Unterschiede in der Besucherzahl

Es gibt Besuchermetriken in Adobe Analytics und Adobe Audience Manager, die ähnliche Definitionen haben, die sich aber aus verschiedenen Gründen nicht zu 100 % entsprechen.

Die Besuchermetriken sind:

Metrik Definition

AAM: Segmentpopulation insgesamt

Anzahl der Geräte (Experience Cloud IDs), die während des Lookback-Zeitraums Teil Ihres Segments waren.

AAM: Segmentpopulation in Echtzeit

Anzahl der Geräte (Experience Cloud IDs), die während des Lookback-Zeitraums Teil Ihres Segments waren und Ihre Eigenschaften erreicht haben.

Analytics: Unique Visitors

Zeigt die Anzahl der Unique Visitors an, die Ihre Eigenschaften während des Berichtfensters erreicht haben.

Analytics: Besucher mit Experience Cloud ID

Zeigt die Anzahl der Unique Visitors mit Experience Cloud ID an, die Ihre Eigenschaften während des Berichtfensters erreicht haben.

Die AAM-Segmentpopulation in Echtzeit und die in der Audience Analytics-Berichterstellung verwendeten Analytics-Besucher mit Experience Cloud ID entsprechen sich am ehesten. In der nächsten Zeit gibt es dabei jedoch aufgrund verschiedener Faktoren leichte Diskrepanzen. Die Faktoren, die dazu beitragen, sind:

Faktor AAM: Segmentpopulation in Echtzeit Analytics: Besucher mit Experience Cloud ID

Zeitzone

UTC (koordinierte Weltzeit)

Für jede Report Suite einzeln festgelegt

Benutzerdefinierte Filter

Nein

Ja, z. B. IP-Filter, Bot-Filter

Begrenzung von 150 Segmenten

Nein

Ja – Zählungen in Analytics können von der Integrationsbegrenzung von 150 Segmenten zu bis zu 5 % betroffen sein. „Zielgruppenlimit erreicht“ wird in der Dimension „Zielgruppenname“ angezeigt, wenn es zu einer Kürzung kam.

Siehe Segmente in Analytics und Audience Manager – Grundlagen für zusätzliche Erklärungen zu den Nuancen zwischen Daten und der Segmentierung zwischen Analytics und Audience Manager.

Auf dieser Seite