doPlugins

Die doPlugins-Variable dient als „letzte Chance“, um Werte in Ihrer Implementierung festzulegen. Falls usePlugins aktiviert ist, wird dies automatisch ausgeführt, unmittelbar bevor eine Bildanforderung kompiliert und an Adobe gesendet wird, einschließlich:

  • Alle Seitenansichtsaufrufe (t())
  • Alle Linktracking-Aufrufe (tl()), einschließlich automatischer Downloadlinks und Exitlinks

Verwenden Sie die doPlugins-Variable, um Plug-in-Code aufzurufen und endgültige Variablenwerte festzulegen, bevor eine Bildanforderung kompiliert und an Adobe gesendet wird.

Plug-ins in Adobe Experience Platform Launch

Es gibt kein spezielles Feld in Launch, um diese Variable zu verwenden. Verwenden Sie den Editor für benutzerdefinierten Code entsprechend der AppMeasurement-Syntax.

s.doPlugins in AppMeasurement und im benutzerdefinierten Code in Launch

Stellen Sie die s.doPlugins-Variable auf eine Funktion ein, die den gewünschten Code enthält. Die Funktion wird automatisch ausgeführt, wenn Sie einen Tracking-Aufruf ausführen.

s.doPlugins = function() {/* Desired code */};
HINWEIS

Setzen Sie eine Funktion in Ihrer Implementierung nur einmal auf die doPlugins-Variable. Wenn Sie die doPlugins-Variable mehrmals festlegen, wird nur der neueste Code verwendet.

Beispiele

// Set eVar1 to the web page's title
s.doPlugins = function() {
  s.eVar1 = window.document.title;
};

// Use the getPreviousValue plug-in (requires plug-in code outside the function)
s.doPlugins = function() {
  s.eVar1 = s.getPreviousValue(s.pageName,'gpv_pn');
}
HINWEIS

Frühere Versionen von AppMeasurement hatten einen etwas anderen doPlugins()-Code. Adobe empfiehlt die Verwendung des oben genannten Formats als Best Practice.

Auf dieser Seite

Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now
Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now