Zugriff auf Snowflake konfigurieren

Verwenden Sie die Option Campaign Federated Data Access (FDA) , um in einer externen Datenbank gespeicherte Informationen zu verarbeiten. Gehen Sie wie folgt vor, um den Zugriff auf Snowflake zu konfigurieren.

  1. Snowflake unter CentOS, Windows oder Debian konfigurieren
  2. Konfigurieren Sie das externe Snowflake Konto in Campaign.
HINWEIS

Der Snowflake-Connector ist für gehostete und On-Premise-Implementierungen verfügbar. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.

Snowflake unter CentOS

Gehen Sie wie folgt vor, um Snowflake unter CentOS zu konfigurieren:

  1. Laden Sie die ODBC-Treiber für Snowflake herunter. Klicken Sie hier, um mit dem Herunterladen zu beginnen.

  2. Installieren Sie anschließend die ODBC-Treiber mit folgendem Befehl in CentOS:

    rpm -Uvh unixodbc
    rpm -Uvh snowflake-odbc-2.20.2.x86_64.rpm
    
  3. Nach dem Herunterladen und Installieren der ODBC-Treiber muss Campaign Classic neu gestartet werden. Führen Sie dazu den folgenden Befehl aus:

    /etc/init.d/nlserver6 stop
    /etc/init.d/nlserver6 start
    
  4. In Campaign können Sie dann Ihr externes Snowflake-Konto konfigurieren. Weiterführende Informationen zur Konfiguration Ihres externen Kontos finden Sie in diesem Abschnitt.

Snowflake unter Windows

  1. Laden Sie den ODBC-Treiber für Windows herunter. Beachten Sie, dass Sie zum Installieren des Treibers Administratorrechte benötigen. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite

  2. Konfigurieren Sie den ODBC-Treiber. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite

  3. In Campaign können Sie dann Ihr externes Snowflake-Konto konfigurieren. Weiterführende Informationen zur Konfiguration Ihres externen Kontos finden Sie in diesem Abschnitt.

Snowflake unter Debian

  1. Laden Sie die ODBC-Treiber für Snowflake herunter. Klicken Sie hier, um mit dem Herunterladen zu beginnen.

  2. Anschließend müssen Sie die ODBC-Treiber in Debian mit folgendem Befehl installieren:

    apt-get install unixodbc
    apt-get install snowflake-odbc-x.xx.x.x86_64.deb
    
  3. Nach dem Herunterladen und Installieren der ODBC-Treiber müssen Sie Campaign Classic neu starten. Führen Sie dazu den folgenden Befehl aus:

    systemctl stop nlserver.service
    systemctl start nlserver.service
    
  4. In Campaign können Sie dann Ihr externes Snowflake-Konto konfigurieren. Weiterführende Informationen zur Konfiguration Ihres externen Kontos finden Sie in diesem Abschnitt.

Externes Snowflake-Konto

Sie müssen ein externes Snowflake-Konto erstellen, um Ihre Campaign-Instanz mit Ihrer externen Snowflake-Datenbank zu verbinden.

  1. Klicken Sie in Campaign Explorer auf Administration '>' Plattform '>' Externe Konten.

  2. Wählen Sie Neu aus.

  3. Wählen Sie Externe Datenbank als Typ Ihres externen Kontos aus.

  4. Konfigurieren Sie das externe Snowflake-Konto; geben Sie dazu Folgendes an:

    • Typ: Snowflake

    • Server: URL des Snowflake-Servers

    • Konto: Name des Benutzers

    • Passwort: Passwort des Benutzerkontos

    • Datenbank: Name der Datenbank

  5. Klicken Sie auf den Tab Parameter und dann auf die Schaltfläche Funktionen freigeben, um Funktionen zu erstellen.

Der Connector unterstützt die folgenden Optionen:

Option Beschreibung
workschema Datenbankschema zur Verwendung mit Arbeitstabellen
warehouse Name des zu verwendenden Standard-Warehouse. Dadurch wird die Standardeinstellung des Benutzers außer Kraft gesetzt.
TimeZoneName Standardmäßig leer, d. h. die Systemzeitzone des Campaign Classic-App-Servers wird verwendet. Mit dieser Option können Sie den Sitzungsparameter TIMEZONE erzwingen.
Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.
WeekStart Sitzungsparameter WEEK_START. Standardmäßig auf 0 gesetzt
Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.
UseCachedResult Sitzungsparameter USE_CACHED_RESULTS. Standardmäßig ist TRUE festgelegt. Diese Option kann verwendet werden, um zwischengespeicherte Ergebnisse von Snowflake zu deaktivieren.
Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.

Auf dieser Seite