Mobilgerätedimensionen

Auf dieser Seite werden die Eigenschaften von Mobilgeräten aufgeführt, die auf Ihre Website zugreifen. Weitere Informationen zur Verfolgung von Geräten in einer Mobile App finden Sie unter Implementieren von Analytics für Mobilgeräte im Benutzerhandbuch zu Implementierungen.

Mobilgerätedimensionen bieten Einblicke in die Eigenschaften von Mobilgeräten, die Ihre Site besuchen. Anhand dieser Dimensionen können Sie erkennen, welche Funktionen ein Mobilgerät unterstützt.

Füllen dieser Dimensionen mit Daten

Diese Dimensionen verweisen auf interne Suchregeln von Adobe. Aufrufe über Mobilnetzbetreiber werden anhand der IP-Adresse ermittelt, wobei Daten verwendet werden, die wir von NetAcuity (einem Digital Elements-Produkt) erhalten.
Wenn Sie eine AppMeasurement-Bibliothek verwenden (z. B. über Tags in Adobe Experience Platform), sind alle Mobilgerätedimensionen vorkonfiguriert.

Beschreibung der Mobilgerätedimensionen

HINWEIS

Mit "None" gekennzeichnete Dimensionselemente sind keine Mobilgeräte. Wenn Sie einen Bericht wünschen, der nur Mobilgeräte enthält, ziehen Sie die Dimension „Mobilgerät“ in den Segmentbereich der Arbeitsfläche von Workspace.

  • Mobilgerät – Audio-Unterstützung: Stellt die Dateiformate fest, die vom Gerät wiedergegeben werden können. Zu den Beispielwerten gehören "MP3", "AAC" und "MIDI Monophonic". Die Werte in dieser Dimension schließen sich nicht gegenseitig aus. Ein einzelner Treffer kann mehreren Dimensionselementen zugeordnet werden.
  • Mobilnetzbetreiber: Die Werte für diese Dimension werden aufgefüllt, indem Daten von Drittanbietern (Digital Elements) basierend auf den von Analytics erfassten IP-Adressen gesucht werden. Zu den Beispielwerten gehören "Reliance Jio", "Airtel", "Vodafone" und "Verizon".
  • Mobilgerät – Farbtiefe: Die Farbtiefe des Mobilgeräts in Bit.
  • Mobilgerät – Cookie-Unterstützung: Stellt fest, ob das Mobilgerät Cookies unterstützt. Dieser Bericht gibt nicht an, ob der Browser Cookies akzeptiert. Zu den Dimensionselementen gehören "Supported", "Not supported" und "Unknown".
  • Mobilgerät: Das Mobilgerät, das der Besucher verwendet.
  • Mobilgerätenummer: Stellt fest, ob das Mobilgerät seine Nummer übermittelt. Zu den Dimensionselementen gehören "Supported", "Not supported" und "Unknown".
  • Mobilgerätetyp: Der Typ des Mobilgeräts. Zu den Beispielwerten gehören "Mobile phone", "Tablet", "Media player" und "Gaming console".
  • Mobil-DRM: Der DRM-Typ, den das Mobilgerät unterstützt. Zu den Beispielwerten gehören "DRM OMA forward", "DRM OMA combined delivery" und "DRM OMA separate delivery".
  • Mobilgerät – Bildunterstützung: Die Bildtypen, die vom Mobilgerät unterstützt werden. Zu den Beispielwerten gehören "PNG", "JPEG" und "GIF 87". Die Werte in dieser Dimension schließen sich nicht gegenseitig aus. Ein einzelner Treffer kann mehreren Dimensionselementen zugeordnet werden.
  • Mobile Informationsdienste: Die vom Gerät unterstützten Arten von Nachrichtendiensten. Neuere Geräte melden diese Informationen normalerweise nicht.
  • Mobile Java-VM: Die Java-Versionen, die das Gerät unterstützt.
  • Mobiles Mail-Design: Stellt fest, ob das Gerät Decomail unterstützt, eine Funktion, die auf japanischen Geräten bereits verwendet wird.
  • Mobilgerätehersteller: Gruppiert Mobilgeräte nach Hersteller. Zu den Beispielwerten gehören "Apple", "Samsung", "Huawei" und "Motorola".
  • Maximale mobile Lesezeichenlänge: Die maximale Anzahl von Byte, die das Mobilgerät in mit Lesezeichen versehenen URLs unterstützt. Für neuere Geräte gibt es in der Regel keine Beschränkung.
  • Maximale mobile Browser-URL-Länge: Die maximale Anzahl von Byte, die das Mobilgerät in URLs unterstützt. Für neuere Geräte gibt es in der Regel keine Beschränkung.
  • Maximale mobile E-Mail-Länge: Die maximale Anzahl von Byte, die das Mobilgerät in E-Mails unterstützt. Für neuere Geräte gibt es in der Regel keine Beschränkung.
  • Mobile Netzprotokolle: Die Protokolltypen, die das Gerät beim Zugriff auf das Internet unterstützt. Zu den Beispielwerten gehören "EDGE", "GPRS", "UMTS" und "LTE".
  • Mobiles Betriebssystem (veraltet): Verwenden Sie stattdessen die Dimension Betriebssystem.
  • Mobiles PTT: Stellt fest, ob das Gerät PTT (Push to Talk) unterstützt, wodurch das Mobilgerät sich ähnlich wie ein Funkgerät verhalten kann. Neuere Geräte melden diese Funktion normalerweise nicht.
  • Mobilgerät – Bildschirmhöhe: Die Höhe des Bildschirms in Pixel. Beachten Sie, dass ein iPhone immer "480" meldet, da die iPhone-Geräteversion nicht ermittelt werden kann. Informationen zum Bestimmen der Geräteversion eines iPhone finden Sie im folgenden Abschnitt.
  • Mobilgerät – Bildschirmgröße: Die vollständigen Abmessungen des Mobilgeräts in Pixel. Die Bildschirmgröße im Bericht lässt keine Rückschlüsse auf die Ausrichtung des Geräts zu. Jedes Gerät besitzt eine feste Bildschirmauflösung im Bericht, unabhängig von der Bildschirmausrichtung. Diese Größe beruht auf Untersuchungen, in denen ermittelt wurde, welche Ausrichtung am ehesten verwendet wird. Sie können Größen wie "768x1024" und "1024x768" im selben Bericht sehen, wobei jede Größe ein oder mehrere verschiedene Geräte repräsentiert.
  • Mobilgerät – Bildschirmbreite: Die Breite des Bildschirms in Pixel.
  • Mobilgerät – Video-Unterstützung: Die Videodateiformate und Codecs, die vom Mobilgerät unterstützt werden. Für verschiedene Codecs von MP4- und 3GPP-Dateien existieren verschiedene Dimensionselemente. Die Werte in dieser Dimension schließen sich nicht gegenseitig aus. Ein einzelner Treffer kann mehreren Dimensionselementen zugeordnet werden.

