Aktuelle Version

Version 21.2 – Juni 2021

Im Folgenden finden Sie die in der kommenden Campaign Standard-Version enthaltenen neuen Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Im Folgenden finden Sie die in dieser Campaign Standard-Version enthaltenen neuen Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Verbesserungen

  • Beim Erstellen einer Landingpage können Sie jetzt eine obligatorische Checkbox hinzufügen, die die Profile vor dem Absenden des Formulars markieren müssen. Weitere Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch.

  • Für die Integration von Triggers wurde die Fehlermeldung verbessert, die angezeigt wird, wenn in der Trigger-Payload keine Abstimmdaten eingehen: "In der Payload fehlen Alias-Daten".

  • Die Leistung beim Abrufen von Push-Benachrichtigungen aus der Warteschlange wurde verbessert.

Sonstige Änderungen

  • Der URL-Signaturmechanismus für Tracking-Links wurde deaktiviert, um zu verhindern, dass einige gültige, signierte Tracking-Links nach der Änderung durch Sicherheits-Tools von Drittanbietern fälschlicherweise blockiert werden.

  • In Sendungen mit mehreren Varianten können Benutzer keine Sprachkopien mehr erstellen, wenn die Standardvariante gelöscht wurde. Bei der Erstellung einer Sprachkopie wird nun eine Meldung angezeigt. (CAMP-48235)

  • Der zweistufige Prozess zum Löschen von Profilen (eingestellt ab Campaign-Version 19.4) ist jetzt standardmäßig deaktiviert. Zuvor musste der Prozess vor der Verwendung von Privacy Core Service manuell über die Campaign-Benutzeroberfläche deaktiviert werden. Andernfalls verblieben Löschanfragen im Status "Ausstehend", ohne abgeschlossen zu werden.

  • In dynamischen Berichten wurde das Segment Testversand ausschließen entfernt. (CAMP-46161)

  • Es wurde eine neue Warnmeldung hinzugefügt, die den Benutzer darüber informiert, wenn ein iOS-Zertifikat ohne den Wert "platformPrincipal" in das Campaign-Programm hochgeladen wird.

  • Die maximale Größe einer E-Mail ist jetzt standardmäßig mit 100 MB festgelegt. Mit dieser Begrenzung können Fehler verhindert werden, durch die die Größe einer E-Mail unbegrenzt erhöht werden kann, was zu einem Systemabsturz führen könnte. (CAMP-47445) Mehr dazu

  • Die Integration von Asset Core Service mit Email Designer kann jetzt von Standardbenutzern verwendet werden.

  • Es wurde eine neue Meldung hinzugefügt, die bestätigt, dass die Migration von einer v4-Push-Benachrichtigungs-App zu einer v5-Push-Benachrichtigungs-App erfolgreich war.

  • Während der Erstellung von JSON Web Token zur Authentifizierung bei der Campaign Standard-API werden die Produktprofile jetzt berücksichtigt. Das bedeutet, dass die der Sicherheitsgruppe (die dem Produktprofil in Adobe I/O entspricht) zugewiesenen Organisationseinheiten und -rollen auf das für Campaign Standard REST-API-Aufrufe erforderliche technische IMS-Konto angewendet werden. (CAMP-47479)

Korrekturen

  • Fehlerkorrektur – Die Gültigkeitsoption für die Protokolltabelle (xtkjoblog) der Batch-Verarbeitung kann jetzt angewendet werden. Zuvor konnte die Tabelle nicht korrekt bereinigt werden.

  • Fehlerkorrektur – Die Reihenfolge der Filter in einer Segmentierungs-Workflow-Aktivität kann jetzt geändert werden. (CAMP-48357)

  • Fehlerkorrektur – Sendungen schlagen nicht mehr mit einem Nullwertfehler fehl, da eine Regression von 20.4 behoben wurde. (CAMP-48591)

  • Fehlerkorrektur – Das Senden eines Berichts über das Menü Freigeben > Bericht jetzt senden oder Bericht planmäßig senden ist jetzt möglich. (CAMP-47798)

  • Fehlerkorrektur – Eine Regression wurde korrigiert, die zu falschen Öffnungsraten für Gmail geführt hatte, da von Gmail-Konten empfangene Tracking-Events gefiltert wurden. (CAMP-46504)

  • Fehlerkorrektur – Zwischen Berichten in Adobe Campaign Standard und Berichten in Adobe Analytics gibt es jetzt keine Diskrepanzen mehr. (CAMP-47671, CAMP-47296)

  • Fehlerkorrektur – Der Zugriff auf die Versandlogs ist jetzt auch möglich, wenn die Vorbereitung fehlgeschlagen ist. (CAMP-48296)

