Verschachtelte Image Rendering-Anforderungen

Für erweiterte Anwendungen ist es möglich, das Ergebnis eines Rendervorgangs als Materialbild zu verwenden, wie es ein Bild vom Image Serving hat.

Eine Render-Anfrage kann als Materialbild verwendet werden, indem sie sie wie folgt im Befehl src= angibt:

…&src=ir{ *[!DNL renderRequest]*}&…

Beim ir-Token wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Die verschachtelte Anforderung darf nicht den Stammpfad für das Bild-Rendering enthalten (typischerweise http:// *[!DNL server]*/ir/render/'), kann aber Regeln-Token für die Vorverarbeitung enthalten.

Die folgenden Befehle werden ignoriert, wenn sie in verschachtelten Anforderungen angegeben werden (entweder in der Anfrage-URL oder in catalog::Modifier oder catalog::PostModifier):

  • fmt=
  • qlt=
  • icc=
  • iccEmbed=
  • printRes=
  • req=
  • bgc=

Außerdem werden attribute::MaxPix und attribute::DefaultPix des Materialkatalogs ignoriert, der für die verschachtelte Renderanforderung gilt.

Das Bildergebnis einer verschachtelten IR-Anfrage kann optional zwischengespeichert werden, indem cache=on eingeschlossen wird. Standardmäßig ist die Zwischenspeicherung von Zwischendaten deaktiviert. Die Zwischenspeicherung sollte nur aktiviert werden, wenn erwartet wird, dass das Zwischenbild innerhalb eines angemessenen Zeitraums in einer anderen Anforderung wiederverwendet wird. Es gilt die standardmäßige serverseitige Cacheverwaltung. Die Daten werden verlustfrei zwischengespeichert.

Auf dieser Seite