Aufteilen von iPhone-Geräten nach Modell oder Version

Mobilgeräte melden ihre Firmware-Version in ihrer Benutzeragenten-Zeichenfolge, nicht die Geräteversion. Beispielsweise enthält ein iPhone der aktuellen Generation einen identischen Benutzeragenten wie das iPhone der letzten Generation, wenn sie dieselbe Firmware-Version verwenden. Da es nicht möglich ist, die Geräteversion eines iPhone mit JavaScript zu bestimmen, gehören alle iPhones in denselben Behälter. Die Mobilgerätedimensionen basieren ausschließlich auf Suchvorgängen, die auf den Benutzeragenten verweisen. Sie werden also feststellen, dass alle iPhone-Geräte eine Bildschirmgröße von 320 x 480 angeben.

Wenn Sie die Geräteversion eines iPhone erfassen möchten, gibt es zwei Möglichkeiten, diese Einschränkung zu umgehen.

  • Verwenden des iOS SDK: Das Mobile SDK enthält Dimensionen, die die Geräteversion für die Verwendung beim Reporting verfügbar machen. Diese Methode eignet sich besser für Mobile Apps als für Websites.

  • Verwenden andere Variablen, die über JavaScript verfügbar sind: Einige Variablen, wie screen.height und screen.width, können verwendet werden, um die Geräteversion abzuleiten. Sie könnten beispielsweise den folgenden Code-Ausschnitt auf Ihrer Site verwenden:

    if (navigator.userAgent.indexOf('iPhone') > -1) {
      s.eVarXX = screen.width + "x" + screen.height;
      }
    

    Dieser Code-Block erkennt zunächst, ob es sich bei dem Gerät um ein iPhone handelt. Ist dies der Fall, verwendet der Code JavaScript, um die Bildschirmauflösung in eine eVar zu ziehen. Mit dieser Methode können Sie die Geräteversion in etwa erkennen, wenn die Bildschirmauflösungen eindeutig sind.

Auf dieser Seite