Erste Schritte mit dem Tracking personalisierter Links

Die Links in E-Mail-Inhalten, die eine Personalisierung enthalten, benötigen eine bestimmte Syntax, um nachverfolgt zu werden.

Durch die Verwendung von JavaScript in E-Mail-Inhalten (HTML oder Text) können Sie dynamische Inhalte mit zwei Einschränkungen generieren und an die Empfänger senden:

  • Das Skript kann nicht direkt auf die Datenbank zugreifen (SQL-Funktion und API-Funktionen sind nicht verfügbar),
  • Adobe Campaign muss zum Tracken von Links URLs erkennen können. Mehr dazu

Sie können spezifische Anweisungen zur Vorab-Bearbeitung hinzufügen, um die URL zu skripten und zu tracken. Mehr dazu

Zur Tracking-Erkennung bettet Adobe Campaign Tidy ein, um die HTML-Quelle zu analysieren und das Muster zu erkennen. Es werden alle URLs des Inhalts aufgelistet, damit sie einzeln verfolgt werden können. Adobe Campaign verwendet wiederum Tidy, um die URL (http://myurl.com) durch eine URL zu ersetzen, die auf den Weiterleitungs-Server von Adobe Campaign verweist.

Zum Beispiel wird im ursprünglichen Inhalt http://myurl.com/a.php?name=<%=escapeUrl(recipient.lastName)%> für einen bestimmten Empfänger durch http://emailing.customer.com/r/?id=h617791,71ffa3,71ffa8&p1=CustomerName ersetzt.

Wobei:

  • "h" bedeutet HTML-Inhalt (oder "t" für Textinhalte).
  • 617791 ist die Nachrichtenkennung/BroadLog-Kennung (hexadezimal).
  • 71ffa3 ist die NmsDelivery-Kennung (hexadezimal).
  • 71ffa8 ist die NmsTrackingUrl-Kennung (hexadezimal).
  • p1, p2 usw. sind alle Parameter, die in der URL ersetzt werden sollen.

Auf dieser Seite