Flussvisualisierung konfigurieren

Letzte Aktualisierung: 2023-07-26
  • Erstellt für:
  • User
    Admin

Flussvisualisierungen helfen Ihnen dabei, die Journey zu verstehen, die von einem bestimmten Konversionsereignis auf Ihrer Website oder in Ihrer App ausgehen oder dazu führen. Die Flussvisualisierung folgt einem Pfad durch Ihre Dimensionen (und Dimensionselemente) oder Metriken.

Mit Flussvisualisierungen können Sie den Anfang oder das Ende des Pfads, an dem Sie interessiert sind, konfigurieren oder alle Pfade analysieren, die durch eine Dimension oder ein Dimensionselement fließen.

Neue Fluss-Benutzeroberfläche

Erstellen einer Flussvisualisierung

  1. Fügen Sie ein leeres Bedienfeld zu Ihrem Projekt hinzu und klicken Sie in der linken Leiste auf das Visualisierungssymbol.

    Oder

    Fügen Sie eine Visualisierung auf eine der im Abschnitt "Visualisierungen zu einem Bedienfeld hinzufügen"unter Visualisierungen - Übersicht.

  2. Die Flussvisualisierung können Sie mit einer der folgenden Optionen verankern:

    • Beginnt mit (Metriken, Dimensionen oder Elemente) oder
    • Enthält (Dimensionen oder Elemente) oder
    • Endet mit (Metriken, Dimensionen oder Elemente)

    Jede dieser Kategorien wird auf dem Bildschirm als ein Ablagebereich angezeigt. Sie können den Ablagebereich auf drei Arten füllen:

    • Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um Metriken oder Dimensionen auszuwählen.
    • Ziehen Sie Dimensionen oder Metriken aus der linken Leiste.
    • Beginnen Sie mit der Eingabe des Namens einer Dimension oder Metrik und wählen Sie sie dann aus, wenn sie in der Dropdown-Liste angezeigt wird.
    WICHTIG

    Berechnete Metriken können nicht im Beginnt mit oder Endet in -Felder.

  3. Wenn Sie eine Metrik auswählen, müssen Sie auch eine Pathing-Dimension , um als Pfad zu verwenden, der zu Ihrer ausgewählten Komponente führt oder von dieser weg führt, wie hier dargestellt. Die Standardeinstellung ist Seite.

    Pfaddimension

  4. (Optional) Wählen Sie Erweiterte Einstellungen anzeigen um eine der folgenden Optionen zu konfigurieren:

    Erweiterte Einstellungen

    Einstellung Beschreibung
    Beschriftungen umbrechen Die Bezeichnungen der Flusselemente werden üblicherweise aus Platzgründen auf dem Bildschirm abgeschnitten. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die gesamte Bezeichnung anzuzeigen. Standard = deaktiviert.
    Wiederholungsinstanzen einschließen Flussvisualisierungen basieren auf Instanzen einer Dimension. Diese Einstellung gibt Ihnen die Möglichkeit, wiederholte Instanzen ein- oder auszuschließen, z. B. Seitenneuladungen. Wiederholungen können jedoch nicht aus Flussvisualisierungen entfernt werden, die Dimensionen mit mehreren Werten enthalten, wie listVars, listProps, s.product, Merchandising-eVars usw.

    Standardmäßig ist diese Option deaktiviert.

    Begrenzung auf erstes/letztes Auftreten Begrenzen Sie Pfade auf jene, die mit dem ersten/letzten Vorkommen einer Dimension/eines Elements/einer Metrik beginnen/enden. Siehe den Abschnitt unten. Beispielszenario für "Beschränkung auf das erste/letzte Vorkommen", um eine ausführlichere Erläuterung zu erhalten.
    Anzahl der Spalten Die Anzahl der Spalten, die in Ihrem Flussdiagramm angezeigt werden sollen. Sie können maximal 5 Spalten angeben.
    Erweiterte Elemente pro Spalte Die Anzahl der Elemente, die in jeder Spalte angezeigt werden sollen. Sie können pro Spalte maximal 10 erweiterte Elemente angeben.
    Fluss-Container
    • Besuch
    • Besucher.
    Hiermit können Sie bei der Analyse der Besucherpfade zwischen Besuch und Besucher wechseln. Mithilfe dieser Einstellungen können Sie Einblicke in Besucheraktivitäten auf der Besucherebene (besuchsübergreifend) erhalten oder die Analyse auf einen einzelnen Besuch einschränken.
    WICHTIG

    Die Kombination Anzahl der Spalten und Elemente pro Spalte erweitert bestimmen die Anzahl der zugrunde liegenden Anforderungen, die zum Erstellen der Flussvisualisierung erforderlich sind. Je höher diese Zahlen sind, desto länger dauert das Rendern einer Visualisierung.

