Einstellungen für den E-Mail-Kanal in Campaign

E-Mail-BCC

Sie können Adobe Campaign so konfigurieren, dass von den von der Plattform gesendeten E-Mails eine Kopie beibehalten wird.

Adobe Campaign selbst ermöglicht keine Verwaltung von archivierten Dateien. Sie können aber die gewünschten Nachrichten an eine bestimmte BCC (Blind Carbon Copy)-E-Mail-Adresse senden, wo sie mithilfe eines externen Systems verarbeitet und archiviert werden. Die .eml-Dateien, die den gesendeten E-Mails entsprechen, können dann auf einen Remote-Server wie z. B. einen SMTP-E-Mail-Server übertragen werden.

VORSICHT

Aus Datenschutzgründen müssen BCC-E-Mails von einem Archivierungssystem bearbeitet werden, in dem personenbezogene Daten (PII, Personally Identifiable Information) sicher aufbewahrt werden.

Das Archivierungsziel ist die von Ihnen ausgewählte BCC-E-Mail-Adresse, die für die Versandempfänger unsichtbar bleibt.

Als Benutzer von Managed Cloud Services wenden Sie sich an Adobe, um die für die Archivierung zu verwendende BCC-E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Nachdem die BCC-E-Mail-Adresse definiert wurde, müssen Sie die entsprechende Option auf Versandebene aktivieren.

VORSICHT

Beim Erstellen eines neuen Versands oder einer neuen Versandvorlage ist E-Mail-BCC nicht standardmäßig aktiviert. Sie müssen die Funktion auf der E-Mail-Versand- oder Versandvorlagenebene manuell aktivieren.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Gehen Sie zu Kampagnenverwaltung > Sendungen oder Ressourcen > Vorlagen > Versandvorlagen.

  2. Wählen Sie den gewünschten Versand aus oder duplizieren Sie die Standardvorlage E-Mail-Versand, und wählen Sie dann die duplizierte Vorlage aus.

  3. Wählen Sie die Eigenschaften-Schaltfläche aus.

  4. Gehen Sie in den Versand-Tab.

  5. Aktivieren Sie die Option E-Mail-BCC.

  6. Klicken Sie auf OK.

Eine Kopie aller gesendeten Nachrichten für jeden Versand, der auf dieser Vorlage basiert, wird an die dafür konfigurierte BCC-E-Mail-Adresse gesendet.

Beachten Sie die folgenden Besonderheiten und Empfehlungen:

  • Sie können nur eine einzige BCC-E-Mail-Adresse verwenden.

  • Stellen Sie sicher, dass die BCC-Adresse über genügend Aufnahmekapazität verfügt, um alle gesendeten E-Mails zu archivieren.

  • E-Mail-BCC sendet die Nachrichten an die BCC-E-Mail-Adresse, bevor sie an die Empfänger gesendet werden. Dies kann dazu führen, dass BCC-Nachrichten gesendet werden, auch wenn die Original-Sendungen möglicherweise einen Bounce erzeugt haben. Weitere Informationen zu Bounces finden Sie unter Fehlgeschlagene Sendungen.

  • Wenn die an eine BCC-Adresse gesendeten E-Mails geöffnet und angeklickt werden, wird dies in der Versandanalyse in Gesamtöffnungen und Klicks berücksichtigt, was zu falschen Berechnungen führen könnte.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Campaign Classic v7

Auf dieser Seite