Best Practices für die Upgrade-Checkliste

Verwenden Sie diese Checkliste während Ihrer jährlichen und vierteljährlichen Gespräche mit Ihrem eCommerce-Team. Viele Unternehmen arbeiten aus dem Jahreshaushalt und aus Fahrplänen. Bei diesen jährlichen Diskussionen müssen Sie unbedingt über die Gesundheits-, Orientierungs- und Upgrade-Strategie Ihrer Plattform für das Jahr sprechen, ebenso wie darüber, wie sie in die allgemeinen Ziele und KPIs des Unternehmens passt. Achten Sie bei vierteljährlichen Gesprächen darauf, dass der von Ihnen erstellte Jahresplan weiterhin an Ihrer aktuellen Situation oder Ihrer Pivot-Situation ausgerichtet ist, falls nicht. Diese Checkliste für den Aktualisierungsplan soll Ihnen bei der Planung und Planung von Adobe Commerce-Upgrades helfen, damit ein erfolgreiches Upgrade-Verfahren im Laufe des Jahres gewährleistet ist. Diese Checkliste ist für folgende Zielgruppen für die Jahresplanung und die vierteljährliche Überprüfung vorgesehen:

  • Director/Manager IT
  • eCommerce Manager
  • Lösungspartner/Berater
NOTE
Eine ausführliche Beschreibung der technischen Schritte für eine erfolgreiche Aktualisierung finden Sie unter Vollständige Upgrade-Voraussetzungen in unserer Benutzerdokumentation.

Betroffene Produkte und Versionen

Alle unterstützten Versionen von:

  • Adobe Commerce auf Cloud-Infrastruktur
  • Adobe Commerce vor Ort

Ziele

▢ Prüfen Sie die aktuellen KPIs und passen Sie sie nach Bedarf an.

Erweiterungen und Anpassungen

▢ Überprüfen Sie alle aktuellen Erweiterungen und Anpassungen und stellen Sie sicher, dass sie je nach Geschäftsanforderungen weiterhin benötigt werden.

▢ sollten Sie alle Erweiterungen ersetzen, die nicht über eine gute Übersicht zur Aktualisierung mit Adobe Commerce-Versionen verfügen.

Team

▢ Stellen Sie sicher, dass Sie über das richtige Team mit den entsprechenden Adobe Commerce-Zertifizierungen und -Fachkenntnissen verfügen.

Budget und Zeit

▢ Verwenden der Adobe Commerce Veröffentlichungszeitplan , um Ihr nächstes Upgrade zu planen und vorzeitig vorzubereiten.

▢ Diskutieren Sie, welche Version Sie Ihrer Meinung nach basierend auf den erwarteten Anforderungen übernehmen werden (vollständig oder sicherheitsspezifisch).

▢ Legen Sie ein Budget und eine Teamkapazität für das Upgrade fest.

Drittanbieterintegrationen

▢ Sie sich die aktuellen Adobe Commerce-Drittanbieterintegrationen und deren Wartungsfenster für das Jahr ansehen und erwägen Sie, die Upgrade-Arbeit an Ihrem Wartungsplan auszurichten.

Umfang und Bereitstellungsplanung

  • Partner nimmt an Beta
  • Versionshinweise zur Beta-Version

▢ Einigung über Budget, Zeitplan und Umfang.

▢ Führen Sie die Upgrade-Kompatibilitätstool

▢ Erwägen Sie die Verwendung des Upgrades, um Probleme zu beheben, die von der Site-weites Analyse-Tool.

▢ Dokumentabhängigkeiten und alle erforderlichen technischen Stack-Änderungen, wie PHP- oder Elastic Search-Versionen.

▢ sammeln Sie Projektteam mit Adobe Commerce-Zertifikaten.

▢ Erstellen Sie einen Kommunikationsplan für Interessengruppen.

▢ Wartungsfenster planen, wenn Ausfallzeiten erwartet werden.

▢ die Teststrategie überprüfen und genehmigen; erwägen Sie die Verwendung der Adobe Commerce Test-Framework oder einer Automationssuite eines Drittanbieters.

▢ Bestätigen Sie, dass alle Erweiterungen und Anpassungen kompatibel sind.

▢ Überprüfen und aktualisieren Sie das Playbook für die Zeit nach dem Start. Wird verwendet, wenn während oder nach dem Upgrade Probleme auftreten.

Nach der Bereitstellung

▢ Überwachen Sie die Site auf Probleme - Leistung, Auftragsverarbeitung, Analyse und andere.

▢ Adobe Commerce durchführen Sicherheitsscan oder anderen Drittanbietern potenzielle Sicherheitslücken scannen und überprüfen.

▢ Führen Sie eine Retrospektive mit allen Interessenträgern durch und dokumentieren Sie, was gut gelaufen ist, was nicht gelaufen ist und wie sich verbessern lässt.

▢ Ändern Sie Ihren Plan für das nächste Upgrade mit den gewonnenen Erfahrungen.

recommendation-more-help
754cbbf3-3a3c-4af3-b6ce-9d34390f3a60