tabulatoren) sind in HTTP-Anforderungen nicht zulässig. In diesem Dokument wird gelegentlich ein Leerraum zwischen syntaktischen Elementen verwendet, um nur Klarheit zu schaffen.

Auf dieser Seite