7 Tipps und Tricks, die das schnellere und einfachere Erstellen benutzerdefinierter Analytics-Projekte ermöglichen

Erweitern Sie Ihre Analysis Workspace-Kenntnisse!
Analysis Workspace ist ein leistungsstarkes Tool in Adobe Analytics, mit dem Sie wirkungsvollere Analyseprojekte erstellen können. Es verfügt über ein umfangreiches Funktionsumfang, mit dem Sie jede Art von Freiformanalyse durchführen können, aber über ein einfaches Benutzererlebnis, das diese Leistung und Skalierung verfügbar macht.

Build: Drilldown zu den richtigen Datenpunkten

Tipp 1: Legen Sie eine beliebige Dimension, einen Datumsbereich, ein Segment oder eine Metrik in einen beliebigen Teil Ihres Projekts ab.

Ziehen Sie einfach ein Segment oder eine beliebige andere Komponente in die Dropzone Segment oben in einem beliebigen Bedienfeld und Sie können dieses Bedienfeld schnell zu bestimmten Datenpunkten aufteilen. Sie können Ihr Bedienfeld beispielsweise so segmentieren, dass nur Treffer mit Bestellungen angezeigt werden, indem Sie die Metrik metric "Bestellungen"in die Dropzone Segment ablegen. Sie können auch nach Daten segmentieren, die nicht in einer Komponente vorhanden sind (um beispielsweise Treffer ohne Bestellungen anzuzeigen), indem Sie das Dimensionselement "nicht angegeben"oder "keine"in der Zone ablegen.

TIPP

Probieren Sie Folgendes aus: Im Kontextmenü steht Ihnen eine Welt der Effizienz zur Verfügung. Von diesem Menü aus können Sie direkt in Ihrem Analysis Workspace-Workflow auf viele Tools und Funktionen zugreifen. Klicken Sie im Zweifelsfall mit der rechten Maustaste, um zu sehen, ob das benötigte Tool oder die benötigte Funktion in der Nähe ist.

Tipp 2: Einfache Metriken erstellen, ohne den Workflow verlassen zu müssen

Mit der Option Schnell Berechnete Metriken können Sie direkt in Analysis Workspace neue Metriken erstellen, anstatt zum Builder Berechnete Metrik zu navigieren. Wählen Sie einfach die zu berechnenden metric-Spalten aus und wählen Sie dann im Kontextmenü die Option "Metrik aus Auswahl erstellen". Jetzt können Sie hinzufügen, subtrahieren, teilen, multiplizieren und vieles mehr, ohne Ihr Projekt zu verlassen und Ihren Gedankengang zu brechen.

TIPP

Hilfreicher Hinweis: Bei der Verwendung von Quick Calculated Metrics können bis zu zweiMetrikspalten ausgewählt werden. Verwenden Sie den Builder Berechnete Metrik , um Metriken zu erstellen, die mehr als zwei Metriken enthalten.

Visualisieren: Daten in Projekten zum Leben erwecken

Tipp 3: Kopieren und Einfügen von Visualisierungen und Bedienfeldern an beliebiger Stelle

Kopieren Sie einfach Visualisierungen und Bedienfelder von einem Ort aus und fügen Sie sie einem anderen hinzu, selbst in einem anderen Projekt. So können Sie Daten einfach verschieben, während Ihr Projekt wächst, und Ihre Ergebnisse für neue Benutzer freigeben, sodass diese keine neue Analyse starten müssen. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das Bedienfeld oder die Visualisierung, das/die Sie kopieren möchten, wählen Sie "Visualisierung kopieren"und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein leeres Bedienfeld, um es einzufügen.

TIPP

Hohe Anforderung: Unsere Kunden haben uns gebeten, Visualisierungen und Bedienfelder einfach zu kopieren und einzufügen. Jetzt verbringen sie weniger Zeit damit, Einblicke zu gewinnen, und mehr Zeit, neue zu entdecken.

Tipp 4: Wechseln zwischen Visualisierungen mit Zeitgranularität mit nur einem Klick

Einfaches Ändern der Zeitansicht beim Arbeiten mit Trendvisualisierungen. In früheren Analysis Workspace-Iterationen bedeutete eine Zeitänderung, das Ausblenden einer Quelltabelle aufzuheben, eine neue Dimension hinzuzufügen und die Tabelle dann erneut auszublenden. Jetzt ist es so einfach, die Zeitgranularität auszuwählen, die Sie demonstrieren möchten, direkt aus dem Dropdown-Menü "Visualisierungseinstellungen" (obere rechte Zahnrad).