  5. Auswählen Build.

INFO

Beispiel: Angenommen, Sie möchten den Pfad verfolgen, den Benutzer zu den beliebtesten Seiten Ihrer Site und von diesen aus eingeschlagen haben.

Dazu würden Sie

  1. Erstellen Sie eine Flussvisualisierung wie oben beschrieben.
  2. Ziehen Sie die Seite Dimension in die Enthält und wählen Sie Build.
  3. Die Flussvisualisierung wird mit der am häufigsten angezeigten Seite erstellt, die im Fokusknoten in der Mitte der Visualisierung angezeigt wird. Sie sehen auch die obersten Seiten, die zu dieser Seite führen (links neben dem Fokusknoten), sowie die obersten Seiten, die aus dieser Fokusseite führen (rechts neben dem Fokusknoten).
  4. Daten im Fluss analysieren, wie unter Flussausgabe anzeigen und ändern.

Flussausgabe anzeigen und ändern

Flussausgabe

Eine Zusammenfassung der Flusskonfiguration wird oben im Diagramm angezeigt. Die Dicke eines Pfads im Diagramm ist proportional zu seiner Aktivität, wobei Pfade mit mehr Aktivität dicker angezeigt werden als Pfade mit weniger Aktivität.

Um die Daten weiter zu untersuchen, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Das Flussdiagramm ist interaktiv. Wenn Sie den Mauszeiger über das Diagramm halten, werden jeweils andere Details angezeigt.

  • Wenn Sie in einem Knoten im Diagramm auswählen, werden die Details für diesen Knoten angezeigt. Wählen Sie erneut auf dem Knoten aus, um ihn zu reduzieren.

    Knoten-Details

  • Sie können eine Spalte so filtern, dass nur bestimmte Ergebnisse angezeigt werden, z. B. das Ein- und Ausschließen, die Angabe von Kriterien usw.

  • Wählen Sie links das Pluszeichen (+) aus, um eine Spalte zu erweitern.

  • Verwenden Sie die unten erläuterten Rechtsklickoptionen, um die Ausgabe weiter anzupassen.

  • Wählen Sie das Stiftsymbol neben der Konfigurationsübersicht aus, um den Fluss weiter zu bearbeiten oder ihn mit verschiedenen Optionen neu zu erstellen.

  • Sie können Ihr Flussdiagramm als Teil der .CSV-Datei eines Projekts auch exportieren und weiter analysieren, indem Sie Projekt > CSV herunterladen aufrufen.

Filtern

Über jeder Spalte wird ein Filter angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger darüber bewegen. Durch Auswahl des Filters erhalten Sie dasselbe Filterdialogfeld, das auch heute in der Freiformtabelle vorhanden ist. Dieser Filter funktioniert genauso wie in der Freiformtabelle.

  • Verwenden Sie die erweiterten Einstellungen, um bestimmte Kriterien in die Benutzerliste aufzunehmen oder auszuschließen.
  • Nachdem Sie ein Element aus der Liste gefiltert haben, spiegelt diese Spalte die Filterung wider. (Der Filter reduziert sie entweder, um nur das im Filter zulässige Element anzuzeigen, oder er entfernt alle Elemente mit Ausnahme des Elements, das Sie im Filter verwenden möchten.
  • Alle nachgelagerten und vorgelagerten Spalten sollten beibehalten werden, solange Daten in die verbleibenden Knoten fließen.
  • Nach der Anwendung wird das Filtersymbol in Blau über der Spalte angezeigt, die gefiltert wird.
  • Um einen Filter zu entfernen, wählen Sie das Filtersymbol aus, um das Filtermenü zu öffnen. Entfernen Sie alle angewendeten Filter und wählen Sie dann Speichern. Der Fluss sollte zum vorherigen, ungefilterten Status zurückkehren.

