Aktualisieren Sie Ihre Datenerfassungsbibliothek für Audience Manager aus der JavaScript-AppMeasurement-Bibliothek in die JavaScript-Bibliothek des Web SDK.

Vorgesehene Zielgruppe intended-audience

Diese Seite ist für Audience Manager gedacht, die AppMeasurement verwenden, um Webkollektionsdaten in Audience Manager zu importieren. Für Kunden, die Audience Manager-Tag-Erweiterunglesen, lesen Sie bitte das Handbuch, wie Sie Ihre Datenerfassungsbibliothek für Audience Manager aktualisieren von der Audience Manager-Tag-Erweiterung zur Web SDK-Tag-Erweiterung.

Vorteile und Nachteile dieses Implementierungspfads

Die Verwendung dieses Migrationsansatzes hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Legen Sie bei jeder Option sorgfältig ab, welcher Ansatz für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Vorteile
Nachteile
  • Verwendet Ihre vorhandene Implementierung: Dieser Ansatz erfordert zwar einige Implementierungsänderungen, erfordert jedoch keine völlig neue Implementierung. Sie können Ihre vorhandene Datenschicht und Ihren Code mit minimalen Änderungen an der Implementierungslogik verwenden.
  • Erfordert kein Schema: Für diese Phase der Migration zum Web SDK benötigen Sie kein XDM-Schema. Stattdessen können Sie die data -Objekt, das Daten direkt an Audience Manager sendet. Nachdem die Migration zum Web SDK abgeschlossen ist, können Sie ein Schema für Ihre Organisation erstellen und die Datastraam-Zuordnung verwenden, um die entsprechenden XDM-Felder auszufüllen. Wenn in dieser Phase des Migrationsprozesses ein Schema erforderlich ist, muss Ihr Unternehmen ein Audience Manager-XDM-Schema verwenden. Die Verwendung dieses Schemas erschwert es Ihrem Unternehmen, in Zukunft Ihr eigenes Schema zu verwenden.
  • Technische Schulden der Implementierung: Da dieser Ansatz eine modifizierte Form Ihrer vorhandenen Implementierung verwendet, kann es schwieriger sein, die Implementierungslogik zu verfolgen und bei Bedarf zukünftige Änderungen vorzunehmen.
  • Erfordert Zuordnung zum Senden von Daten an Platform: Wenn Ihr Unternehmen für die Verwendung von Real-Time CDP bereit ist, müssen Sie Daten an einen Datensatz in Adobe Experience Platform senden. Diese Aktion erfordert, dass jedes Feld in data -Objekt ein Eintrag im Tool zur Datenasterzuordnung sein, der es einem XDM-Schemafeld zuordnet. Die Zuordnung muss nur einmal für diesen Workflow durchgeführt werden. Es müssen keine Implementierungsänderungen vorgenommen werden. Es handelt sich jedoch um einen zusätzlichen Schritt, der beim Senden von Daten in ein XDM-Objekt nicht erforderlich ist.

Adobe empfiehlt, diesem Implementierungspfad in den folgenden Szenarien zu folgen:

  • Sie verfügen über eine vorhandene Implementierung mithilfe der Adobe Analytics AppMeasurement-JavaScript-Bibliothek. Wenn Sie eine Implementierung mit der Audience Manager-Tag-Erweiterung haben, folgen Sie den Anweisungen Migration von der Audience Manager-Tag-Erweiterung zur Web SDK-Tag-Erweiterung anstatt.
  • Sie beabsichtigen, Real-Time CDP in Zukunft zu verwenden, möchten Ihre Audience Manager-Implementierung jedoch nicht von Grund auf durch eine Web SDK-Implementierung ersetzen. Die Ersetzung Ihrer Implementierung durch das Web SDK erfordert den größten Aufwand, bietet aber auch die praktikabelste langfristige Implementierungsarchitektur. Wenn Ihr Unternehmen bereit ist, die Implementierung eines sauberen Web SDK durchzuführen, finden Sie unter Web SDK-Dokumentation für weitere Details.

Schritte für die Migration zum Web SDK

Die folgenden Schritte enthalten konkrete Ziele, auf die wir hinarbeiten müssen. Klicken Sie auf jeden Schritt, um detaillierte Anweisungen dazu zu erhalten.

1. Erstellen und Konfigurieren eines Datenspeichers

Erstellen Sie einen Datenspeicher in der Adobe Experience Platform-Datenerfassung. Wenn Sie Daten an diesen Datastream senden, leitet er Daten an Audience Manager weiter. Künftig leitet derselbe Datenspeicher Daten an Real-Time CDP weiter.

  1. Navigieren Sie zu experience.adobe.com und melden Sie sich mit Ihren Anmeldedaten an.

  2. Verwenden Sie die Startseite oder die Produktselektor oben rechts, um zu Data Collection.

  3. Wählen Sie im linken Navigationsbereich die Option Datastreams.

  4. Auswählen New Datastream.

  5. Geben Sie den gewünschten Namen ein und wählen Sie Save.

  6. Nachdem der Datastream erstellt wurde, wählen Sie Add Service.

  7. Wählen Sie im Dropdown-Menü Dienst die Option Audience Manager.

    Audience Manager-Dienst hinzufügen

Ihr Datastream kann jetzt Daten empfangen und an Audience Manager weitergeben. Notieren Sie die Datastream-ID, da diese ID für die Konfiguration des Web SDK im Code erforderlich ist.

