Fallout-Übersicht

Fallout-Visualisierungen bieten mehr Optionen zum Erstellen Ihrer Fallout-Berichte. Fallout-Berichte zeigen, wo Besucher eine Site verlassen haben und wo sie eine vorab definierte Folge von Seiten passiert haben (d. h., wo sie verblieben sind).

Mit Fallout-Visualisierungen können Sie:

  • eine Gegenüberstellung zweier verschiedener Segmente im gleichen Bericht vornehmen
  • Trichterschritte (Touchpoints) ziehen, ablegen und neu anordnen.
  • Werte aus unterschiedlichen Dimensionen und Metriken mischen und kombinieren
  • Einen multidimensionalen Fallout-Bericht erstellen
  • Feststellen, wohin Kunden unmittelbar nach dem Ausstieg navigieren

Die Fallout-Funktion zeigt Konversions- und Fallout-Raten zwischen den einzelnen Schritten oder Touchpoints in einer Sequenz an.

So können Sie beispielsweise die Fallout-Punkte eines Besuchers während eines Kaufprozesses nachverfolgen. Wählen Sie einfach einen Start-Touchpoint und einen End-Touchpoint aus und fügen Sie Zwischen-Touchpoints hinzu, um einen Website-Navigationspfad zu erstellen. Sie können aber auch multidimensionale Fallouts vornehmen.

Eine Fallout-Visualisierung ist zur Analyse der folgenden Punkte nützlich:

  • Konversionssätze durch bestimmte Abläufe auf Ihrer Site (wie z. B. ein Kauf- oder Registrierungsablauf).
  • Allgemeiner, breiter gefasster Trafficfluss: Dieser Fluss zeigt, wie viele Personen, die sich die Homepage ansahen, anschließend eine Suche durchführten und dann ein bestimmtes Element anzeigten.
  • Korrelationen zwischen Ereignissen auf Ihrer Site. Korrelationen zeigen, welcher Prozentsatz von Personen, die die Datenschutzrichtlinien durchlasen, ein Produkt kauften.

Tutorial zur Fallout-Visualisierung (4:15)

Segmentierung als Grundlage für Fluss und Fallout

Auf Workspace-Bedienfelder angewandte Segmente funktionieren ein wenig anders als Segmente, die auf Fallout- und Flussberichte in Reports & Analytics angewandt werden. In den meisten Fällen liefern beide genau dieselben Ergebnisse. Der größte Unterschied besteht darin, dass in Reports & Analytics das Segment bei jedem Schritt der Sequenz angewandt wird. Dies kann zu leichten Abweichungen bei den Ergebnissen führen.

Hier ist ein Beispiel eines Fallouts mit zwei Schritten:

Wenn Sie dann ein Segment auf Workspace-Bedienfeld-Ebene anwenden, kombiniert das Segment den Fallout folgendermaßen:

Bei der Berechnung des Segments durch Reports & Analytics wird das Segment dagegen folgendermaßen kombiniert:

Bei Reports & Analytics wird das Segment bei jedem Schritt kombiniert. Wenn sich die Container auf derselben Ebene wie der Fallout befinden (z. B. Besuch- oder Besucherebene), führt dies zu einem Angleich an die Anzahl an Besuchen oder Besuchern.

Wenn sich das auf das Feld angewandte Segment jedoch unterhalb der Fallout-Ebene (d. h. Hit-Ebene) befindet, werden für das Segment je nach Kombination durch den Bericht unterschiedliche Ergebnisse angezeigt. Wie bereits erwähnt, entsprechen die Zahlen in Analysis Workspace in den meisten Fällen denen in Reports & Analytics. Nur wenn alle folgenden Punkte zutreffen, stimmen sie nicht überein:

  • Das Segment befindet sich nicht auf derselben Ebene wie der Fallout.
  • Das Segment weist eine Variable auf, bei der der Besucher/Besuch während eines Besuchs/Besuchers mehrere Werte besitzen kann.

Im seltenen Fall, dass Sie in Analysis Workspace Segmente auf dieselbe Weise wie in Reports & Analytics auf Fallout/Fluss anwenden müssen, legen Sie das Segment einfach in jedem Fallout-Schritt in Workspace ab und erhalten dieselben Zahlen.

Auf dieser Seite