Freigabe: Einfachere Verwendung und besseres Verständnis der Ergebnisse für andere

Tipp 5: Erstellen Sie einen benutzerdefinierten Virtual Report Suite für bestimmte Geschäftseinheiten.

Adobe Analytics erfasst enorme Datenmengen. Die Komponentenkuratierung in Virtual Report Suites ermöglicht es Administratoren, einen Datensatz für jede Geschäftseinheit in einer Organisation zu erstellen. Das bedeutet, dass Analysten, die in Analysis Workspace arbeiten, nicht durch Daten navigieren müssen, um herauszufinden, was für sie am wichtigsten ist. Markieren Sie einfach das Kästchen "Anpassung von Komponenten virtueller Report Suites aktivieren"im Virtual Report Suites-Builder unter "Komponenten"und wählen Sie dann die Komponenten aus, die den Messungen eines bestimmten Teams entsprechen.

TIPP

Hilfreicher Hinweis: Sie können den Namen von Komponenten in einer Virtual Report Suite auch so ändern, dass er der Nomenklatur bestimmter Geschäftseinheiten entspricht. Klicken Sie einfach auf das Stiftsymbol neben der Komponente und geben Sie einen neuen Namen ein.

Tipp 6: Verknüpfung zu Bereichen und Visualisierungen innerhalb eines Projekts oder über Projekte hinweg

Erstellen Sie Links, die Zielgruppen an beliebigen Stellen in Analysis Workspace ansprechen. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das Bedienfeld, auf das Sie verlinken möchten, wählen Sie "Bereichslink abrufen"und kopieren Sie es. Markieren Sie dann den Text, aus dem Sie eine Verknüpfung herstellen möchten, wählen Sie das Link-Symbol im Texteditor eines Textfelds oder einer Beschreibung aus und fügen Sie ihn ein. Um eine Verknüpfung zu einem gesamten Projekt herzustellen, klicken Sie einfach auf die Registerkarte "Share", wählen Sie "Projektverknüpfung abrufen"und führen Sie die oben beschriebenen Schritte aus.

TIPP

Hilfreicher Hinweis: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, durch Verknüpfungen das Erlebnis Ihrer Leser zu verbessern. Sie können sie auf Abbildungen verweisen, die den Ergebnissen und Empfehlungen in Projekten entsprechen. Oder lassen Sie es ihnen zu, direkt von einem Inhaltsverzeichnis zu den Bereichen zu springen, die sie interessieren. Sie können auch mit anderen Benutzerprojekten verknüpfen, die sich auf Ihre Analyse beziehen

Tipp 7: Projekte als wiederverwendbare benutzerdefinierte Vorlagen speichern

Sie können jetzt ganz einfach jedes Projekt in eine benutzerdefinierte Vorlage umwandeln. Wählen Sie einfach "Als Vorlage speichern"aus dem Dropdown-Menü "Projekt"und fügen Sie Tags hinzu, die die Vorlage leicht auffindbar machen, und klicken Sie auf "Projekt als Vorlage speichern". Jetzt steht die Vorlage allen Analysis Workspace-Benutzern auf der Registerkarte "Benutzerdefinierte Vorlagen"zur Verfügung. Dadurch können Analysten ihre Projekte mit aussagekräftigen Datenpunkten beginnen, anstatt von Anfang an mit quadratischen Datenpunkten zu beginnen.

TIPP

Hoch angeforderte Funktion: Mehrere Kunden forderten uns auf, Projekte als benutzerdefinierte Vorlagen zu speichern. Diese Funktion ist zu einem ihrer Favoriten geworden.

Hier finden Sie weitere Tipps und Tricks zur Experience League

Über den Autor
Jen Lasser Jen Lasser ist Manager des Adobe Analytics-Produktmanagementteams.
In dieser Rolle trifft sie sich mit Kunden, um ihre Geschäftsanforderungen zu verstehen, und
nutzt dabei das, was sie gelernt hat, um die Adobe Analytics-Produkt-Roadmap zu informieren
und neue Produktfunktionen zu priorisieren. Vor ihrer aktuellen Position war
Jen eine Hauptberaterin im Adobe Consulting-Team und arbeitete als
Subjektexperte für Datenvisualisierung, Analysis Workspace und Report Builder.

Mit ihren Einblicken in die Praxis haben wir die folgenden Tipps und Tricks kuratiert, um das Erstellen, Visualisieren und Freigeben Ihrer Analysis Workspace-Projekte zu
vereinfachen

Auf dieser Seite