2. Installieren der JavaScript-Bibliothek des Web SDK
Siehe Installieren des Web SDK mithilfe der JavaScript-Bibliothek für Details und zu verwendende Codeblöcke. Referenzieren Sie die neueste Version von alloy.js , sodass ihre Methodenaufrufe verwendet werden können.
3. Web SDK konfigurieren

Richten Sie Ihre Implementierung so ein, dass sie auf den in Schritt 1 erstellten Datastream verweist, indem Sie das Web SDK verwenden configure Befehl. Die configure muss auf jeder Seite festgelegt sein, damit Sie ihn neben den Bibliotheksinstallationscode einfügen können.

Verwenden Sie die edgeConfigId und orgId Eigenschaften im Web SDK configure command:

  • Legen Sie die edgeConfigId zur Datastream-ID hinzu, die aus dem vorherigen Schritt abgerufen wurde.
  • Legen Sie die orgId zur IMS-Organisations-ID Ihres Unternehmens hinzufügen.
code language-js
alloy("configure", {
    "edgeConfigId": "ebebf826-a01f-4458-8cec-ef61de241c93",
    "orgId": "ADB3LETTERSANDNUMBERS@AdobeOrg"
});

Sie können optional andere Eigenschaften in der configure -Befehl entsprechend den Implementierungsanforderungen Ihres Unternehmens.

4. Aktualisieren der Code-Logik zur Verwendung einer JSON-Payload

Ändern Sie Ihre Audience Manager-Implementierung so, dass sie sich nicht auf AppMeasurement.js oder s -Objekt. Legen Sie stattdessen Variablen in ein korrekt formatiertes JavaScript-Objekt fest, das beim Senden an Adobe in ein JSON-Objekt konvertiert wird. mit Datenschicht auf Ihrer Site bei der Festlegung von Werten enorm hilfreich sein, da Sie weiterhin auf diese Werte verweisen können.

Um Daten an Audience Manager zu senden, muss die Web SDK-Payload data.__adobe.audiencemanager mit allen in diesem Objekt festgelegten Analysevariablen. Variablen in diesem Objekt verwenden identische Namen und Formate wie ihre AppMeasurement-Variablen-Entsprechungen. Wenn Sie beispielsweise die products nicht in einzelne Objekte aufteilen, wie Sie es mit XDM tun würden. Fügen Sie ihn stattdessen als Zeichenfolge ein, wenn Sie die Variable s.products Variable:

code language-json
{
  "data": {
    "__adobe": {
      "audiencemanager": {
        "products": "Shoes,Men's sneakers,1,49.99"
      }
    }
  }
}

Letztlich enthält diese Payload alle gewünschten Werte und alle Verweise auf die s -Objekt in Ihrer Implementierung entfernt. Sie können alle von JavaScript bereitgestellten Ressourcen verwenden, um dieses Payload-Objekt festzulegen, einschließlich Punktnotation zum Festlegen einzelner Werte.

code language-js
// Define the payload and set objects within it
var dataObj = {data: {__adobe: {audiencemanager: {}}}};
dataObj.data.__adobe.audiencemanager.pageName = window.document.title;
dataObj.data.__adobe.audiencemanager.eVar1 = "Example value";

// Alternatively, set values in an object and use a spread operator to achieve identical results
var a = new Object;
a.pageName = window.document.title;
a.eVar1 = "Example value";
var dataObj = {data:{__adobe:{audiencemanager:{...a}}}};
5. Methodenaufrufe für die Verwendung des Web SDK aktualisieren

Aktualisieren Sie alle Instanzen, in denen Sie aufrufen s.t() und s.tl(), ersetzen Sie sie durch das sendEvent Befehl. Es gibt drei Szenarien, die zu berücksichtigen sind:

  • Seitenansichtsverfolgung: Ersetzen Sie den Seitenansichts-Tracking-Aufruf durch das Web-SDK. sendEvent command:

    code language-js
    // If your current implementation has this line of code:
    s.t();
    
    // Replace it with this line of code. The dataObj object contains the variables to send.
    alloy("sendEvent", dataObj);
    
  • Automatische Linktracking: Die clickCollectionEnabled Die Konfigurationseigenschaft ist standardmäßig aktiviert. Es werden automatisch die richtigen Linktracking-Variablen festgelegt, um Daten an den Audience Manager zu senden. Wenn Sie die automatische Linktracking deaktivieren möchten, setzen Sie diese Eigenschaft auf false innerhalb der configure Befehl.

  • Manuelles Linktracking: Das Web SDK verfügt nicht über separate Befehle zwischen Seitenansichts- und Nicht-Seitenansichtsaufrufen. Geben Sie diese Unterscheidung im Payload-Objekt an.

    code language-js
    // If your current implementation has this line of code:
    s.tl(true,"o","Example custom link");
    
    // Replace it with these lines of code. Add the required fields to the dataObj object.
    dataObj.data.__adobe.audiencemanager.linkName = "Example custom link";
    dataObj.data.__adobe.audiencemanager.linkType = "o";
    dataObj.data.__adobe.audiencemanager.linkURL = "https://example.com";
    alloy("sendEvent", dataObj);
    
6. Validieren und Veröffentlichen von Änderungen

Nachdem Sie alle Verweise auf AppMeasurement und die s -Objekt verwenden, veröffentlichen Sie Ihre Änderungen in Ihrer Entwicklungsumgebung, um zu überprüfen, ob die neue Implementierung funktioniert. Nachdem Sie überprüft haben, ob alles ordnungsgemäß funktioniert, können Sie Ihre Aktualisierungen in der Produktion veröffentlichen.

Bei richtiger Migration AppMeasurement.js ist auf Ihrer Site nicht mehr erforderlich und alle Verweise auf dieses Skript können entfernt werden.

An dieser Stelle ist Ihre Audience Manager-Implementierung vollständig auf das Web SDK migriert und bereit, in Zukunft zu Real-Time CDP zu wechseln.

recommendation-more-help
de293fbf-b489-49b0-8daa-51ed303af695