Listen erstellen und verwalten

Über Listen in Adobe Campaign

Eine Liste ist eine statische Gruppe von Profilen, die als Zielgruppe für Sendungen verwendet oder durch Importe sowie Workflows aktualisiert werden kann. So kann beispielsweise eine mithilfe einer Abfrage aus der Datenbank gefilterte Population in einer Liste gespeichert werden.

Listen werden über den Link Listen im Tab Profile und Zielgruppen erstellt und verwaltet.

In Adobe Campaign sind zwei Arten von Listen verfügbar:

  • Gruppe: Diese Listen vom Typ Gruppe gehören zu statischen Listen von nach bestimmten Kriterien ausgewählten Kontakten. Eine Liste ist eine Art Fotografie einer Profilgruppe zu einem bestimmten Zeitpunkt. Bitte beachten Sie, dass diese Listen nicht automatisch aktualisiert werden, wenn Profile zur Datenbank hinzugefügt werden.

    Weiterführende Informationen zum Erstellen einer Liste vom Typ Gruppe finden Sie auf dieser Seite.

  • Liste: Die Listen vom Typ Liste ermöglichen zum Erstellen und Verwalten von Listen die Verwendung von Workflows. In diesem Fall handelt es sich um besondere, durch Datenimport erstellte Listen, die mithilfe der Workflow-Aktivität Listen-Update automatisch auf den neuesten Stand gebracht werden können.

    Im Gegensatz zu Listen vom Typ Gruppe können diese Listen automatisch mit der Aktivität Planung aktualisiert werden. Ein Beispiel für die Erstellung von Listen vom Typ Liste finden Sie auf dieser Seite.

Funktion im Video kennenlernen.

Profilliste von einer Gruppe erstellen

Listen vom Typ Gruppe, die über den Link Profile und Zielgruppen erstellt wurden, basieren ausschließlich auf der Standard-Profiltabelle (nms:recipient).

Hinweis

Die Erstellung von Listen mit anderen Daten ist unter Verwendung eines Workflows möglich. Sie können beispielsweise eine Besucherliste anlegen, indem Sie einen Workflow mit einer Abfrage bezüglich der Besuchertabelle und der Aktivität Listenaktualisierung erstellen. Weiterführende Informationen zu Workflows finden Sie in diesem Abschnitt.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine neue Liste vom Typ Gruppe zu erstellen:

  1. Verwenden Sie die Schaltfläche Erstellen und wählen Sie Neue Liste aus.

  2. Erfassen Sie im Tab Bearbeiten des Listenfensters alle nötigen Informationen.

    • Geben Sie im Feld Titel den Namen der Liste an und ändern Sie ggf. den internen Namen.

    • Sie haben die Möglichkeit, eine Beschreibung in Bezug auf die Liste zu erfassen.

    • Des Weiteren können Sie ein Ablaufdatum angeben. Bei Erreichen des Datums wird die Liste automatisch gelöscht.

  3. Setzen Sie im Tab Inhalt durch Klick auf die Schaltfläche Hinzufügen Profile auf die Liste.

  4. Verwenden Sie die Schaltfläche Speichern. Die Liste ist nunmehr über die Listenübersicht zugänglich.

Es ist auch möglich, neue Profile direkt im Hinzufügefenster anzulegen, indem Sie die Schaltfläche Erstellen verwenden. Das auf diese Weise hinzugefügte Profil wird in die Datenbank aufgenommen.

Die Darstellung der Empfängerliste kann wie andere Listen auch Ihren Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Siehe Listen konfigurieren .

Daten einer Liste zuordnen

Hinweis

Die Zuordnung von Daten zu einer Liste ist nur mit Listen vom Typ Gruppe möglich.

Es besteht die Möglichkeit, Profile zu filtern und das Ergebnis einer Liste zuzuordnen. Diese Liste kann dann als Zielgruppe für Sendungen verwendet werden. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Profile zusammenzufassen:

  1. Markieren Sie die gewünschten Profile und wählen Sie sie mit der rechten Maustaste aus.

  2. Wählen Sie nun > Aktionen > Auswahl einer Liste zuordnen….

  3. Wählen Sie eine existierende Liste aus oder erstellen Sie eine neue durch Auswahl der Schaltfläche Erstellen. Verwenden Sie anschließend Weiter.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche starten.

Bei Auswahl der Option Liste neu erstellen wird der frühere Listeninhalt gelöscht. Es handelt sich hierbei um den optimierten Modus, da keine Abfrage erforderlich ist, um zu prüfen, ob gewisse Profile bereits dieser Liste zugeordnet wurden.

Wenn Sie die Option Vorgang nicht in der Datenbank protokollieren abwählen, ist die Auswahl oder Erstellung eines Ausführungsordners erforderlich, in dem die den Vorgang betreffenden Protokollnachrichten gespeichert werden.

In der oberen Hälfte des Assistenten werden Informationen bezüglich der Ausführung angezeigt. Durch Klick auf die Schaltfläche Abbrechen kann der Vorgang gestoppt werden. Bereits verarbeitete Datensätze werden jedoch trotzdem der Liste zugeordnet.

Im Tab Listen der vom Vorgang betroffenen Profile kann das Ergebnis der Listenzuordnung geprüft werden:

Sie können Listen auch von der Adobe-Campaign-Startseite aus bearbeiten. Klicken Sie hierzu auf das Menü Profile und Zielgruppen > Listen und wählen Sie die gewünschte Liste aus. Im Tab Inhalt werden die der Liste zugeordneten Profile angezeigt.

Profil aus einer Liste entfernen

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Profile aus einer Liste zu entfernen. Sie können:

  • die Liste bearbeiten, das Profil im Tab Inhalt auswählen und auf das Symbol Löschen klicken;

  • das Profil bearbeiten und im Tab Liste auf das Symbol Löschen klicken.

Profilliste löschen

Listen werden ausgehend vom Adobe-Campaign-Navigationsbaum über den Link Erweitert > Explorer der Adobe-Campaign-Startseite gelöscht. Wählen Sie die gewünschten Gruppen aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie nun Löschen. Vor der endgültigen Löschung ist eine Bestätigung erforderlich.

Hinweis

Die Löschung einer Liste hat außer der Aktualisierung der Profildaten keinen Einfluss auf die der Liste zugeordneten Profile.

Tutorial-Video

Eine Empfängerliste erstellen

Eine Liste ist ein statischer Satz von Empfängern, die in Versandaktionen als Zielkontakte dienen oder beim Importieren bzw. bei der Workflow-Ausführung aktualisiert werden können. Eine Liste von Empfängern wird auch als Audience bezeichnet.

Erfahren Sie mehr über das Erstellen einer Audience durch Konfigurieren einer Empfängerliste aus dem Explorer.

Empfängerliste erstellen mit einem Workflow

Erfahren Sie, wie Sie einen Workflow erstellen, um Empfänger als Zielkontakte auszuwählen, und den Workflow als wiederkehrend einzurichten, bevor die Liste als Zielgruppe für eine E-Mail-Kampagne verwendet wird.

Weitere Anleitungen zu Campaign Classic finden Sie hier.

Auf dieser Seite