Über dezentrales Marketing

Einleitung

Die Option Distributed Marketing von Adobe Campaign ermöglicht es, partizipative Kampagnen zwischen Zentralstellen (z. B. dem Unternehmenssitz, der Marketingabteilung etc.) und Lokalstellen (z. B. Verkaufsstellen, regionalen Zweigstellen etc.) einzurichten. Die Zusammenarbeit basiert auf einem kollaborativen Arbeitsplatz, der Kampagnenkit-Liste, an dem Kampagnenmodelle und -instanzen, die von Zentralstellen erstellt wurden, Lokalstellen zur Verfügung gestellt werden.

Kampagnen präsentieren sich in Form von sogenannten Kits, welche auf eine lokale oder eine partizipative Nutzung ausgelegt sein können. Zur Teilnahme müssen die Lokalstellen die gewünschten Kampagne bestellen. Diese werden erst durch die Validierung der Bestellung seitens der Zentralstelle tatsächlich verfügbar.

ACHTUNG

Distributed Marketing ist eine Option von Campaign. Bitte überprüfen Sie Ihren Lizenzvertrag.

Terminologie

Zentralstelle

Zentralstellen bestehen aus den Benutzern der Plattform, die die Marketingkommunikation festlegen und die Lokalstellen bei der Erstellung und Ausführung ihrer Kampagnen begleiten.

Mithillfe des dezentralen Marketings können Zentralstellen:

  • Lokalstellen Kampagnenkits zur Verfügung stellen;
  • Freiräume definieren, innerhalb derer Lokalstellen die Kommunikation mit Kunden und Interessenten in Bezug auf Zielgruppen und Inhalte bestimmen können;
  • Kosten verwalten und begrenzen;
  • die Durchführung von Kampagnen niederlassungsübergreifend koordinieren.

Lokalstelle

Lokalstellen sind beispielsweise Agenturen, Verkaufsstellen oder bestimmte lokale Benutzergruppen (Verantwortliche eines Landes oder einer Region, Verantwortliche einer Marke).

Dezentrales Marketing ermöglicht Lokalstellen eine größere Unabhängigkeit sowie eine Optimierung der Ausführungskosten.

Lokale Anpassung

Lokalstellen haben die Möglichkeit, ihnen zur Verfügung stehende Kampagnen an lokale Gegebenheiten anzupassen. Der Umfang der Anpassungsmöglichkeiten hängt vom Kampagnentyp und kann von der Zielgruppen- bis zur Inhaltsänderung reichen.

Kampagnenkit-Liste

Die Kampagnenkit-Liste enthält die Kampagnen, die für Lokalstellen zur Verfügung stehen.

Kampagnenkit

Vorlage oder Kampagneninstanz, die von der Zentralstelle erstellt und den Lokalstellen zur Verfügung gestellt wird.

Lokale Kampagnen

Eine lokale Kampagne ist eine über eine in der Kampagnenkit-Liste verzeichnete Vorlage erstellte Kampagneninstanz mit einer spezifischen Ausführungsplanung bei jeder Bestellung der Lokalstelle. Lokale Kampagnen ermöglichen es, mit einer von der Zentralstelle formalisierten und konfigurierten Vorlage auf lokale Bedürfnisse zu antworten.

Der Umfang der Anpassungsmöglichkeiten für die Lokalstelle ist abhängig von der gewählten Kampagnenart.

Siehe Erstellung einer lokalen Kampagne.

Partizipative Kampagnen

Eine partizipative Kampagne ist eine Kampagne, deren Ausführungsplanung von der Zentralstelle festgelegt wird. Die Lokalstellen können frei entscheiden, ob sie teilnehmen oder nicht. Abhängig von der Konfiguration der Kampagne können Zielgruppe und Inhalt von der Lokalstelle angepasst werden. Es gibt verschiedene Arten partizipativer Kampagnen:

  • Partizipative Kampagne mit Formular: eignet sich für Kampagnen für bis zu 300 Lokalstellen. Die Lokalstelle kann vordefinierte Parameter zu Zielgruppe und Inhaltspersonalisierung in einem Webformular erfassen. Es kann sowohl ein Adobe-Campaign-Formular als auch ein externes Formular (Kunden-Extranet) verwendet werden. Die Definition und Konfiguration des Formulars können von einem funktionellen Administrator auf Basis einer vom Systemintegrator definierten Formularvorlage erfolgen. Zur Bestellung der Kampagne benötigt die Lokalstelle in diesem Fall nur einen Webzugriff.
  • Partizpative Kampagne mit Kampagnenzugriff: eignet sich für Kampagnen für einige Dutzend Lokalstellen. Dieser Kampagnentyp erstellt Kindkampagnen für jede Lokalstelle. Wenn die Bestellung einer Partizipativen Kampagne mit Kampagnenzugriff von der Zentralstelle validiert wurde, wird die Kampagne der Lokalstelle zur Verfügung gestellt und kann von dieser angepasst werden. Die Ausführung von Eltern- und Kindkampagnen wird automatisch synchronisiert. Die Lokalstelle benötigt einen Rich-Client-Zugriff, um die Kampagne zu bestellen und ausführen zu können.
  • Partizipative Kampagne mit Zielgruppenvalidierung: eignet sich für Kampagnen für mehrere Tausend Lokalstellen. Die Lokalstellen erhalten eine von der Zentralstelle ausgewählte Kontaktliste. Sie haben dank eines Webformulars die Möglichkeit, je nach Inhalt der Kampagne Kontakte herauszustreichen. Die teilnehmenden Lokalstellen werden von der ausgewählten Kontaktliste abgeleitet. Die Lokalstelle benötigt lediglich einen Webzugriff, um an der Kampagne teilnehmen zu können.
  • Partizipative Kampagne ohne Konfiguration: Dieser Modus stellt die Kompatibilität mit dezentralen Kampagnen aus vorhergehenden Versionen sicher.

