Verarbeitungsregeln, VISTA und Klassifizierungen versus Datenvorbereitung

Verarbeitungsregeln und VISTA-Regeln in Adobe Analytics stellen eine Möglichkeit bereit, Daten, die an die Datenerfassung in Adobe Analytics übergeben werden, umzuwandeln und zu bearbeiten. Diese Umwandlungen werden im Rahmen der Datenverarbeitung in Adobe vorgenommen, bevor die Daten zu Reporting- und Analysezwecken in Adobe Analytics gespeichert werden.

Die Datenvorbereitung ist ein Tool, mit dem Sie zeilenbasierte Zuordnungen und Umwandlungen auf Daten anwenden können, die in Adobe Experience Platform aufgenommen werden. Anschließend werden die Daten für Experience Platform-Programme wie CJA und andere bereitgestellt. Die Datenvorbereitung ist in viele der Platform-Quell-Connectoren sowie in den Analytics-Quell-Connector integriert. Dieser Connector bietet eine Möglichkeit, Report Suite-Daten aus Adobe Analytics in Platform aufzunehmen.

Weitere Umwandlung mithilfe der Datenvorbereitung

Daten, die erfasst und in Adobe Analytics gespeichert werden, können durch Verarbeitungsregeln oder VISTA-Regeln oder beide umgewandelt werden. Report Suites, die dann über den Analytics-Quell-Connector an Platform weitergeleitet werden, können jedoch mithilfe der Datenvorbereitung erneut umgewandelt werden. Dies kann aus verschiedenen Gründen wünschenswert sein:

  • Beheben von Schemaunterschieden zwischen Report Suites zur Verwendung in CJA und/oder RTCDP. Beispiel: Report Suite A definiert eVar1 als „Suchbegriff“ und Report Suite B definiert eVar2 als „Suchbegriff“. Sie können die Datenvorbereitung verwenden, um die beiden unterschiedlichen eVars einem gemeinsamen Feld zuzuordnen, das Daten aus beiden eVars enthält. Dies ermöglicht es, Report Suites mit verschiedenen Schemas in einer CJA-Verbindung oder zur Verwendung in Real-time Customer Data Platform zu kombinieren.
  • Zuordnen von eVars-Feldern zu semantisch aussagekräftigen Namen. eVars und props aus dem Analytics-Quell-Connector werden Feldern wie _experience.analytics.customDimensions.eVars.eVar1 zugeordnet. Die Datenvorbereitung kann für die Zuordnung von eVar- und prop-Feldern zu neuen Feldern verwendet werden, die aussagekräftigere Namen für Ihre Benutzer haben oder mit Namen übereinstimmen, die aus anderen Datenquellen stammen. (Dies lässt sich auch auf andere Weise erreichen, z. B. durch Umbenennen der Felder in einer CJA-Datenansicht.)
  • Allgemeines Transformieren von Daten. Die Datenvorbereitung verfügt über Hunderte von Zuordnungsfunktionen, mit denen neue Felder basierend auf den Daten, die über den Analytics-Quell-Connector eingehen, berechnet werden können. Sie können durch Trennzeichen getrennte Felder in separate Felder aufteilen. Sie können Felder kombinieren. Sie können Zeichenfolgen bearbeiten. Sie können Informationen basierend auf regulären Ausdrücken aus einem Feld extrahieren und vieles mehr.

Datenvorbereitung und Klassifizierung

Die Datenvorbereitung hat in bestimmten Situationen Überscheidungen mit Klassifizierungen.

Beispielsweise können Sie in einem durch Trennzeichen getrennten Feld mithilfe der Datenvorbereitung dieses Feld in mehrere einzelne Felder aufteilen, ohne Klassifizierungen zu verwenden. Im Allgemeinen bieten Klassifizierungen die Möglichkeit, einem Feld Metadaten hinzuzufügen, indem eine Suchdatei hochgeladen wird, die außerhalb des Streams eingehender Analytics-Treffer bereitgestellt wird.

Sie können beispielsweise eine Klassifizierungsdatei hochladen, in der SKUs nach „Größe“, „Marke“, „Farbe“ usw. gruppiert sind. Ein weiterer Unterschied zwischen Klassifizierungen und der Datenvorbereitung besteht darin, dass Klassifizierungen für historische und zukünftige Daten gelten. Zuordnungen der Datenvorbereitung werden hingegen auf Daten angewendet, die nach dem Zeitpunkt liegen, zu dem die Zuordnung erstellt wurde.

Auf dieser Seite