Versand

Die Aktivität Versand wird je nach Kontext zur Konfiguration oder zum Start eines Versands verwendet. Dabei können Elemente aus eingehenden Transitionen verwendet werden.

Öffnen Sie die Aktivität und wählen Sie in den verschiedenen Bereichen die gewünschten Optionen aus.

  1. Versand

    Sie haben folgende Möglichkeiten:

    • Zur Auswahl des zu bearbeitenden Versands stehen folgende Optionen zur Verfügung: Wird durch die Transition angegeben.

      Diese Option kann verwendet werden, wenn eine vorangehende Workflow-Aktivität bereits den Versand erstellt oder bezeichnet. Dies kann wie in unten stehendem Beispiel durch eine Aktivität des gleichen Typs erfolgen, die eine ausgehende Transition erzeugt.

      Im Beispiel wird zunächst der Versand erstellt. Dann werden die Zielgruppe und der Inhalt definiert. Schließlich werden die drei Elemente über die eingehende Transition einer zweiten Versandaktivität übermittelt und der Versand gestartet.

    • Explizit. Wählen Sie in diesem Fall einen zuvor erstellten Versand aus der Dropdown-Liste des Felds Versand aus.

      Standardmäßig enthält die Liste die im Ordner Sendungen gespeicherten Kommunikationen, die noch nicht abgeschlossen sind. Klicken Sie auf das Symbol Verknüpftes Element auswählen, um auf andere Ordner zugreifen zu können.

      Wählen Sie im Feld Ordner den gewünschten Ordner aus oder klicken Sie auf Unterordner anzeigen, um alle in den Unterordnern enthaltenen Sendungen anzuzeigen:

      Nach der Auswahl des gewünschten Versands können Sie diesen durch Klick auf das Symbol Verknüpftes Element öffnen anzeigen.

    • Erstellen Sie ein Skript zur Berechnung des Versands. Wählen Sie dazu die Option Wird durch ein Script erstellt und geben Sie das Skript ein. Sie können ein Eingabefenster öffnen, indem Sie auf Bearbeiten… klicken. Im folgenden Beispiel wird die Versandkennung wiederhergestellt:

    • Neu, basierend auf einer Vorlage erstellt. Wählen Sie die gewünschte Versandvorlage aus.

      Klicken Sie auf das Symbol Verknüpftes Element auswählen, um die Ordner zu durchsuchen und auf Verknüpftes Element öffnen, um die ausgewählte Vorlage anzuzeigen.

  2. Bereich Empfänger

    Die Versandempfänger können durch eingehende Ereignisse angegeben werden, beispielsweise Dateiimport, oder Versand. Sie können außerdem aus einer oder mehreren Dateien stammen.

  3. Content

    Der Versandinhalt kann entweder direkt im Versand oder über das eingehende Ereignis definiert werden.

  4. Auszuführende Aktion

    Der Versand kann gespeichert, vorbereitet oder gestartet werden. Weitere Optionen sind die Schätzung der Zielgruppe und das Auslösen eines Testversands.

    Kreuzen Sie eine der möglichen Optionen an:

    • Speichern: Der Versand wird erstellt und gespeichert, jedoch weder analysiert noch abgeschickt.
    • Zielgruppe schätzen: Die Zielgruppe wird berechnet, um das Potential der Kampagne einschätzen zu können (erste Phase der Analyse). Diese Aktion entspricht den Optionen Zielpopulation schätzen und Analysieren in einem klassischen Versand an eine Hauptzielgruppe mit dem Delivery-Modul.
    • Vorbereiten: Der Versand wird vollständig analysiert (Zielgruppenberechnung und Inhaltsvorbereitung). Der Versand wird nicht abgeschickt. Diese Aktion entspricht den Optionen Sendungen schnellstmöglich abschicken und Analysieren in einem klassischen Versand an eine Hauptzielgruppe mit dem Delivery-Modul.
    • Testversand: Ein Testversand wird ausgelöst. Diese Aktion entspricht einem Klick auf die Schaltfläche Testversand in der Symbolleiste eines klassischen Versands mit dem Delivery-Modul.
    • Vorbereiten und starten: Der Versand wird vollständig analysiert (Zielgruppenberechnung und Inhaltsvorbereitung) und abgeschickt. Diese Aktion entspricht den Optionen Sendungen schnellstmöglich abschicken, Analysieren und Absendung bestätigen in einem klassischen Versand an eine Hauptzielgruppe mit dem Delivery-Modul.

