Formular-Rendering

Vorlage zum Formular-Rendering auswählen

In den Formulareinstellungen können Sie eine Vorlage zum Erstellen der Seiten auswählen. Wählen Sie dazu in der Formular-Detail-Symbolleiste die Schaltfläche Einstellungen und danach den Tab Rendering aus. Standardmäßig stehen mehrere Vorlagen (Stylesheets) zur Verfügung.

Im unteren Bereich des Editors können Sie sich das Rendering der ausgewählten Vorlage ansehen.

Mit der Zoom-Funktion können Sie die ausgewählte Vorlage bearbeiten.

Sie können diese Vorlagen ändern oder überschreiben. Wählen Sie dazu den Link Seitenlayout… aus und passen Sie die Einstellungen an.

Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Das als Logo verwendete Bild und dessen Größe ändern
  • Den Pfad für den Zugriff auf das Vorschaubild für Benutzer festlegen, die diese Rendering-Vorlage auswählen.

Mit dem Tab Headers/Footers können Sie die Informationen ändern, die in der Kopf- und Fußzeile jeder Formularseite steht, die auf dieser Vorlage basiert.

Jede Zeile des Bereichs Seitenkopf und Seitenfuß entspricht einer Zeile auf der HTML-Seite. Wählen Sie Hinzufügen, um eine neue Zeile zu erstellen.

Wählen Sie eine vorhandene Zeile und danach die Schaltfläche Detail aus, um sie zu bearbeiten.

Verwenden Sie die jeweiligen Tabs, um den Inhalt der Zeile zu ändern, Rahmen hinzuzufügen und die Schriftart-Attribute anzupassen. Bestätigen Sie diese Änderungen mit OK.

Mit den Feldern Position können Sie die Position der Elemente im Seitenkopf und -fuß definieren.

Hinweis

Rendering-Vorlagen befinden sich im Knoten Administration > Konfiguration > Formular-Rendering.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Formular-Rendering anpassen.

Formular-Rendering anpassen

Layout von Elementen ändern

Sie können das Stylesheet für jedes Element des Formulars überschreiben (Eingabefelder, Bilder, Radiobuttons etc.).

Verwenden Sie dazu den Tab Erweitert.

Damit können Sie die folgenden Eigenschaften definieren:

  • Titelposition: siehe Die Position von Titeln definieren,

  • Titelformat: mit oder ohne Zeilenumbruch,

  • Zellenanzahl : siehe Die Felder auf der Seite positionieren,

  • Horizontale Ausrichtung (links, rechts, zentriert) und vertikale Ausrichtung (hoch, niedrig, Mitte),

  • Breite des Bereichs: Diese kann als Prozentsatz oder in em, Punkten oder Pixeln (Standardwert) ausgedrückt werden,

  • Maximale Länge: Maximale Anzahl erlaubter Zeichen (für Steuerelemente vom Typ Text, Zahl und Passwort),

  • Zeilen: Anzahl der Zeilen für einen Bereich vom Typ Mehrzeiliger Text,

  • Inline-Stil: ermöglicht das Überschreiben des CSS-Stylesheets mit zusätzlichen Einstellungen. Diese sind wie unten gezeigt durch das Zeichen ; voneinander getrennt:

Header und Footer definieren

Die Felder sind in einer Baumstruktur angeordnet, deren Wurzel denselben Namen hat wie die Seite. Wählen Sie die Wurzel aus, um den Namen zu ändern.

Geben Sie im Formulareigenschaften-Fenster im Tab Seite den Titel des Fensters ein. Sie können zum Seiten-Header und Footer einen vordefinierten Inhalt hinzufügen (diese Information wird dann auf jeder Seite gezeigt). Dieser Inhalt wird wie unten gezeigt in den jeweiligen Bereich des Tabs Texte eingegeben:

Elemente zum HTML-Header hinzufügen

Sie können zusätzliche Elemente zum HTML-Header einer Formularseite hinzufügen. Geben Sie dazu die Elemente auf der entsprechenden Seite im Tab Header ein.

Damit können Sie beispielsweise ein Symbol referenzieren, das in der Symbolleiste der Seite angezeigt werden soll.

