Kurzanleitung: Rotationssets

Mit einem Rotationsset wird simuliert, wie man ein reales Objekt dreht, um es von allen Seiten betrachten zu können. Rotationssets ermöglichen die Anzeige von Objekten aus einem beliebigen Blickwinkel, um seine wichtigsten visuellen Eigenschaften zu erfassen. Ein Rotationsset simuliert eine 360°-Rundumansicht des Objekts. Dynamic Media Classic-Angebote: eindimensionale Rotationssets, in denen Betrachter ein Element drehen können, und zweidimensionale Rotationssets, in denen die Betrachter das Element drehen und drehen können. Darüber hinaus können Benutzer mit wenigen Mausklicks jede beliebige Ansicht "frei"zoomen und schwenken. Auf diese Weise können Benutzer ein Objekt näher und aus einer bestimmten Perspektive betrachten.

Bilder für ein Rotationsset.

Rotationssets akzeptieren auch Imagemaps. Eine Imagemap ist ein Bereich auf einem Bild in einem Rotationsset, mit dessen Hilfe ein Rollover-Bedienfeld mit Text angezeigt werden kann. Wenn der Benutzer auf eine Imagemap klickt, wird eine bestimmte Aktion ausgelöst. Beispielsweise kann eine Website aufgerufen werden, auf der der Benutzer mehr über ein Produkt erfährt. Um auf den Einsatz von Imagemaps in einem Rotationsset aufmerksam zu machen, erscheint eine Kontur um die Imagemap, sobald der Mauszeiger darüber bewegt wird.

Siehe Erstellen von Imagemaps.

Quick Beginn

Dieser Beginn "Rotationsset-Schnellstart"hilft Ihnen, sich schnell mit den Rotationsset-Techniken in Dynamic Media Classic vertraut zu machen. Führen Sie die Schritte 1 bis 7 aus. Nach jedem Schritt wird auf ein Thema mit weiteren Informationen verwiesen.

1. Erstellen und Hochladen der Bilder

Sie benötigen mindestens 8 bis 12 Aufnahmen eines Objekts für ein eindimensionales Rotationsset und 16 bis 24 Aufnahmen für ein zweidimensionales Rotationsset. Die Aufnahmen müssen in regelmäßigen Abständen gemacht werden, um den Eindruck von Rotation und Spiegelung zu erwecken. Wenn Sie beispielsweise ein eindimensionales Rotationsset aus 12 Aufnahmen zusammenstellen, muss das Objekt jeweils um 30° (360 geteilt durch 12) gedreht werden.

Klicken Sie in der Symbolleiste für globale Navigation auf die Schaltfläche "Hochladen", um Rotationsbilder von Ihrem Computer oder Netzwerk nach Dynamic Media Classic hochzuladen.

Siehe Richtlinien für das Aufnehmen von Rotationsset-Bildern.

2. Erstellen eines Rotationssets

Um ein Rotationsset zu erstellen, klicken Sie auf „Erstellen“ und wählen Sie die Option „Rotationssets“. Legen Sie im Dialogfeld „Größe des Rotationssets“ die gewünschte Anzahl von Zeilen und Zellen fest und klicken Sie auf „OK“. Ziehen Sie dann die Bilder auf das Raster im Anzeigebereich „Rotationsset“.

Siehe Erstellen eines Rotationssets.

3. Bearbeiten eines Rotationssets

Um ein Rotationsset zu bearbeiten, klicken Sie auf dessen Rollover-Schaltfläche „Bearbeiten“. Der Anzeigebereich „Rotationsset“ wird geöffnet. Fügen Sie Bilder hinzu, löschen Sie sie und ändern Sie ihre Position. Sie können die Position der Zeilen in zweidimensionalen Rotationssets ändern.

Siehe Bearbeiten eines Rotationssets.

4. Einstellen von Rotationsset-Viewer-Vorgaben

Administratoren können Rotationsset-Viewer-Vorgaben erstellen. Mit einer solchen Vorgabe wird das Aussehen eines Rotationsset-Viewers festgelegt. Um eine neue Rotationsset-Viewer-Vorgabe zu erstellen, klicken Sie in der Symbolleiste für globale Navigation auf „Einstellungen“. Rufen Sie im Anzeigebereich „Einstellungen“ die Optionen für „Anwendungseinstellungen“ auf und wählen Sie dann „Viewer-Vorgaben“.

Wählen Sie im Anzeigebereich „Viewer-Vorgaben“ das Menü „Hinzufügen“ aus und wählen Sie im Dialogfeld „Viewer-Vorgabe hinzufügen“ die Option „Rotationsset-Viewer“. Legen Sie anschließend im Anzeigebereich „Viewer konfigurieren“ die gewünschten Optionen fest.

Siehe Einstellen von Rotationsset-Viewer-Vorgaben.

5. Anzeigen einer Vorschau für ein Rotationsset

Wählen Sie im Durchsuchenbedienfeld Ihr Rotationsset aus und klicken Sie auf dessen Rollover-Schaltfläche „Vorschau“. Halten Sie im Anzeigebereich „Vorschau“ die Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Mauszeiger nach links oder rechts, um das Element zu rotieren.

Siehe Anzeigen einer Vorschau für ein Rotationsset.

6. Veröffentlichen eines Rotationssets

Beim Veröffentlichen eines Rotationssets wird es auf Dynamic Media Classic-Servern gespeichert, damit es dynamisch an Ihre Website oder Anwendung übertragen werden kann. Außerdem wird die URL-Zeichenfolge aktiviert, mit der das Rotationsset von den Dynamic Media-Image-Servern für Ihre Website oder Anwendung aufgerufen wird.

Um ein Rotationsset zu veröffentlichen, markieren Sie es zur Veröffentlichung, indem Sie im Durchsuchenbedienfeld auf das Symbol Zur Veröffentlichung markieren neben dem Namen des Rotationssets klicken. Klicken Sie in der Symbolleiste für globale Navigation auf Veröffentlichen, um eine Veröffentlichung zu starten. Klicken Sie im Anzeigebereich "Veröffentlichen"auf Beginn Publish.

Siehe Veröffentlichen eines Rotationssets.

7. Verknüpfen eines Rotationssets mit einer Website

Dynamic Media Classic erstellt URL-Zeichenfolgen zum Aufrufen von Rotationssets und aktiviert diese nach der Veröffentlichung. Sie können diese URLs im Anzeigebereich „Vorschau“ kopieren.

Wählen Sie das Rotationsset aus und klicken Sie dann auf Vorschau. Der Anzeigebereich „Vorschau“ wird geöffnet. Wählen Sie eine Rotationsset-Viewer-Vorgabe aus. Klicken Sie dann auf URL kopieren.

Siehe Verknüpfen eines Rotationssets mit einer Website.

Auf dieser Seite

Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free