    Eine im weiteren Verlauf des Workflows platzierte Aktivität des Typs Versand bearbeiten erlaubt die Ausführung der für den Versandstart noch fehlenden Etappen (Zielgruppenberechnung, Inhaltsvorbereitung, Versand). Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Versand bearbeiten.

    Darüber hinaus stehen folgende Optionen für die Aktivität zur Verfügung:

    • Ausgehende Transition erzeugen

      Erzeugt eine ausgehende Transition im Anschluss an die Aktivität. Sie haben die Wahl, die Zielgruppe der Versandaktion in der Transition zu übermitteln, oder nicht.

    • Zielgruppe nicht übermitteln

      Die Zielgruppe wird nicht mit der ausgehenden Transition übermittelt.

    • Fehler verarbeiten

      Siehe Versand bearbeiten.
      Im Tab Script können die Versandparameter angepasst werden.

Beispiel: Versand-Workflow

Erstellen Sie einen neuen Workflow und fügen Sie Aktivitäten aus der unten dargestellten Grafik hinzu:

Öffnen Sie die Versand-Aktivität und definieren Sie die Eigenschaften folgendermaßen:

  • Aktivieren Sie im Bereich Versand die Option Neu, basierend auf einer Vorlage erstellt und wählen danach Sie eine Versandvorlage aus.
  • Aktivieren Sie im Bereich Empfänger die Option Im Versand angegeben.
  • Behalten Sie im Bereich Auszuführende Aktion die Standardoption Vorbereiten bei.

Klicken Sie auf OK, um die Eingaben zu speichern. Sie haben eine Aktivität konfiguriert, die dazu dient, auf Basis einer Versandvorlage einen neuen Versand zu erstellen und vorzubereiten, dessen Zielgruppe in der Vorlage bestimmt wird.

Öffnen Sie die Aktivität Validierung und definieren Sie folgende Eigenschaften:

  1. Wählen Sie im Feld Zuweisung eine Gruppe aus, der Sie selbst angehören. Wählen Sie beispielsweise die Administrator-Gruppe, wenn Sie mit der Kennung 'admin' angemeldet sind.

  2. Vergeben Sie einen Titel und geben Sie folgenden Text in den Nachrichten-Textkörper ein:

    Do you wish to approve delivery (<%= vars.recCount %> recipient(s))?
    

    Es handelt sich hierbei um eine Nachricht mit einem JavaScript-Ausdruck: vars.recCount bezeichnet die Anzahl an Empfängern, die in der vorangehenden Aktivität in die Zielgruppe des Versands aufgenommen wurden. Weitere Informationen zu JavaScript-Ausdrücken finden Sie unter Scripts/JavaScript-Templates.

    Weiterführende Informationen zur Validierungsaufgabe finden Sie unter Validierung.

Eingabeparameter

Kennung des Versands, wenn im Bereich Versand die Option Wird durch die Transition angegeben ausgewählt wurde.

  • deliveryId
  • tableName
  • schema

Jedes eingehende Ereignis muss eine durch diese Parameter definierte Zielgruppe angeben.

Hinweis

Dieser Parameter erscheint nur, wenn im Bereich Empfänger die Option Werden durch das oder die Eingangsereignis(se) angegeben angekreuzt wurde.

  • filename

    Vollständiger Name der erzeugten Datei, wenn im Bereich Empfänger die Option Dateien werden durch die Eingangsereignisse angegeben angekreuzt wurde.

  • contentId

    Kennung des Inhalts, wenn im Bereich Inhalt die Option Wird durch das Eingangsereignis angegeben angekreuzt wurde.

Ausgabeparameter

  • tableName
  • schema
  • recCount

Anhand der drei Werte lässt sich die durch den Versand ermittelte Zielgruppe identifizieren. tableName ist der Name der Tabelle, welche die Kennungen der Zielgruppenempfänger speichert, schema ist das Schema der Population, (i. d. R. nms:recipient) und recCount ist die Anzahl an Elementen in der Tabelle.

Die Transition des Komplements weist die gleichen Parameter auf.

Hinweis

Wenn die Option Zielgruppe nicht übermitteln aktiviert wurde, gibt es keine Ausgabeparameter.

Auf dieser Seite