DCS-APIs für Server-zu-Server-Datenübertragungen

Server-zu-Server (S2S) APIs stellen Code und Methoden bereit, mit denen Sie DCS-Benutzerdaten senden und empfangen können und mit denen Sie in Ihren eigenen Systemen oder Anwendungen mit diesen Informationen arbeiten können.

Allgemeine Verwendungsfälle

Server-to-server Transfers können Ihnen dabei helfen, Landingpages oder andere Interaktionen auf der Grundlage der Interessen des Besuchers anzupassen. Zu den häufigen Anwendungsfällen zählen:

  • Personalisierung vor Ort: Passen Sie das Erlebnis eines Besuchers auf Ihrer Site an, indem Sie entsprechend den Segmenten, zu denen er gehört, relevante Inhalte und Aktionsaufrufe dynamisch hinzufügen.
  • Verbessern Sie den Kundenservice: Importieren Sie Audience Manager-Segmente in ein CRM- oder ein anderes System durch eine Server-zu-Server-Datenübertragung. Diese Daten können Call-Service- oder Online-Chat-Operatoren relevante, personalisierte Informationen über einen Kunden bereitstellen.

Anforderungen: Benutzer-IDs und regionale Servernamen

Für DCS API sind Benutzer-IDs und Regions-IDs erforderlich, um Datenanforderungen zu validieren und durchzuführen.

  • Die Benutzer-ID ist erforderlich, da Sie Daten mit einem bestimmten Besucher verknüpfen müssen.
  • Die Regions-ID ist erforderlich, um Aufrufe an einen Servernamen zurückzubinden, da Benutzerdaten in Rechenzentren gespeichert werden, die geografisch am nächsten zu Site-Besuchern liegen.

Erste Schritte

In diesem Handbuch werden derzeit folgende Schritte beschrieben:

  • Besorgen Sie sich die Benutzer- und Regions-IDs aus den DCS-Dateien, die Sie möglicherweise bereits als Audience Manager-Kunde erhalten haben.

  • Rufen Sie die Benutzer- und Regions-IDs ab, wenn Sie Visitor ID Service verwenden.

  • Rufen Sie das DCS auf, nachdem Sie die Benutzer- und Regions-ID haben.

Wir werden neue Methoden hinzufügen, sobald sie verfügbar werden. Die ersten Schritte finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Auf dieser Seite