ICC-Profile

In einem ICC-Profil (International Color Consortium) wird beschrieben, wie Bilddateien korrekt von einem Farbraum in einen anderen konvertiert werden. Mithilfe von ICC-Profilen werden die Bilder in korrekten Farben angezeigt. Um beispielsweise Bilder, die zum Drucken vorgesehen sind, korrekt auf einem Computerbildschirm anzuzeigen, können Sie ein ICC-Profil auswählen. Das Profil konvertiert die Bilder in einen anderen Farbraum und gewährleistet, dass die Farben auf dem Bildschirm korrekt angezeigt werden.

In Dynamic Media Classic können Sie ein ICC-Profil auswählen, um Bilder beim Hochladen in einen anderen Farbraum zu konvertieren. Alle standardmäßigen Photoshop ICC-Profil sind standardmäßig unter Dynamic Media Classic verfügbar. Um die Namen von Farbprofilen im Anzeigebereich „Hochladen“ anzuzeigen, wählen Sie im Menü „Farbprofil“ die Option „Benutzerdefinierte Einstellung von > in“ und wählen Sie anschließend in den Menüs „Konvertieren von“ und „Konvertieren in“ die entsprechenden ICC-Profilnamen aus. Siehe Bildbearbeitungsoptionen beim Hochladen.

Sie können nicht nur die standardmäßigen ICC-Profil verwenden, sondern auch andere ICC-Profil in Dynamic Media Classic hochladen und für die Farbraumkonvertierung verfügbar machen. Rufen Sie die Detailansicht des Durchsuchenbedienfelds auf, um die Einstellungen für „Profil-Kategorie“, „Art des Farbraums“ und „PCS-Typ“ eines ICC-Profils zu ermitteln.

Hochladen von ICC-Profilen

ICC-Profile werden genau so wie andere Dateien hochgeladen. Sie können ICC-Profile in jedem Ordner von Dynamic Media Classic speichern. Siehe Hochladen der Dateien.

Überprüfen von ICC-Profilen

Um ein ICC-Profil zu überprüfen, zeigen Sie es in der Detailansicht des Durchsuchenbedienfelds an. Die Detailansicht enthält folgende Informationen zu ICC-Profilen:

Profil-Klasse Das ICC (International Color Consortium) definiert jede Klasse für einen Anwendungstyp. Beispielsweise betreffen Eingabeprofile Geräte wie Digitalkameras und Scanner, während Ausgabeprofile Drucker betreffen.

Farbraumtyp Diese Zahl ist der "Eingabe"-Farbraum des Profils, wie vom ICC definiert. Die Art des Farbraums definiert die Anzahl an Komponenten des Farbraums und deren Interpretation. Der RGB-Farbraum enthält beispielsweise drei Komponenten: Rot, Grün und Blau. Die Art des Farbraums gibt jedoch nicht die besonderen Farbcharakteristika des Farbraums an (z. B. die Chromatizität der Primärfarben).

PCS-Typ Dieser PCS-Typ ist der "Output"-Farbraum des Profils - sein Profil-Verbindungsraum. Beispielsweise kann ein Farbprofil RGB in PCS konvertieren, von dem es anschließend in CMYK konvertiert wird.

Für Eingabe-, Anzeige- oder Ausgabeprofile, mit denen Farben oder Bilder mit Tags versehen werden können, ist der PCS-Typ entweder „XYZ“ oder „Lab“. Dieses Profil ist als der entsprechend bestimmte Farbraum gemäß der Definition der ICC-Spezifikation zu interpretieren.

Auf dieser Seite