Sendungen im Workflow konfigurieren

Sobald die Populationen erstellt wurden, können Sie die Sendungen konfigurieren. In diesem Anwendungsfall ermöglichen es die ersten beiden Sendungen, verschiedene Inhalte an die Populationen A und B zu senden. Der dritte Versand ist der Fallback-Versand: Er wird an die Empfänger gesendet, die weder zu A noch zu B gehören. Der Inhalt wird durch ein Skript erstellt und ist entweder mit A oder B identisch, je nachdem, welcher Empfänger die höchste Öffnungsrate erzielt hat. Wir müssen eine Wartezeit für die dritte Sendung konfigurieren, um das Ergebnis der Sendungen A und B zu ermitteln. Aus diesem Grund beinhaltet die dritte Sendung eine Aktivität vom Typ Warten.

  1. Verbinden Sie ausgehend von der Aufspaltung die Transition der Population A mit einer der E-Mail-Versand-Aktivitäten.

  2. Öffnen Sie den Versand per Doppelklick.

  3. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Versandvorlage A aus.

  4. Klicken Sie auf Fortfahren und anschließend auf .

  5. Verbinden Sie ausgehend von der Aufspaltung die Transition der Population B mit der zweiten E-Mail-Versand-Aktivität.

  6. Öffnen Sie den Versand, wählen Sie die Vorlage B und speichern Sie den Versand.

  7. Verbinden Sie ausgehend von der Aufspaltung die Transition der verbleibenden Population mit der Warten-Aktivität.

  8. Öffnen Sie die Warten-Aktivität und legen Sie die Wartezeit auf 5 Tage fest.

  9. Verbinden Sie die Warten-Aktivität mit der JavaScript-Code-Aktivität.

Jetzt können Sie das Skript erstellen. Weitere Informationen.

Auf dieser Seite