  • Fehlerkorrektur – Beim Versuch, einen benutzerdefinierten Bericht zu bearbeiten, zu löschen oder zu senden, wird keine Fehlermeldung mehr angezeigt. (CAMP-47789, CAMP-47798)

  • Fehlerkorrektur – Die API-Aufrufe beim Erstellen einer neuen benutzerdefinierten Ressource und beim Aktivieren der Option Nicht synchronisieren funktionieren jetzt fehlerfrei. (CAMP-48014)

  • Fehlerkorrektur – Benutzerdefinierte Ressourcen mit der aktivierten Option Nicht synchronisieren verweisen nicht mehr auf ein Schema, das neu entworfen oder gelöscht wurde. Dieses Problem verursachte einen Fehler beim Veröffentlichen der benutzerdefinierten Ressourcen.

  • Fehlerkorrektur – Bei der Verwendung mehrerer Kurzwahlnummern im selben externen Konto tritt kein SMS-Opt-out-Fehler mehr auf.

  • Fehlerkorrektur – Der Zugriff auf eine neue Versandwarnungsbedingung ist jetzt nach der Veröffentlichung der Datenbank möglich. Zuvor wurde die Nachricht "Die Ressource, auf die Sie zuzugreifen versuchen, ist nicht erreichbar" angezeigt. (CAMP-48221)

  • Fehlerkorrektur – In Campaign-Instanzen mit dynamischem Reporting sind jetzt alle Trackinglogs vorhanden. Es wurde ein neuer technischer Workflow hinzugefügt, um die fehlenden Trackinglogs bereitzustellen. (CAMP-47885)

  • Fehlerkorrektur – In dynamischen Berichten werden Versanddaten jetzt angezeigt. Berichte wurden auf 0 gesetzt. (CAMP-47480)

  • Fehlerkorrektur – Der Server-JavaScript-HTTP-Client kann sich jetzt mit einer externen URL verbinden.

  • Fehlerkorrektur – Wenn der interne Name des Workflows geändert wird, wird die Aktivität Inkrementelle Abfrage nicht mehr zurückgesetzt. Dies trat auf, wenn ein Datumsfeld als inkrementeller Modus verwendet wurde. (CAMP-47674)

  • Fehlerkorrektur – Wenn eine mehrsprachige E-Mail mit der Adobe Experience Manager-Integration erstellt wird, wird jetzt die Vorschau-Miniaturansicht in der Versandzusammenfassung angezeigt. Zuvor trat ein Problem, wenn die Schaltfläche Erstellung von Sprachkopien verwendet wurde, um die E-Mail-Varianten zu erstellen. (CAMP-47810)

  • Fehlerkorrektur – Benutzer können jetzt vom untergeordneten E-Mail- oder SMS-Versand aus auf den übergeordneten Versand zugreifen. (CAMP-47986)

  • Fehlerkorrektur – Beim Senden von Transaktionsnachrichten über die REST-API mit einem fehlenden benutzerdefinierten Ereignis werden CPU und Speicher nicht mehr übermäßig belastet. (CAMP-47147)

  • Fehlerkorrektur – Das Senden von Echtzeitnachrichten mit der Transaktionsnachricht-API funktioniert jetzt reibungslos.

  • Fehlerkorrektur – Nach Verwendung der Option Bericht planmäßig senden werden Berichte jetzt in jedem Fall empfangen. (CAMP-48583, CAMP-47786)

  • Fehlerkorrektur – Nach Verwendung der Option Bericht jetzt senden werden Berichte jetzt vollständig und alle Daten enthaltend empfangen. (CAMP-48583)

  • Fehlerkorrektur – Beim Hochladen eines Bildes mit Email Designer behalten Bilder ihre ursprünglichen Abmessungen. (CAMP-47017)

  • Fehlerkorrektur – Jetzt werden alle verfügbaren Experience Manager-Vorlagen angezeigt, wenn ein Versand erstellt wird. (CAMP-48132)

  • Fehlerkorrektur – Der Campaign-Link auf der Zusammenfassungsseite eines durchgeführten Versands leitet die Benutzer jetzt zuverlässig zu der zugehörigen Kampagne weiter. (CAMP-48012)

  • Fehlerkorrektur – In Email Designer funktioniert jetzt die Integration von Asset Core Service, wenn ein Asset ausgewählt wird. (CAMP-47446)

  • Fehlerkorrektur – Journey Orchestration-Sendungen werden jetzt nicht mehr blockiert. Zuvor unterstützte Campaign keine Zeitstempel mit einem exakten Wert (d. h. endend auf 00), die von Ereignissen in Journey Orchestration gesendet wurden.

Auf dieser Seite