Weitere Informationen finden Sie unter Partizipative Kampagne erstellen.

Kampagnenkit-Bestellung

Um an einer Kampagne teilnehmen zu können, bestellt die Lokalstelle den entsprechenden Kampagnenkit und gibt hierbei sämtliche für die lokale Anpassung erforderlichen Informationen an.

Arbeitsbereich

Die Kampagnenkit-Liste ist über die Rubrik Kampagnen zugänglich: Klicken Sie dort auf Kampagnenkits.

Dieses Fenster ermöglicht jedem lokalen Benutzer, die für seine Agentur verfügbaren Kampagnen einzusehen.

Für zentrale Agenturen besteht hier Zugriff auf alle verfügbaren Kampagnenkits.

Benutzer und Organisationseinheiten

Bestimmen Sie zunächst die Akteure der Zentral- und Lokalstellen im Ordner Zugriffe.

Benutzer

Es müssen zentrale und lokale Benutzer erstellt werden.

Die zentralen Benutzer müssen der Gruppe Zentrale Verwaltung angehören oder über die Berechtigung ZENTRAL verfügen.

Lokale Benutzer müssen der Benutzergruppe Lokale Verwaltung zugeordnet sein oder über die spezifische Berechtigung LOKAL verfügen. Sie müssen zudem mit ihrer Lokalstelle verbunden sein.

Organisationseinheiten

Um eine Organisationseinheit zu erstellen, klicken Sie auf den Verzeichnisknoten Administration > Zugriffe > Organisationseinheiten und auf das Symbol Neu oberhalb der Liste der Einheiten.

Jede Organisationseinheit enthält Identifikationsdaten (Titel, interner Name, Adresse etc.) und die an der Bestellvalidierung beteiligten Benutzergruppen. Diese werden im Abschnitt Benachrichtigungen und Validierungen des Tabs Allgemein bestimmt.

  • Definieren Sie eine Benachrichtigungsgruppe, die bei Aktionen bezüglich der Kampagnenkits informiert wird: Alle Benutzer dieser Gruppe erhalten eine Benachrichtigung, wenn der Kampagnenkit-Liste ein neuer Kit hinzugefügt wird und wenn eine Kampagne verfügbar wird.
  • Wählen Sie anschließend die Benutzergruppe aus, die dafür verantwortlich ist, die Kampagnenbestellungen der Lokalstelle zu validieren.
  • Legen Sie schließlich fest, welche Benutzergruppe die lokale Kampagne (Zielgruppe, Inhalt, Budget etc.) validieren soll. Diese Gruppe kann bei der Bestellung einer Kampagne verändert werden, sofern die jeweilige Vorlage dies zulässt.
Hinweis

Der Validierungsprozess wird im Abschnitt Validierungsprozess beschrieben.

Umsetzung

Dezentrale Marketingkampagnen werden von der Zentralstelle erstellt und publiziert. Anschließend können sie je nach Bedarf von Zentral- und Lokalstellen genutzt werden.

Die Implementierungsetappen hängen vom gewählten Kittyp und dem Umfang der lokalen Verantwortung ab.

Integratorseitig

  1. Erstellen Sie die Lokalstellen.

  2. Ordnen Sie die Empfänger den für die jeweiligen Lokalstellen verantwortlichen Benutzern zu.

  3. Legen Sie Berechtigungen und Navigationsregeln für die Lokalstellen fest.

  4. Geben Sie die Felder an, die zur lokalen Anpassung der Kampagnen notwendig sind:

    • Bestimmung der Zielgruppe sowie ihrer Maximalgröße;
    • Definition des Inhalts;
    • Ausführungsplanung (Kontakt- und Extraktionsdatum), nur für lokale Kampagnen;
    • Erweiterung des Schema der Bestellungen mit allen notwendigen zusätzlichen Felder.
  5. Erstellen Sie eine Webformular-Vorlage (über Adobe Campaign oder das Kunden-Extranet), die es ermöglicht, die Parameter der lokalen Anpassung anzuzeigen, Zielgruppe und Budget zu evaluieren, den Inhalt in einer Vorschau zu überprüfen und die Bestellung zu validieren.

    Erstellen Sie für partizipative Kampagnen mit Zielgruppenvalidierung die Tabelle, in der die Validierungen für jede Lokalstelle gespeichert werden.

Administratorseitig

Die folgenden Etappen müssen bei jeder Kampagnenerstellung durchlaufen werden.

  1. Aktualisieren Sie das Formular mit den für die Kampagnenlokalisierung verwendeten Feldern.
  2. Erstellen Sie eine Instanz basierend auf der geeigneten Vorlage (partizipative Kampagne) oder duplizieren Sie die Kampagnenvorlage (lokale Kampagne).
  3. Konfigurieren Sie die Kampagne mit den Feldern der lokalen Anpassung und dem Formularverweis.
  4. Veröffentlichen Sie die Kampagne.

Benutzerseitig

Die folgenden Etappen müssen bei jeder Kampagne durchlaufen werden.

  1. Legen Sie bei Erhalt der Benachrichtigung zur Verfügbarkeit eines Kampagnenkits gegebenenfalls die Parameter der lokalen Anpassung der Kampagne fest.
  2. Evaluieren Sie Zielgruppe, Budget etc.
  3. Überprüfen Sie die Vorschau des Kampagneninhalts.
  4. Bestellen Sie die Kampagne.

Auf dieser Seite