Arbeiten mit Zielgruppen-Mappings

Standardmäßig sind in Versandvorlagen die Empfänger ausgewählt. Ihr Zielgruppen-Mapping verwendet daher die Felder der nms:recipient-Tabelle.

Sie können für Ihre Sendungen aber auch andere Zielgruppen-Mappings verwenden oder ein neues Zielgruppen-Mapping erstellen.

Integrierte Zielgruppen-Mappings

Adobe Campaign verfügt über die folgenden integrierten Zielgruppen-Mappings:

Name Verwendung Verwendungszweck Schema
Empfänger Versand an Empfänger (integrierte Empfängertabelle) nms:recipient
Besucher Versand an Besucher, deren Profile beispielsweise über Empfehlungen (Viral Marketing) erfasst wurden. mns:visitor
Abonnements Versand richtet sich an Abonnenten eines Informationsdienstes wie z. B. einen Newsletter nms:subscription
Besucher-Abonnements Versand richtet sich an Besucher, die einen Informationsdienst beziehen nms:visitorSub
Benutzer Versand richtet sich an Adobe-Campaign-Benutzer nms:operator
Externe Datei Versand basiert auf einer Datei, die alle notwendigen Informationen enthält Ohne Schema oder Zielgruppe

Erstellen eines Zielgruppen-Mappings

Sie können auch selbst ein Zielgruppen-Mapping erstellen. Sie benötigen beispielsweise ein benutzerdefiniertes Zielgruppen-Mapping, wenn:

  • eine benutzerdefinierte Empfängertabelle verwendet wird,
  • eine Filterdimension konfiguriert wird, die sich von der integrierten Zielgruppendimension auf dem Zielgruppen-Mapping-Bildschirm unterscheidet.

Weitere Informationen über benutzerdefinierte Empfängertabellen finden sich auf dieser Seite.

Der Adobe Campaign-Assistent zur Erstellung von Zielgruppen-Mappings hilft Ihnen bei der Erstellung aller Schemata, die zur Verwendung Ihres benutzerdefinierten Zielgruppen-Mappings erforderlich sind.

  1. Navigieren Sie im Adobe Campaign-Explorer zu Administration > Kampagnenverwaltung > Zielgruppen-Mappings.

  2. Erstellen Sie ein neues Zielgruppen-Mapping und wählen Sie Ihr benutzerdefiniertes Schema als Zielgruppenedimension aus.

  3. Geben Sie die Felder an, in denen die Profilinformationen gespeichert sind: Nachname, Vorname, E-Mail, Adresse etc.

  4. Geben Sie die Parameter für die Speicherung der Informationen an, einschließlich des Suffix der Erweiterungsschemata, damit diese leicht identifiziert werden können.

    Wählen Sie aus, ob Ausschlüsse (excludelog) mit Nachrichten (broadlog) oder in einer separaten Tabelle gespeichert werden sollen.

    Sie können für dieses Versand-Mapping (trackinglog) auch auswählen, ob Tracking verwaltet werden soll.

  5. Wählen Sie dann die entsprechenden Erweiterungen aus. Der Erweiterungstyp hängt von Ihren Campaign-Einstellungen und Add-ons ab.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um mit der Erstellung des Versand-Mappings zu beginnen: Alle verknüpften Tabellen werden automatisch auf der Basis der ausgewählten Parameter erstellt.

Auf dieser Seite