Kontrolleinstellungen definieren

Wenn der Benutzer das Formular ausfüllt, wird in bestimmten Feldern je nach Format oder Konfiguration automatisch eine Überprüfung durchgeführt. Auf diese Weise können Sie bestimmte Felder obligatorisch machen (siehe Pflichtfelder definieren) oder das Format der eingegebenen Daten überprüfen (siehe Datenformat überprüfen). Prüfungen werden während der Seitengenehmigung durchgeführt (durch Klicken auf einen Link oder eine Schaltfläche, der/die eine ausgehende Transition ermöglicht).

Pflichtfelder definieren

Wenn Sie bestimmte Felder als Pflichtfelder festlegen möchten, wählen Sie bei der Erstellung des Felds diese Option aus.

Sollte ein Benutzer diese Seite validieren, ohne das Feld ausgefüllt zu haben, wird ihm die folgende Mitteilung angezeigt:

Sie können diese Mitteilung anpassen, indem Sie den Link Nachricht personalisieren, die bei geschlossenem Formular angezeigt wird… auswählen.

Sollte ein Benutzer diese Seite validieren, ohne das Feld ausgefüllt zu haben, wird ihm die folgende Mitteilung angezeigt:

Datenformat überprüfen

Für Formularprüfungen, bei denen die Werte in einem vorhandenen Datenbankfeld gespeichert sind, werden die Regeln für das Speicherfeld angewendet.

Für Formularprüfungen, bei denen die Werte in einer Variablen gespeichert sind, hängen die Validierungsregeln vom Format der Variablen ab.

Sie können beispielsweise die Prüfung einer Zahl einrichten, um wie unten gezeigt die Kundennummer zu speichern:

Der Benutzer muss in diesem Fall eine ganze Zahl im Formularfeld eingeben.

Bedingte Anzeige von Feldern definieren

Sie können festlegen, dass die Felder auf einer Seite auf der Basis der Werte angezeigt werden, die der Benutzer auswählt. Dies gilt für ein einziges Feld oder eine Feldergruppe (wenn die Felder in einem Container zusammengefasst sind).

Sie können für jedes Element der Seite die Anzeigebedingungen im Bereich Sichtbarkeit definieren.

Bedingungen können für die Werte in Datenbankfeldern oder Variablen festgelegt werden.

Im Feldauswahl-Fenster können Sie aus folgenden Daten auswählen:

  • Der Hauptbaum enthält die Parameter des Formulars. Die Standardparameter sind Kennung (entspricht der verschlüsselten Kennung des Empfängers), Sprache und Ursprung.

    Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.

  • Im Unterbaum Empfänger befinden sich die Eingabefelder, die in das Formular eingefügt wurden und in der Datenbank gespeichert sind.

    Weitere Informationen finden Sie unter Speichern von Daten in der Datenbank.

  • Die Unterstruktur Variablen enthält die verfügbaren Variablen für dieses Formular. Weitere Informationen finden Sie unter Daten in einer lokalen Variablen speichern.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Anwendungsbeispiel: Je nach den ausgewählten Werten unterschiedliche Optionen anzeigen.

Sie können auch mit dem Objekt Test eine Bedingung für die Anzeige von Formularseiten festlegen. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.

Elemente aus einem vorhandenen Formular importieren

Sie haben die Möglichkeit, Felder oder Container aus anderen Webformularen zu importieren. Damit können Sie eine Bibliothek aus wiederverwendbaren Bausteinen erstellen, die in Formulare eingefügt werden können, z. B. Adressbaustein, Newsletter-Abonnement-Bereich etc.

Gehen Sie wie folgt vor, um ein Element in ein Formular zu importieren:

  1. Bearbeiten Sie die Seite, in die Sie ein oder mehrere Elemente einfügen möchten und wählen Sie dann in der Symbolleiste Existierenden Baustein importieren aus.

  2. Wählen Sie das Webformular aus, das die zu importierenden Felder enthält, und wählen Sie die Container und Felder aus, die importiert werden sollen.

    Hinweis

    Über das Symbol Link bearbeiten rechts neben dem Quell-Formularnamen können Sie das ausgewählte Webformular anzeigen.

  3. Wählen Sie OK aus, um das Einfügen des Elements zu bestätigen.

Auf dieser Seite