Rechtsklick-Optionen

Option Beschreibung
Neu beginnen Bringt Sie wieder zurück in den Freiform-Diagramm-Builder, in dem Sie ein neues Flussdiagramm erstellen können.
Segment für diesen Pfad erstellen Erstellen eines Segments. Hiermit gelangen Sie in den Segment Builder, in dem Sie das neue Segment einrichten können.
Aufschlüsselung Hiermit können Sie den Knoten nach verfügbaren Dimensionen, Metriken oder Zeiten aufschlüsseln.
Trend Mit dieser Option erstellen Sie ein Trenddiagramm für den Knoten.
Nächste Spalte anzeigen/Vorherige Spalte anzeigen Zeigt die nächste (rechte) oder vorherige (linke) Spalte der Visualisierung an.
Spalte ausblenden Blendet die ausgewählte Spalte aus der Visualisierung aus.
Gesamte Spalte erweitern Hiermit erweitern Sie eine Spalte so, dass alle Knoten angezeigt werden. In der Standardeinstellung werden nur die obersten fünf Knoten angezeigt.

Beispielszenario für „Beschränkung auf das erste/letzte Vorkommen“

Beachten Sie bei Verwendung dieser Option Folgendes:

  • Auf das erste/letzte Vorkommen beschränken zählt nur das erste/letzte Vorkommen in der Reihe. Alle anderen Vorkommen der Kriterien Beginnt mit oder Endet mit werden verworfen.
  • Bei Verwendung mit einem Fluss des Typs Beginnt mit wird nur das erste Vorkommen einbezogen, das den Startkriterien entspricht.
  • Bei Verwendung mit einem Fluss des Typs Endet mit wird nur das letzte Vorkommen einbezogen, das den Endkriterien entspricht.
  • Die verwendete Reihe unterscheidet sich je nach Container. Bei Verwendung des Containers Besuch wird die Trefferreihe die Sitzung sein. Bei Verwendung des Containers Besucher besteht die Trefferreihe aus allen Treffern einer bestimmten benutzenden Person im bereitgestellten Datumsbereich.
  • Die Option Begrenzung auf erstes/letztes Auftreten kann in den erweiterten Einstellungen konfiguriert werden, wenn ein Metrik- oder Dimensionselement in den Feldern „Beginnt mit“ oder „Endet mit“ verwendet wird.

Beispielreihe von Treffern:

Startseite > Produkte > Zum Warenkorb hinzufügen > Produkte > Zum Warenkorb hinzufügen > Rechnungsstellung > Bestellbestätigung

Betrachten Sie eine Flussanalyse mit den folgenden Einstellungen:

  • Beginn mit Zum Warenkorb hinzufügen (Dimensionselement)
  • Pfaddimension Seite
  • Container Besuch

Wenn die Option Begrenzung auf erstes/letztes Auftreten deaktiviert ist, zählt diese einzelne Trefferreihe als zwei Vorkommnisse von „Zum Warenkorb hinzufügen“.
Erwartete Flussausgabe:
„Zum Warenkorb hinzufügen“ (2) —> „Produkte“ (1)
-> „Rechnungsstellung“ (1)

Wenn jedoch Begrenzung auf erstes/letztes Auftreten aktiviert ist, wird nur das erste Vorkommnis von „Zum Warenkorb hinzufügen“ in die Analyse aufgenommen.
Erwartete Flussausgabe:
„Zum Warenkorb hinzufügen“ (1) —> „Produkte“ (1)

Betrachten Sie die gleiche Reihe von Treffern, jedoch unter Verwendung der folgenden Einstellungen:

  • Endet mit Zum Warenkorb hinzufügen (Dimensionselement)
  • Pfaddimension Seite
  • Container Besuch

Wenn die Option Begrenzung auf erstes/letztes Auftreten deaktiviert ist, zählt diese einzelne Trefferreihe als zwei Vorkommnisse von „Zum Warenkorb hinzufügen“.
Erwartete Flussausgabe:
„Produkte“ (2) <— „Zum Warenkorb hinzufügen“ (2)

Wenn jedoch Begrenzung auf erstes/letztes Auftreten aktiviert ist, würde nur das letzte Auftreten von Zum Warenkorb hinzufügen in die Analyse einbezogen.
Erwartete Flussausgabe:
„Produkte“ (1) <— „Zum Warenkorb hinzufügen“ (1)

Auf dieser Seite